Beiträge von Bastel

    Hallo Bernard,


    auch ich finde es gut, das du das Video gepostet hast. Und ich hätte, auch aus Unwissenheit, an dieser Stelle viele Fehler gemacht. Doch würde ich versuchen beim Wenden, selber Hangaufwärts zu stehen. Sonst kann es schnell passieren, dass du unter dem Moped liegst. Aber es ist ja alles gut gegangen. :Daumen hoch:


    Und Blickführung ist sehr wichtig. Ich für meinen Teil fahre lieber mit dem Fahrrad im Gelände (Die Foster bei uns, verstehen da keinen Spaß) und da gibt es immer mal Stellen, wo ich kein Runterkommen sah. Doch irgendwann baut sich eine "Linie" auf, die dir den Weg zeigt. Und genau das lernt man beim Endurotraining. Leider ist meins dieses Jahr ausgefallen. Und auch da sollte der Blickführung ein großes Augenmerk gewidmet werden.


    Und Joggen hilft die nicht dabeim, den richtigen Weg zu finden, sondern nur länger den falschen Weg zu fahren. :grins:


    Viele Grüße


    Bastel

    Hallo,

    OnePlus 3

    was hältst du davon? Ich nutze diese Variante für ein 4,7", scheinen aber Baugleich zu sein. Du hast auch die Möglichkeit unterwegs zu laden.


    Zur Wärmeentwicklung beim Laden:

    Nach meinem Empfinden, kann die Wärmeentwicklung durch einen vollen Akku reduziert werden.


    Wasserdicht?:

    Wurde ca. schon 300 km dem nassen Element ausgesetzt. War dabei am Spiegel befestigt. Hat auch schon eine leichte Hochdruckstrahler-Attacke Stand gehalten. Ich glaube nämlich auch nicht alles, was der Hersteller schreibt.


    Natürlich kann ich keine Garantien dafür geben!!!




    Zu App:

    Ich nutze diese auch, und finde sie sehr gut. Vor allem die Kundenbetreuung ist genial. Da setzt sich auch eine Entwickler hin, um dein Problem zu lösen. Und bedenkt bitte, das bekommst Ihr alles für 10 Eur. Ich denke mehr geht nicht! Doch meiner Meinung nach, sollte man sich bei Problemen direkt an das Kurviger-Forum wenden.


    Viele Grüße

    Bastel

    Die T700 finde ich dagegen richtig gelungen, der Tank könnte was flacher sein, ist aber bei dem hohen Motor wohl nicht machbar.

    Vielleicht war das auch ein Gedanke von KTM, den Tank nach unten an die Seite zu verlagern und somit auch ein größeres Fassungsvermögen zu haben. Die 18 Liter bei meiner obendrauf merke ich schon sehr. So hat halt jedes Moped seine Vor- und Nachteile.


    Viele Grüße

    Bastel

    Hallo Elwood1911

    Ich hätte dann die noch im Angebot. :grins: Haben den Vorteil, dass du gleichzeitig den Reifen aufheizt, um damit mehr Grip beim nächsten :driften:aufzubauen:lautlach:

    Aber wo Licht ist, ist leider auch Schatten. Der Bremsweg verlängert sich drastisch.:kapituliere::kapituliere::kapituliere::kapituliere:

    Aber dafür bleiben die Speichen vielleicht fest. Alles kann man nun nicht haben :grins:


    Viele Grüße

    Bastel

    Hayes 7 auf dem Mountainbike

    Ich habe auch eine Hayes. Habe sie geschenkt bekommen und gegen eine XTR V-Bremse getauscht. Ergebnis der ganzen Action?:denk: Ich habe noch nie so kontrolliert mein Vorderrad zu blockieren gebracht :grins:Und das mit einer ausrangschierten Bremsscheibe. So verschieden können Erfahrungen sein.


    zur T ist ja nun auch alles gesagt, lasst uns BMW fertig machen

    Frei nach dem Motto: Ich bin dabei, gegen wenn geht es heute :grins::boxing::grins: Aber es gibt Grenzen :amen:

    Ich kaufe nach Fahrer Profilnutzung und Bedürftigkeit und erst nach ausgedehnter Probefahrt in dem Bereich wo ich fahren will .


    Was Probefahrt im artgerechten Umfeld? Alle Achtung, und dann noch Kaffee und Kuchen! Der Händler weiß wie man Kunden gewinnt :grins:

    Video an, ab 2:50min


    Also ich nehme da immer Nadel und Faden. Geht echt gut und hält ............und hält......... :lautlach: Die ersten 3 Löcher habe ich ja noch verstanden, aber der Rest? Das wäre ja noch nicht mal eine Option für unterwegs. In Minute 10:38 verstehe ich, warum der Lenker gebrochen ist.


    @ Topcase:


    Ich habe auch eine Tasche hinten drauf. Zählt das auch als Topcase? Wenn ja,........ dann bin ich raus:grins:


    Die GS-Fahrer die ich beim Enduro-Training kennen gelernt habe, haben ihre Gs genauso in den Dreck gescheucht wie ich. Nur ich hatte die meisten Rekorde: 1. die Älteste ; 2. die Hubraum- und Leistungsschwächte und 3. die einzige nicht BMW (von 8 Teilnehmern). Ich denke mal das ist wie überall, du wirst bei jeder Motorradmarke alleerei Arten von Fahrern antreffen. Oder gibt es die bei KTM nicht:denk:


    mühsameres Auf- und Absteigen

    Das hält Jung und die Beine elastisch. :lautlach:


    Seitenständer auf die eine Fußraste aufsteigen und dann das andere Bein drüber schwingen?

    Probiere das mal mit Sozius :grins: Bei mir ist es häufig so, das der Untergrund gerade mal das Motorrad trägt. Mach doch gleich eine Übung daraus. Sozusagen Anfahren und Aufsteigen in einem Schritt.



    Hätte eine Lenkerstrebe das verhindern können,

    Ich denke mal, den Lenkerschaden hätte es minimieren können. Wenn ich jetzt so darüber nachdenke, war das vielleicht gar nicht so schlecht. Viel wichtiger ist doch, dass die Lenkeramatur heile ist. Zumindest sehe ich da mehr Vorteile darin, als Lenker nur verbogen und Bremsleitung abgerissen.

    Sag ich mir ja auch immer, reicht meist aber auch nur für 2-3 Jahre


    Bei mir sind die Fahrzeuge meist länger im Stall. Wenn sie sich gut führen, sogar ein Leben lang. Wegen 2-3 Jahren mach ich mir nicht die Mühe.

    Fehlt noch ein relevantes Modell zum Vergleich?


    Quelle: https://www.bikeundbusiness.de…e/issues/bub/2019/011.pdf

    Und schon wieder Zulassungszahlen. Die R 1250 GS liegt bei über 9000 Stück und deswegen ist die trotzdem aus meiner Hitliste raus.

    Das einzige was ich aus dieser Liste entnehmen kann, sind die Zulassungszahlen je Bundesland. Da brauche ich mich ja nicht wundern, warum es hier kaum Gebrauchten gibt :motzki:


    das perfekte Moped gibts eh nicht

    Genau die baut man sich selber! :Daumen hoch: Und die Möglichkeiten am Design etwas zu ändern ist wesentlich leichter als am Motor oder Rahmen.


    @ Elektronik:


    Kurven-ABS halte ich für eines der wichtigsten Helferlein. Einfaches ABS ist auch gut, doch da kann ich selber an mir arbeiten. Aber in der Kurve habe ich nicht so viel Spielraum. Warum bietet Yamaha da nicht einige Zubehörmöglichkeiten an? Wer will kann, und wer nicht, lässt es halt. Und die Spartanietät hört ja auch nicht bei den Helferlein auf. Wie hier schon oft geschrieben, der Preis muss ja von irgendwo herkommen. Was ich sehr gut finde, dass die T700 in Europa hergestellt wird. Für mich ein Pluspunkt.


    Aber was mir nicht gefällt ist, wenn diese Helferlein zum Rasen genutzt werden. Diese Systeme sollen das Motorradfahren sicherer und nicht schneller machen. TC gäbe es bei mir nur im Rain-Modus.

    So ne 12er Lufti GS z.b.

    Ich finde BMW gut, hat auch viel für die Weiterentwicklung von Mopeds getan und sind immer bereit neue Wege zu gehen. Aber ist einfach nicht meine Marke :grins:

    Als ich von meiner Straßenmaschine auf eine Enduro umgestiegen bin, habe ich mich auch ganz schön umstellen müssen. Manche Mopeds machen es mir leichter als andere. Somit bleiben beide für mich interessant. Und Heute wo es so einfach ist, neue Mopeds auszuprobieren, bin ich gern bereit diese mir gegeben Möglichkeiten zu nutzen. Und das dabei brach liegende Vermögen :achtung ironie: für Reisen u. a. auszugeben :wheelie:

    Mal was ganz anderes, da KTM jetzt 890 Motor raus bringt, wird da bald der 790iger verschwinden? Wenn dem so ist, spricht mich ich die Yamaha-Politik mehr an. Eine Weiterentwicklung finde ich besser als ständig neue Modelle.

    mangelnde Leistung wurde durch Wahnsinn ersetzt

    Na wenn ich mir das Leistungsniveau von Heute ansehen, braustest du da früher mehr :crazy: davon, da kannst du jetzt ganz entspannt :wheelie: fahren.


    wieso nicht?, wenn du das Ding wie ein Pfeil......

    Meine hatte ein 180° Drehung und das rechte Lenkerende hat sich dabei am Baum festgehalten. Aber egal, der Lenkerbruch hat auch was Gutes. Die Lenkerarmatur und Bremse ist noch Ok. Ich finde es halt nur besser, wenn sich so ein Teil verbiegt und nicht abbricht. Das ist halt der Nachteil von Alu, hält meistens bis es bricht. Und wer Weiß welche Vorschädigungen an dem Lenker schon waren, dass sieht man dem Alu häufig nicht an.


    Was verstehst du unter "sanfte Motoren".....

    Na wie hier häufig gefordert. Schön aus dem Standgaskeller :achtung ironie: herausbeschleunigen. Aber meine Frage hatte einen anderen Zweck. Da ich nicht alle Fahrzeuge von KTM kenne, wollte ich lieber mal nachfragen. Aus den Antworten stelle ich fest, KTM baut eher sportliche Motoren!

    Jeder Motor ist ein Kompromiss. Oder warum werden jetzt veränderbare Nockenwellen entwickelt und auch verbaut? Um den Kompromissbereich zu vergrößern.

    Mein Fazit nach der ersten KTM Probefahrt. Die KTM 790 Adventure S kommt mit meinen gewählten Drehzahlen zurecht. Aber ich habe auch gemerkt, hier Wohlfühlbereich liegt weiter oben. Bei der T700 kann ich noch nichts dazu sagen, mehr als ein Probesitzen habe ich noch nicht geschafft.

    Ein paar Kisten organisieren, fahren und Spaß haben.

    Och nöööö, jetzt bei halb glatten Straßen und Temperaturen nahe 0°C? Das ist doch jetzt nicht dein Ernst :achtung ironie:

    Na gut dann gehe ich mal meine Kiste wieder zusammen schrauben. Damit ich fahren kann, wenn sich das Wetter erholt hat.:grins:

    Weil viele so ticken wie du entstehen solche Zulassungzahlen.

    Da haben wir es doch wieder: Ausnahmen bestätigen die Regel

    Ich kenne keinen, es sei denn die Du.......

    Und warum jetzt das ganze gemeckerte über die Motoren. Das Weiß ich doch schon vor dem Kauf, nach einer Probefahrt :ja:


    Vor gut 20 Jahren ging das anders. Fachzeitschriften lesen, daraus sein eigenes Bild über das Moped machen, kaufen, erste Fahrt und zufrieden sein. Oder es gibt eine neue Gebrauchte:grins:

    Ist doch schon interessant, ich habe weder die Eine noch die Andere, und Ich finde beide haben ihre Vorzüge und Nachteile. Aber ich habe so das Gefühl, das ich sogleich ins KTM-Lager geschupst werde:nein:

    Was interessiert mich eine Zulassungszahl, oder diese "Diskussion". Wenn mir die technischen Daten zusagen und ich gefallen an den Moped finde, brauche ich da Zulassungszahlen? Das was ich fahre, hat ca. 20 Jahre auf dem Buckel. Und Modelpflege und Instandhaltung betreibe ich selber. Nur wird mir leider durch die STVZO schnell ein Riegel vorgeschoben. Also muss der Motor, Rahmengeometrie zu mir passen und da interessiet mich noch nicht einmal der Hersteller. Wenn der Motor bei niedrigen Drehzahlen rund laufen soll oder ich andere Voraussetzungen haben will, dann muss ich mir eben das entsprechende Moped kaufen, fertig. Die Auswahl ist doch da!

    Und ist hier jemand mit seiner Einzylinder zufrieden ist, dann ist das doch ok.


    Mal eine Frage in die Rund: Ich kenne KTM immer nur als sportlich. Habe die auch sanfte Motoren?

    Warum kann sich denn niemand so richtig freuen, dass man unter so vielen tollen Mopeds auswählen kann.


    Da bin ich voll auf deiner Seite. Vor allem freut es mich, dass es noch Marken gibt, die Versuchen neue Wege zu gehen. Wenn ich zurückdenke welchen Aufschrei es gab, als BMW anfing Motorräder mit ABS oder Motor mit Einspritzung zu bauen. :Daumen runter: Wer braucht den so etwas :achtung ironie:

    vergleichbar mit dem Lenkerbruchüberschlag.

    Und nur die eine Seite ist lädiert?


    Was ich positiv finde, hier wird so viel über zwei meiner Favoriten diskutiert, da brauche ich gar keine anderes Forum besuchen. Könnten wir das nicht ausdehnen? Grundvoraussetzung Enduro zw. 650 - 900 ccm ,um die 200 kg oder weniger und Marke egal.