690 enduro ESD

  • Eure Empfehlung an ESD für die 690 17

    1. Remus (10) 59%
    2. LeoVince (5) 29%
    3. Akrapovic (3) 18%
    4. Sonstige (bitte Komentar hinterlassen) (1) 6%
    5. Arrow (0) 0%
    6. Wings (0) 0%
    7. SC Projekt (0) 0%
    8. GPR (0) 0%
    9. MIVV (0) 0%

    So mal wieder eine Diskussion über die möglichen ESDs dies so für die 690 (2016) gibt. Gibt's schon oft aber ich komm einfach auf keinen grünen Zweig.


    Ich mach jetzt mal ne Liste mit ESDs die ich kenne und würde gerne eure Meinung dazu hören.


    Akrapovic: sehr teuer, Qualität sehr gut, Sound gut, sieht geil aus, mapping notwendig

    Remus: billiger als akra aber doch teuer, Sound ?, sieht gut aus, kein mapping notwendig (zumindest mit kat)

    sc Project: relativ günstig, Sound gut, sieht gut aus, Qualität ?, mapping wohl notwendig

    dann geht's noch weiter mit arrow, wings, gpr, leovince, mivv ,etc.


    gibt's eigentlich einen von FMF? ich fänd den blau anodisierten so geil und die sind als slip-on nicht soo teuer


    aber das ding is ich will nen guten esd den man auch ohne mapping fahren könnte. soll nich zu teuer sein aber kein billigzeug das man bereut zu kaufen.


    lasst mich einfach mal wissen was ihr habt, eure Erfahrungen, oder eben alles was euch dazu einfällt.


    Danke.:Daumen hoch::wheelie:

  • Habe auch den günstigsten Leo drauf - klein und kompakt und schön unauffällig beim umher rollen. Aber wenn er warm gefahren ist unter Vollgas mit Crosshelm gerade noch erträglich laut. (Evo 1 Map, Schaumfilter, Lufideckel umgebaut, Kat raus)

  • Wenn man NUR den Endschalldämpfer tauscht

    und der nicht EXTREM zugestopft oder EXTREM offen ist (und das ist KEINER der angeführten!),

    ist KEIN anderes Mapping notwendig*,

    denn die ändern den Luftdurchsatz durch den Motor nahezu nicht

    und folglich auch kaum die Leistung.

    *) Das "Remus-Mapping", das KTM zum PP-Remus vertreibt, unterscheidet sich in den leistungsrelevanten Daten praktisch nicht.


    Der Auflistung von FullTimeOrangeGuy fehlt jedoch der Schalldämpfer,

    den wir aus einem wesentlichen Grund bevorzugen: den Remus HEXACONE

    Der besitzt nicht nur für die SMC-R und die Enduro eine EG-Zulassung mit e-Nummer,

    sondern hat einen erheblich größereren EINGANGS-Durchmesser als die anderen Schalldämpfer

    (wie auch der Akra, der jedoch KEINE Zulassung hat).

    Erst damit kann der einen wirklich leistungsfördernden Krümmer aufnehmen

    und sorgt für solide Mehrleistung durch vergrößerten Luftdurchsatz.

    DAFÜR ist dann allerdings ein anderes Mapping erforderlich.


    Abgesehen davon muss mal wieder gesagt werden,

    dass man mit der BESTEN Auspuffanlage nur ca. halb soviel Leistung gewinnt,

    wie man um wesentlich weniger Geld (und unsichtbar!) ansaugseitig holen kann.

    Grüße von Babsi
    Vertrieb Fa. Myjet "Highscore"

    Einmal editiert, zuletzt von Babsi ()

  • Ich trau mich nicht zu schätzen,

    welcher Prozentsatz an 690 Enduros WIRKLICH im schweren Gelände bewegt werden.

    (Meine Enduro hat 2/3 des Gewichtes einer 690er.)

    Es werden aber wohl nicht viele sein.

    Grüße von Babsi
    Vertrieb Fa. Myjet "Highscore"

  • erstmal danke für die antwort. aber wo bekomme ich denn den hexacone her? da gibts nur komplettanlagen und mir wäre ein esd lieber. leistung ist nicht sooo wichtig. hab den pp lufideckel schon drauf das reicht.

  • Wenn du den PP-Airboxdeckel mit dem EVO1-Mapping fährst,

    passt da statt der bekannt und deutlich sichtbar illegalen Akra-Komplettanlage

    ganz gut die Hexacone-Komplettanlage drauf (mit hübscher e-Nummer am ESD),

    wobei wir vom originalen Hexacone-Krümmer abraten:

    In dem sitzt ein zu kleiner Kat an sehr ungünstiger Stelle - eine böse Leistungsbremse!

    Der Christian hat zu diesem guten ESD einen Tuning-Krümmer entwickelt,

    mit dem WIR die Hexacone-Anlage ausliefern.


    Sollte später mal der Wunsch nach noch mehr Leistung und fahrerschonendem Geräusch auftauchen,

    ist die Anlage auch mit den wirklich leistungbringenden Kits diverser Anbieter kombinierbar.

    Grüße von Babsi
    Vertrieb Fa. Myjet "Highscore"

    Einmal editiert, zuletzt von Babsi ()

  • Hallo FullTimeOrangeGuy,

    ich habe auf meiner Enduro R 10/16 eine Remus Komplettanlage drauf mit Mapping.

    Motor läuft damit super, kein ruckeln und zuckeln im3 Gang mehr durch die Ortschaften bei 50 km/h. Und im 4. oder 5. Gang kannst du damit bei 50 km/h bis 60 km/h auch mal durch die Ortschaft cruisen.

    Ist halt ein bissle teurer.

  • Hab auf meiner SMC-R die gleiche Kombi wie Bitemaster. Nicht billig aber schöner Ton (nicht zu arg laut) und 1-2 MehrPS. Auf das kommts mir aber nicht wirklich an. Eher auf Gewicht und Optik sowie schönen Eintopfsound. Und mit dem RemusMap fährt sich das ganze wirklich relativ angenehm.

    Auf der 701 Enduro hatte ich auch mal den LV Evo One drauf...der ist beim Gas aufreissen schon deutlich kerniger und lauter. Ok wenn man drauf steht, aber auf die Dauer ist mir das fast zu viel. Zum Endurowandern mache ich den definitiv nicht drauf...man will ja auch nicht so auffallen:grins:

    Der Akra ist zwar sicher auch top aber im Ggs zur 701 ist er auf der KTM nicht legal im Strassenverkehr soweit ich informiert bin.

    Hatte mal Soundfiles vom Remus, LV und 701 Akra aufgenommen, kann die hier aber leider nicht hochladen. Dabei fand ich den 701 Akra und den KTM Remus sehr nah beieinander. Kaum zu unterscheiden. Der LV sticht dagegen deutlich heraus. Ist aber auch etwas schwerer da er nur eine Edelstahlhülle hat. Akra ist Titan. Remus glaube ich auch "nur" Edelstahl.