Service ohne Ölwechsel

  • Servus an alle da draußen,


    Ich wollte mal fragen ob Ihr probleme beim :Kürbis: habt wenn Ihr euer Motorrad zum Ser ICE stellt und den Ölwechsel davor selber durchgeführt habt sowie Luftfilter gewechselt...


    Gibt es da Probleme in der Garantiezeit?


    Weil es gab das Thema bei meiner 699er letztes Jahr und da hat der :Kürbis: gemeint naja das Öl ist alles was er verrechnen kann beim 1000er Service bis auf die Kontrolle eben, aber das wäre ja dann nicht so teuer gewesen wenn ich den Ölwechsel selbst durchgeführt hätte...


    Zur Info gleich vorab... Ich bin ausgebildeter Kfz und Motorrad Techniker!

    690 SMC ´12

    990 SD ´08

    790 Duke ´18

    1290 SDR ´17

    690 Duke ´19

    1290 SDR ´19 :driften:

  • Mein freier Schrauber des Vertrauens, der mir Reifen und Bremsbeläge wechselt, rät davon ab.
    Es gäbe spezielle ktm-Dichtsätze, was weiß ich, die bekommt er selber nur bei ktm. Und er, bringt seine eigene 1000RR zu bmw um die Garantie nicht zu gefährden.


    Andererseits stelle ich mir an dieser Stelle die Frage, was ist denn, wenn der Service fällig wird, du bist im Urlaub und kein Kürbissist weit und breit.
    Dann kannz doch kein Fehler sein den Ölwechsel selber zum machen!?

    Um das wirklich genau herauszufinden, bleibt nur das Studium der Garantiebedingungen.
    Sobald du das durch hast, gib den leseunwilligen Bescheid. :grins:

  • Ich denke der Ölwechsel gehört in der Garantiezeit fest zum Inspektionsplan und ist mit am wichtigsten für den Hersteller.

    Sollte der Händler diesen nicht machen und so vermerken, wirst du im Garantiefall Probleme bekommen, wenns relevant ist.

    Oder wie willst du dem Händler beweisen das du den Ölwechsel schon gemacht hast? Davon mal abgesehen das keiner weiß, was du dabei eingefüllt hast. In der Garantiezeit würde ich solche Experimente gar nicht erst machen. Dann kann man sich die Inspektionen beim Händler und damit die Garantie auch komplett sparen.

    1290 Super Duke R // 2019

    Honda CB1000R SC60

  • Schön gesagt. Aber steht das auch so iun den Garantiebedingungen? Und Kann das tatsächlich verlangt werden?
    Zweifel sind da absolut berechtigt.

    Im übrigen ist es kein Problem festzustellen, welches Öl im Motor ist, was auch für Filter und Dichtungen gilt.

    Das Bessere ist bleibt des Guten Feind Freund.

    Everything you want, is on the other side.
    -Whoever criticizes me, is absolutely right.

  • Schön gesagt. Aber steht das auch so iun den Garantiebedingungen? Und Kann das tatsächlich verlangt werden?
    Zweifel sind da absolut berechtigt.

    Im übrigen ist es kein Problem festzustellen, welches Öl im Motor ist, was auch für Filter und Dichtungen gilt.


    Wozu hat der Händler einen Inspektionsplan an den er sich halten muss? Wozu fahr ich überhaupt zur Inspektion, wenn ich doch auch alles selbst machen kann?


    Natürlich musst du dich an die Vorgaben von KTM halten um im Schadensfall keine Probleme zu bekommen. Das ist hier nicht anders als im KFZ Bereich auch. Bei einem Motorschaden wird’s wahrscheinlich unschön enden.

    1290 Super Duke R // 2019

    Honda CB1000R SC60

  • KTM selbst schreibt hier:


    „Die im Serviceplan vorgeschriebenen Arbeiten müssen ausschließlich in einer autorisierten KTM-Fachwerkstatt durchgeführt und sowohl im Service- & Garantieheft als auch im KTM Dealer.net bestätigt werden, da sonst jeglicher Garantieanspruch verloren geht. Bei Schäden und Folgeschäden, die durch Manipulationen und/oder Umbauten am Fahrzeug verursacht wurden, kann keine Garantie gewährt werden.

    Weiterführende Informationen zur Garantie oder Gewährleistung und deren Abwicklung entnehmen Sie bitte dem Service- & Garantieheft.„


    Quelle: Bedienungsanleitung

    1290 Super Duke R // 2019

    Honda CB1000R SC60

  • Ok dann sagt das wohl schon alles aus....


    Also in der Garantie muss man das wohl fressen und das Teure Öl und jedes Mal den komplette Filter Kit bezahlen 🤦🏻‍♂️

    Dateien

    690 SMC ´12

    990 SD ´08

    790 Duke ´18

    1290 SDR ´17

    690 Duke ´19

    1290 SDR ´19 :driften:

  • Grundsätzlich könnt ihr auch Öl anliefern. Idealerweise bringt ihr genau dieses mit, dass auch in der Werkstatt verwendet wird. Dann lasst ihr euch auf dem Rep.-Auftrag bestätigen, dass Öl in verschlossenen Dosen, nach Herstellervorgabe, angeliefert wurde. Dann ist garantietechnisch alles safe.

  • Ist doch immer wieder witzig zu sehen, dass lesen hilft:grins:

    Ok dann sagt das wohl schon alles aus...

    Würde ich so nicht unbedingt bejahen...


    Es gibt hier 2 Dinge auseinander zu halten:

    • Einerseits ist der Hersteller bzw. eigentlich der Verkäufer gesetzlich verpflichtet eine Gewährleistung von einem (oder inzwischen 2?) Jahren zu erbringen.
    -> Bei einem ordnungsgemäßen Pflegezustand, der dem des Serviceplans entspricht, kommt da kein Händler aus seiner Verantwortung.

    Punkt.


    • Andererseits geht es bei der o.g. Aussage nicht um die Gewährleistung, sondern um die -zusätzlich- erbrachte Hersteller (nicht Händler) GARANTIE.

    Fragt mich jetzt nicht, wo da der genaue Unterschied ist, aber irgendwie ist eine Garantie umfänglicher. -Ist immer wieder einer der Kritikpunkte bei den bajuwarischen Propellern.


    Also, wenn der Ölwechsel ordentlich gemacht und wasserdicht dokumentiert ist, dann ist alles easy mit der Gewährleistung.
    Bloß die Garantie -die nämlich keiner gesetzlich verpflichtet ist zu erbringen- die ist dann flöten, weil deren Bedingungen vom Hersteller frei bestimmbar sind.


    Die eigentliche Frage, die jetzt bleibt ist, was wird von der Gewährleistung nicht abgedeckt und isse kürzer als die Garantie (was ich annehme, aber nicht weiß) :prost:

    Das Bessere ist bleibt des Guten Feind Freund.

    Everything you want, is on the other side.
    -Whoever criticizes me, is absolutely right.

  • Das service kit wird in der Regel nur genutzt, wenn der Kunde sein Mund nicht auf macht und sagt er möchte es nicht.

    Es gibt dieses kit, aber auch die Filter einzeln.

  • Das service kit wird in der Regel nur genutzt, wenn der Kunde sein Mund nicht auf macht und sagt er möchte es nicht.

    Es gibt dieses kit, aber auch die Filter einzeln.

    Völlig richtig.Vor der Abgabe des Motorads einfach nur miteinander reden.:zwinker:

    Der Filterkit wird gerne genommen weil es Zeit spart denn die Siebe kann man auch reinigen.

  • Ja darauf habe ich Ihn angesprochen aber er meinte, nein wir verbauen immer den Kit und Nie nur den Filter und Dichtungen Neu.. :nein:

    690 SMC ´12

    990 SD ´08

    790 Duke ´18

    1290 SDR ´17

    690 Duke ´19

    1290 SDR ´19 :driften:

  • Moin, grad mal nachgeschaut.

    Ich habe bei der letzten Inspektion 60€ netto = ca. 72€ Brutto für das Öl gezahlt.

    Was spart man - 50€? Dafür hab ich keine schmutzigen Pfoten, keine Entsorgung usw.

    Für die paar Kröten riskiere ich keine Diskussionen mit dem Händler meines geringsten Mißtrauens in der Garantiezeit.

    LG A

  • Gibt es da Probleme in der Garantiezeit?

    Wenn dein Händler die Inspektion "abstempelt" dann nicht. Aber da er von den Arbeiten lebt, wird er sicher nicht gern machen. Aber wie schon geschrieben, vorher mit dem Händler sprechen.


    Der Filterkit wird gerne genommen weil es Zeit spart denn die Siebe kann man auch reinigen.

    Ich reinige die Siebe auch, wenn keine Beschädigungen erkennbar sind. Ich halte den Wechsel bei einwandfreien Sieben für sinnfrei. Kostet nur Geld und Recourcen.

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?

  • Hallo,


    lasst den Händler seine Arbeit machen, schließlich haftet er auch im Garantiefall und muss die Sache gegenüber KTM durchziehen. Leben und Leben lassen. Wenn es an den paar Kröten hängt und man eine KTM fährt, läuft wohl etwas falsch. Nach der Garantiezeit kann man alles selber machen, und wenn ihr den Händler bittet die ausgebauten Siebe und Stopfen euch zu geben, könnt ihr die später selber nutzen.


    mit freundlichen Grüßen,


    Christian

  • Leben und leben lassen!

    Solange ich mich nicht über den Tisch gezogen fühle und meine Fragen und Anregungen vernünftig angenommen/besprochen werden, tja....so lange kann und soll mein Freundlicher gern auch das zum Überleben nötige Geld am Service verdienen.

    Einmal editiert, zuletzt von bax5000 ()

  • Leben und leben lassen!

    Solange ich mich nicht über den Tisch gezogen fühle und meine Fragen und Anregungen vernünftig angenommen/besprochen werden, tja....so lange kann und soll meine Freundlicher gern auch das zum Überleben nötige Geld am Service verdienen.

    Da bin ich ja bei dir. Aber wenn ein Lufi 34 Euro kostet und man anderswo für 17 Euro zwei bekommen kann, ist das schon etwas heftig. Mal eben so das Vierfache ansetzen ist schon ein wenig über den tisch ziehen, auch wenn die Summe einem nicht verarmen lässt. Ein wenig "Augenmaß" sollte da schon sein.

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?

  • Die "Wahrheit" liegt eben mal wieder irgendwo in der Mitte.

    Ich befinde mich mit meinen Servicekosten bisher im Durchschnitt eher im unteren Viertel der hier so gesammelten Preise - daher komme ich für MICH eben auch zu der Einschätzung mich nicht aufregen zu müssen/können.

    Die regionalen Unterschiede sind aber natürlich schon recht groß und teilweise in einem Bereich wo mir dann auch irgendwann das Verständnis fehlen würde.


    Ich hatte letztens einen Öl- und Kerzenwechsel am PKW......bei FCA.......knapp 9 Liter "günstiges" Öl und 16 ebenfalls "günstige" Kerzen.......da hab ich mich auf meinen nächsten Zahltag für die KTM gefreut......