Morgens eine Diva - springt schlecht an.

  • Zitat

    Jetzt hab´ ich ´ne neue Yuasa (war die alte eigentlich auch eine?) mit 11,4Ah


    Ja, Yuasa YTZ14-BS



    Sent from my IBM Simon using morse

    "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." (Wilhelm II)

  • Am Samstag habe ich meine - nach ca. 3 Wochen Standzeit - mal angelassen- Null Problemeo : allerdings keine Alarmanlage verbaut.
    Nun wird sie geladen, mit normalem Pölö Lader...........mal schaun.


    Gruß Ulmi

  • Nach dem Wochenende (an dem ich nicht gefahren bin) hab ich sie heute morgen angelassen. Ein bißchen schlechter als normal aber noch alles im Rahmen. Hab keine Alarmanlage verbaut.
    Kann mir aber vorstellen das es übel werden könnte wenn die Nächte noch kälter werden.
    Ich hatte mal eine BMW R100GS ParisDakar in der hatte ich eine Hawker PC 500irgendwas eingebaut. Die war richtig klasse. Selbst bei richtig tiefen Temperaturen mit gefrorener Sitzbank und so hat die keine Schwächen beim anlassen gezeigt.
    Gibt es sowas von Hawker auch für die ADV?


    Gruß
    Christian

    :wheelie: Die Füße verlassen erst die Rasten, wenn der Lenker den Boden berührt :wheelie:

  • Na, nicht alle Beiträge im Fred gelesen? - Siehe Beitrag No 35!!!!!


    Da das Thema anscheinend immer ernster wird:
    Ich habe die Hawker Odyssey PC310 mal zum Spaß angeschlossen. - Da lernt der Anlasser richtig laufen ud die Kiste ist sofort da!
    Ihr dürft Euch nicht von den 8Ah abschrecken lassen, bei dieser Batterietechnik ist die Leistung völlig ausreichend.


    Ich betreibe diese Batterie auch an einem anderen Moped (Yamaha XTZ 750 Super Tenere), welches sonst eine 14Ah Batterie verbaut hat.
    Bei diesem Moped dauert der Startvorgang bei diesen Witterungsbedingungen ewig und die Batterie geht nicht so schnell in die Knie wie der Yuasa - Schrott.
    Das genannte Modell passt übrigends optimal in den Batterieschacht der @, da sie etwas schmaler ist.-Einfach ne kleine Schaumstoffplatte mit rein und alles passt.

    Seris venit usus ab annis

  • Das interessiert mich, ick kenn die spezielle Technik nicht, die Hawker da benutzt: 8Ah, heißt das, dass ich beim Anhängen von Verbrauchern im Stand (wenn nicht geladen wird) entsprechend weniger Saft zur Verfügung habe als bei der Yuasa?
    auvh wenn sie kurze, hohe Belastungen wie beim Starten besser wegsteckt, wär das sonst mist, da bei mir unterwegs sehr viel an der Batterie geladen wird...
    Gruß,
    PR

    Reality is that which, when you stop believing in it, is still there.

  • Also Kaltstartverhalten ist echt zum :kotz:


    Die @R steht bei mir ja in der 15°C Tiefgarage. Morgens zur Arbeit, kein Problem. Aber wenn sie dann vor der Fa. steht und ich abens heimfahre, dann öchelöchel und auf der letzten Umdrehung angesprungen. Dabei war es erst 5°C.


    Hab auch das letzte Mal das Batteriemenü aufgerufen und da sank die Spannung auf 9,8V. Bin auf jeden Fall am überlegen ob und welche andere Batterie ich einbaue. Von Hawker passt ja denk ich nur die 8Ah-Version :kacke:


    Mal sehen wie es nach dem Update beim Freundlichen aussieht. Fahr aber erst dahin, wenn ich das SchräglagenABS aufspielen lasse.

  • Das interessiert mich, ick kenn die spezielle Technik nicht, die Hawker da benutzt: 8Ah, heißt das, dass ich beim Anhängen von Verbrauchern im Stand (wenn nicht geladen wird) entsprechend weniger Saft zur Verfügung habe als bei der Yuasa? ...

    ...im Prinzip schon.
    8 Ah heißt theoretisch, dass z.B. eine Stunde lang 8A gezogen werden können; sprich bei 12V entsprechend 96Wh.
    Wenn Du also z.B. einen Laptop mit 100W anschließt, wäre die Hawker demnach -theoretisch- nach knapp 1 Stunde am Ende, bei der Originalen erst nach 1,35 Stunden.


    Zum Glück wollen wir ja nur starten, und das z.Z. bei niedrigen Temperaturen - Das kann die Hawker weit weit besser, die geringere Kapazität spielt dabei keine so grosse Rolle.

    “FOUR WHEELS MOVE THE BODY — BUT TWO WHEELS MOVE THE SOUL.”

  • Aber genau dafür reicht sie vollkommen aus, d.h. die Spannung fällt nicht so schnell ab. Mann muß nicht zwangsläufig eine 14 Ah Säurebatterie durch eine 14Ah Bleivliesbatterie ersetzen.


    Die Hawker hat den Vorteil des extrem hohen Startstroms und der besseren Stabilität bei Kälte.



    Das interessiert mich, ick kenn die spezielle Technik nicht, die Hawker da benutzt: 8Ah, heißt das, dass ich beim Anhängen von Verbrauchern im Stand (wenn nicht geladen wird) entsprechend weniger Saft zur Verfügung habe als bei der Yuasa?
    auvh wenn sie kurze, hohe Belastungen wie beim Starten besser wegsteckt, wär das sonst mist, da bei mir unterwegs sehr viel an der Batterie geladen wird...
    Gruß,
    PR


    Im Stand? D.h. Du nutzt deine Batterie für laufende Verbraucher wenn das Moped nicht läuft?!? - Handy laden etc?
    Das macht wenig Sinn, du benötigst die Batterie zum anlassen, deshalb heißt sie ja auch Starterbatterie



    Für das Laden deiner Verbraucher (während der Faht, also Licht/Zündung/Navi/Griffheizung usw..) während der Fahrt ist die Lichtmaschine zuständig, die die erzeugte Energie in der Batterie puffert und dort für die Verbraucher bereitstellt. Du kannst Dir also auch eine 70 Ah Batterie ins Topfcase packen. dauert nur länger, bis diese wirklich vollgeladen ist. Ich stelle mir eher die Frage ob die Kombination des bestellbaren Zubehörs (Elktr. Fahrwerk, Heizung, Navi, Kofferinnenbeleuchtung usw.) zur Ladeleistung der LiMa passt.

    Seris venit usus ab annis

  • ...Ich stelle mir eher die Frage ob die Kombination des bestellbaren Zubehörs (Elktr. Fahrwerk, Heizung, Navi, Kofferinnenbeleuchtung usw.) zur Ladeleistung der LiMa passt.

    die Lima leistet meines Wissens 480W. Die musst Du aber erstmal erreichen. Größter Verbraucher dürfte noch das Abblend/Fernlicht (55W) sein, der Rest ist ja LED. Heizgriffe wohl um die 40W. (na gut, bei manchen kommt ja auch noch die Sitzheizug dazu) Dann eventuell Nebelleuchten, sonstige Zusatzscheinwerfer...
    Und natürlich der "Eigenverbrauch" für`s ganze Elektronikgedöns...

    “FOUR WHEELS MOVE THE BODY — BUT TWO WHEELS MOVE THE SOUL.”

  • die Lima leistet meines Wissens 480W.

    Aber auch nur ab einer bestimmten Drehzahl. Im Stop and Go eines Staus kommst Du lange nicht an die 480W.

    :wheelie: Die Füße verlassen erst die Rasten, wenn der Lenker den Boden berührt :wheelie:

  • Danke für die Info! So habe ich mir das eh gedacht.
    Ja, mitunter habe ich durchaus auch mal was im Stand geladen, wenn es sich nicht vermeiden ließ. Ich bin oft nur mit Zelt und ohne Hotelzimmer längere Zeit unterwegs und versuche natürlich, vor allem während der Fahrt zu laden. Im Stand dann halt mal das Handy und nicht gerade einen Laptop. Bis jetzt war das bei der 990 auch kein Problem.
    Gerade habe ich mir aber eh einen Akkupack geleistet, von dem aus dann über Nacht die anderen Geräte geladen werden können. Jetzt hänge ich während der Fahrt einfach nur das eine Ding an und fertig.
    Die Hawker klingt für mich also nach einer guten Idee, als Ganzjahresfahrer ohne Bürgerkäfig ist mir zuverlässiges Starten in der Kälte wichtig.


    Gruß,
    PR

    Reality is that which, when you stop believing in it, is still there.

  • Unterwegs werden bei uns nachts an Bordsteckdosen unter der Sitzbank die Cardos geladen, Handys, Gameboy (Luxury Item unseres jüngeren Sohnes) Nikon DSLR-Akku und was sonst noch so anfällt. Wir haben keinerlei 220V-Abhängigkeit und da will ich auch nicht mehr hin. Auf die mehr als 3Ah Unterschied zur Hawker kann ich nicht so einfach verzichten, auch wenn ich tagsüber beim Fahren eine USB Powerbank lade.
    Grüße
    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder, ohne Anspruch auf Richtigkeit / Vollständigkeit.

  • Das leuchtet ein. Allerdings wird es dann schwierig eine grössere Hawker unterzbringen ohne zu Schnibbeln.
    Wenn ich es benötigen würde, würde ich auch während der Fahrt zusätzlich in ein Akkupack laden um dann über Nacht davon zu laden.
    Die LiIon akkus kommen für mich nicht in Frage, da viel zu Kälteempfindlich.

    Seris venit usus ab annis


  • Die LiIon akkus kommen für mich nicht in Frage, da viel zu Kälteempfindlich.


    Die neuen ab V3 sollen da besser sein...


    Zitat von MBF-Racing


    "In der V3 kommen die neuen ANR26650M1B-Zellen von A123 Systems zum Einsatz. Zusammen mit dem überarbeiteten Innenaufbau sorgt die neue Zellenchemie für eine erheblich bessere Leistungsabgabe besonders auch bei tiefen Temperaturen. Ausserdem ist die Kapazität etwas höher, was ein netter Nebeneffekt ist."

  • heute Morgen wollte ich mit der Mopete zum Freundlichen fahren, um die 1290 SD anzuschauen. Nachdem ich die Winterklamotten angezogen hatte, wollte ich die Gute starten, offensichtlich war es ihr aber zu kalt. Keine Chance, sie zu starten. Also Klamotten wieder auszuziehen und mit dem Auto zum KTM Händler. Am Montag wird sie abgeholt und Ursachen untersucht. Ich vermute, dass neben eines zu hohen Verbrauchers des ECU auch die Batterie generell nichts taugt. Ich überlege auch, ob ich nicht eine andere Batterie einnbaue. Der Freundliche hat mir eine Lithium Ionen Batterie der neuesten Generation mit drei Jahren Garantie angeboten. Mal schauen, wie die Nummer endet. Dass wieder eine neue Software aufgespielt werden soll, wurde mir schon verraten. Ich berichte dann.


    Die 1290 SD gefällt mir ausgezeichnet. Verarbeitungsmängel unbedeutender Art, wie Schwingenschoner von Madame Plissee Optik werden in der Großserie best immt ausgebügelt sein :Kürbis:


    Gruß Bernd

    Gruß Bernd


    Good judgement comes from experience. Experience comes from poor judgement.

  • Moin Bernd,


    seit ich die neue Yuasa drin habe und die Kaltstart-Verbesserungs-SW aufgespielt wurde, ist Kaltstart um den Gefrierpunkt kein Problem mehr. Falls Du die LiIon nicht auf Garantie bekommst (was mich jetzt wundern würde), solltest Du erst mal mit einer auf Garantie getauschten Standardbatterie weiterprobieren.
    Schönes Wochenende!
    Grüße
    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder, ohne Anspruch auf Richtigkeit / Vollständigkeit.

  • Hi Chris,


    danke für die Info. Ich werde wohl mit dem Freundlichen einen Deal aushandeln. Lithium Ionen Batterie zu einem guten Kurs und die neue Software, die man mir noch nicht aufgespielt hat, weil sie einen Bug enthält, der noch nicht geklärt ist. Dieses Update betrifft das Kaltstartverhalten und wahrscheinlich die Stromversorgung des ECU im Ruhezustand. Bei Mopeds ohne Heizgriffe gibt es unter der neuen SW aber Probleme, wenn im Menü Heizgriffe EIN geschaltet ist, das verursacht dann eine Vielzahl ernsthafter anderer elektronischer Probleme. Schau mer mal. war ein toller Tag heute zum Mopedfahren bzw. wäre gewesen....schade. Angenehmes WE


    Gruß Bernd

    Gruß Bernd


    Good judgement comes from experience. Experience comes from poor judgement.

  • Bei Mopeds ohne Heizgriffe gibt es unter der neuen SW aber Probleme, wenn im Menü Heizgriffe EIN geschaltet ist, das verursacht dann eine Vielzahl ernsthafter anderer elektronischer Probleme.


    Hallo Bernd,
    na das wollen wir mal nicht hoffen, ich hab´ nämlich keine Heizgriffe; bisher hab´ ich allerdings auch keinerlei Probleme. Die Heizgriffe müssen nach dem Anbau übrigens vom Händler in der Steuersoftware eingeschaltet, d.h. im System angemeldet werden; mein Werkstattmeister hat mir das neulich im Menü des Service-Tablets mal gezeigt. Außerdem könnte man ja im Menü, wo der Menüpunkt HEIZGRIFFE ja auch vorher schon sichtbar ist, die nicht vorhandenen Heizgriffe auf AUS setzen.
    Grüße und ein schönes Wochenende
    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder, ohne Anspruch auf Richtigkeit / Vollständigkeit.

  • Die Heizgriffe müssen nicht angelernt werden. Ich habe meine selbst eingebaut und sie haben mir sofort warme Hände beschert.


    Gruß
    Andre


    Dann waren Sie softwaremäßig angeschaltet. Ich hab´ den Menüpunkt in der KTM-Software selbst gesehen.


    Grüße
    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder, ohne Anspruch auf Richtigkeit / Vollständigkeit.