Beiträge von Fritz2

    Danke fürs Update. Das einfache Stahl-Kettenrad (in langweiligem Schwarz, stehe ich aber drauf) wiegt übrigens 690 Gramm.


    "Hab das Stealth Kettenrad drauf. Sie ist wahnsinnig schnell und spürbar leichter geworden :achtung ironie:"


    Na ja, bei schnell rotierenden und ungefederten Massen können auch kleinere Gewichtsunterschiede eine Rolle spielen...

    Allerdings würde ich hier eine Gewichtsdifferenz von höchstens 300-400g vermuten, und das macht den Kohl dann nicht wirklich fett...

    Danke für die Beiträge und Tipps soweit!


    Im Winter kann es längere Standpausen geben. Da die Maschine in einer unbeheizten Garage steht ist die Batterie nach längere Pause schon mal schwach und muß ans Ladegerät.


    Aber im Sommer habe ich das noch nicht erlebt, und die 1190 wurde in letzter Zeit auch regelmäßig bewegt.


    Es gibt also zwei Möglichkeiten:


    1. die Batterie ist nach nur 3,5 Jahren schon am Ende, was ich ziemlich schwach fände (Es sei denn der Händler hätte damals "auf Kulanz" eine gebrauchte Batterie eingebaut).
    2. es gibt einen stiilen Verbraucher (aber warum hat der nicht schon vorher zugeschlagen?)


    Werde das weiter analysien und gegebenenfalls die alte Batterie durch eine LiFePo ersetzten...

    Hi,


    wollte heute eigentlich eine Vogesen-Tour machen, aber die Kiste sprang nicht an - nur 11,7V Spannung und der Anlasser drehte nur sehr kurz.


    Die Batterie ist aber erst 3,5 Jahre alt. Sie wurde 2015 von meinem Händler auf Kulanz wg. der üblichen Startprobleme getauscht - ob das wirklich eine neue Batterie ist weiß ich aber nicht...


    Ist es normal daß die 1190-Batterie nach "nur" 3,5 Jahren schon hinüber ist?
    Ich habe die Zusatzscheinwerfer und eine TomTom-Halterung eingebaut, beide ziehen aber nur Strom wenn die Zündung eingeschaltet ist...

    Muss ich mal loswerden,
    Hab die erste Runde mit EBC-HH hinter mir.
    Geil, hab endlich eine Zweifingerbremse.
    Hatte vorher auch Probleme mit rubbeln und matschigen Druckpunkt.


    Welche EBC-HH hast Du denn bestellt? Vermutlich ohne KBA?


    Es gibt von Braking seit einiger Zeit P50 Renn-Bremsbeläge für die 1190 die angeblich eine Zulassung mit KBA-Nummer haben... wie gesagt, angeblich.


    Tatsächlich ist das gelogen - denn für diese Braking P50 Renn-Beläge gibt es bis heute keine KBA.

    Um die ABS-Funktion zu testen braucht man nicht unbedingt Sand/Schotter. Ich würde sogar raten Sand/Schotter dafür zu meiden und es lieber auf Asphalt zu machen - schon damit man das Feeling für eine Not-Bremsung nicht verliert.


    Hinten geht das ruckzuck. Man braucht nur bei "langsamen" 100 Km/h mal hinten kurz etwas fester zu bremsen, schon ist man im ABS-Regelbereich ohne daß die Kiste nennenswert langsamer wird... hinten ist halt nur Hilfsbremse. :rolleyes:

    Ist nicht nur bei der Fireblade so - die Hinterradbremse der @ kann man getrost ausbauen ohne auch nur einen nennenswerten Unterschied bei der Verzögerung zu bemerken - wenn man denn richtig bremst und nicht nur ein bischen am Bremshebel herumspielt.


    Den Beitrag vom rabianer habe ich als verspäteten Aprilscherz bzw. als verunglückte Satire interpretiert - denn ernstnehmen kann man diesen Quark natürlich nicht... :rolleyes:

    kann es sein, das sich dieses "Spiel" vergrößert und da irgendwas ausschlägt/ausnudelt? Und der Inschenör beim TÜV dann sagt: Ist nicht!

    Definitiv - hatte letzte Woche TÜV und bin noch mal damit durchgekommen, aber der TÜV-Ing meinte zurecht daß einige Floater schon fast ausgeschlagen sind, mit entsprechendem axialen Spiel und auch leichten Klackergeräuschen.


    Die Scheiben selber sind noch in gutem Zustand und mit 4,3 und 4,4 mm Dicke noch lange nicht runter, aber die Floater sind bei manchen der Brembo-Scheiben mE ein Trauerspiel.


    Da einige Floater bei mir zu fest waren hatte ich auch lange Zeit Ärger mit einem wandernden, unklaren Druckpunkt beim Bremsen. Erst das Freimachen dieser zu festen Floater mit WD40 und vorsichtigem Drehen hat den wandernden Druckpunkt verbessert...

    Es sind mE die Floater - die haben zumindest bei manchen (wenn auch nicht allen) Adventure-Bremsscheiben entweder zuviel oder zuwenig Spiel. Meine haben beides - mE ein sehr schwaches Bild was Brembo da abliefert.


    Zu wenig Spiel bzw. nicht freigängige Floater können übrigens zu einem wandernden Druckpunkt führen ...

    Alternativ Brembo Oro Scheiben, sind keine Wave aber :sensationell:


    Die sind ja erstaunlich günstig (180€), aber auch etwas dünn (4,5mm) - schon getestet?


    Wenn würde ich die Brembo kaufen, denke aber das das an der Adventure nichts bringt, die RCS und passende Beläge sollten reichen. In keiner ernsthaften Meisterschaft werden Wave Scheiben gefahren, bleibt der optische Aspekt
    http://www.britishsuperbike.com/teams/2018/


    Aber natürlich werden Wave-Scheiben in Meisterschaften gefahren - und zwar Moto-Cross! Genau da bieten sie Vorteile (Dreck abschleudern)... die waren ursprünglich nicht für die Straße gedacht.

    Leider schon ausverkauft...


    Mal ein paar Fragen an die Kollegen die die Brembo RCS19 Pumpe verbaut haben:


    - Paßt der originale Bremsflüssigkeitbehälter auf die RCS19, oder muß man einen neuen kaufen?
    - Passen die originalen Bremsleitungen an die Pumpe, oder braucht man neue?
    - Ändert sich am ABS-Regelverhalten irgendwas durch die neue Pumpe?


    Danke!

    Beastmaster, am meisten bringt natürlich die Brembo RCS Pumpe, bei der sich mittels Exzenter die
    Hebelübersetzung verändern lässt. Kurzer weg, sehr direkter harte druckpunkt, länger weg, sehr gefühlvoller starker Druckaufbau.
    Auch die Brembo Beläge tragen ihres dazu bei. Auf einer Skala von 10 würde ich jetzt 9 geben, vorher 4. :winke:


    Danke - interessante Info!


    Wie sieht es eigentlich mit der Zulassung der Brembo RCS Pumpe aus, gibt es da ne ABE oder sowas?


    Hatte meinen Frust mit der Serienbremse bei sportlichem Pässefahren ja schon im allgemeinen Bremsthread geschildert - ne ordentliche
    Bremssuppe mit hohem Siedepunkt hilft schon gegen das Fading, lindet aber nicht den matschigen und z. T. wandernden Druckpunkt...


    Wird das mit der Brembo RCS Pumpe besser?