Defekte/Garantieleistungen Serienteile/PP-Teile an den 790er Modellen

  • Macht doch bitte bei euch auch mal den Test, die Flüssigkeit auf ein Blatt Papier und erkalten lassen, Öl ist das jedenfalls nicht.

  • Also bei meiner ist es definitiv Öl, nach 860 km und mehrmaligem Wischen sammelt sich das Öl immer in Tropfen unter der Ölwanne, wie ich auf obigen Bildern schon gezeigt habe und entlang der linken Seite an der Dicktung immer wieder neu. Mein Lappen in der Motorradjacke hat schon einiges aufgesaugt - der ist ölig geblieben, sonst wäre das auch wachsig hart, ist es aber nicht.
    Wo könnte die Konservierung denn nachlaufen, wenn sie mal abgewischt ist? Der Rest vom Motor ist trocken, da läuft auch nichts runter - bei meiner tritt es genau vorne an der Ecke am meisten aus, läuft um die Schraube herum den Radius hinunter und hangelt sich unten entlang nach hinten - aber nur links. Dazu kommt noch die komplette Linie entlang der Dichtung.

  • Also ich denke dass ich da Entwarnung geben kann.
    Ich habe nach ca. 250km einen ölwechsel gemacht und dabei etwas zuviel Öl nachgefüllt.
    Und da kam dann danach auch ein Dinnsal etwa Schalthebel Höhe runter. Nach weiteren 500km alles trocken, ich denke dass da ein Öffnung ist aus der Öl kommt wenn zuviel drin ist.
    Werde aber auch mal meinen Händler dazu befragen.




    Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

  • Und wenn Ihr alle das dann beim Händler reklamiert habt, heißt bestimmt wieder es sei ein Einzelfall, man sei der erste mit diesem Problem :nein:

    Jetzt überlegen wir nochmal scharf, wie lange es das Modell schon gibt und wie oft EIN Händler so einen Fall schon gehabt haben kann.

  • Habe gerade mal Fotos gemacht. Am Überlauf scheint Normal. An der Ölwanne nix beunruhigendes.
    Untern drunter alles trocken.
    Scheinbar Glück gehabt. :knie nieder:

  • Gibt es hier noch jemand der betroffen ist?


    Ich sollte eigentlich letztes Wochenende meine 790 Duke bekommen. Zulassung / Kennzeichen - alles im Eiltempo erledigt, um der kleine Herzogin den Westerwald / das Siegtal zu zeigen.... Dann die schreckliche Nachricht: Die Duke kann nicht registriert werden, weil es eine Rückrufaktion seitens KTM gibt. Es betrifft nicht alle Fahrzeuge. Es sollen Bolzen / Schrauben am Motor (der Motoraufhängung?) getauscht werden. Wahrscheinlich muss ich bis Anfang Mai auf Ersatz warten. Mich interessiert auch, ob es nicht irgendeine Möglichkeit gibt, diese Registrierung oä. zu umgehen. Vielleicht hat jemand hier einen Tipp, da wirklich unglaublich gerne am Wochenende fahren würde.


    Ich möchte allerdings nochmal unbedingt darauf hinweisen, dass mein KTM-Händler, unfassbar bemüht ist. Einen solchen Einsatz habe ich so noch NIE erlebt. Ist natürlich alles sehr unangenehm, aber der Händler kann ja nun rein gar nix dazu.



    Einen netten Gruß von Sternschnuppe

    Lieber eine Orangenhaut als gar kein Profil ;-)

  • Meine war auch betroffen, die Schrauben waren aber vorrätig und wurden vom Händler getauscht, es gab dadurch bei mir keine Verzögerung.


    Jetzt macht Ihr mir aber Angst :sehe sterne:


    Wie hast Du davon erfahren??
    Bekommt man Bescheid??


    Ich will Anfang Juni auf Tour und hab auf sowas keinen Bock.

    Gruß, Rainer

  • Sternschnuppe
    Hi!


    das mit der Motoraufhängung ist seit ca 2 Wochen bekannt.
    Warum nicht jede 790er betroffen ist, wundert mich...


    Bei welchem Händler bist denn jetzt?

    Hey Kay,


    da bin ich wieder :Daumen hoch:


    Das Problem sind die beiden Torx-Schrauben. Es wurden statt M10 x 45 bei einigen Dukes zu kurze Schrauben verbaut, nämlich M10 x 40..... (richtig ist M10 x 45; ISA Torx, Steigung 1,5 mm; Festigkeit 10.9 verzinkt)


    Mein Händler ist KTM in Engelskirchen (TOPP :Kürbis: -Team)



    Lieber eine Orangenhaut als gar kein Profil ;-)

  • Wenn die Schrauben zum Durchschrauben sind und nicht in ein Sackloch eingeschraubt werden, dann kannst auch M10x50 nehmen.
    Dann fahr schnell zum Baumarkt und besorg dir die Schrauben.
    Wenn der Kopf kein Torx sondern Sechskant ist, erstmal egal.
    Unbedingt 10,9 verzinkt und KEIN Edelstahl! Die Edelstahl im Baumarkt sind wie üblich A2 und keine A5 und daher weitab der Festigkeit von 10.9 verzinkten Stahlschrauben

  • Mal ehrlich. Meine Meinung
    Das würde ich in jedem Falle von einer Fachwerkstatt machen lassen. Alleine wegen der Garantie.
    Spätestens bei der 1.Inspektion.
    Ich bin heute Nachmittag bei meinem Händler und werde Ihn mal darauf ansprechen.

    Gruß, Rainer

  • Das würde ich in jedem Falle von einer Fachwerkstatt machen lassen. Alleine wegen der Garantie.


    Du fährst also lieber mit zu kurzen Schrauben? :sehe sterne:
    Kannst ja zur Sicherheit wieder die unterdimensionierten Schrauben vor offiziellem Austausch einschrauben :lautlach:


    Drehmoment 45Nm + Loctite mittelfest sollte man aber nutzen!



    Da nützt das Selber-Besorgen von Schrauben auch nix....


    :staun: Auch wieder wahr...