Navihalterung GT 2.0

  • Hallo,

    ich hatte das Tom Tom bis jetzt immer mit einer Halterung am den Lenkerklemmen befestigt und bis jetzt ist nichts passiert, denke das es hier auch gehen wird, trotzdem Danke für die Anregung

    nein keine Gewinde, ich dachte mir das das in dem Plastik nicht hält, ich habe zwei M-6 er Schrauben mit Muttern genommen, wenn man die

    Scheibe abmacht kann man den Scheibenhalter nach vorne ziehen und kann dann mit etwas Gefummel die Muttern drunter halten

    und dann festziehen

    ich hoffe natürlich das der ganze Kram auch hält

    Grüße aus der Eifel

    smitie

  • Gegen Vibrationen:
    Gummiunterlegscheiben (z.B. Sanitärbedarf) zwischen Schraubenkopf und selbstsichernder Mutter.
    Die Mutternrecht locker angezogen, um den Gummis etwas Bewegungsfreiheit zu lassen. Loctite statt selbstsichernde Muttern ist immer Kleckerei, bewährt sich aber auch.

  • Vibrationen zu dämpfen hat nichts mit Wackeln zu tun.


    Letztlich isses aber müßig Wackelei von fahrtechnisch induzierten Erschütterungen zu unterscheiden. Die einzige Frage ist am Ende, wie hart die Erschütterungen ans Navi durchgereicht werden.

    Das Bessere ist des Guten Feind Freund.
    Everything you want, is on the other side.

  • Da musste aber echt aufpassen! Ich hatte mal welche für das Windschild, die haben sich im Tageslicht schneller versprödet und aufgelöst als du bis 23 zählen kannst. Diese Teile sind oft eher als Schwingungsdämpfer für im Schatten betriebene Festplatten gedacht...

    Gut zu Wissen. Bis heute hatte ich bei Meinem Navi Halter auf meiner alten 950SM dann Glück oder eine gute Charge. Aber sowas sollte man dann im Blick haben. :Daumen hoch:

    Bike-Historie:

    2004-2017(no KTM's): Gilera Runner125FX, Yamaha DT125R, Yamaha TZR125, Gilera Runner180FXR, Suzuki Bandit 600N, Honda CBR900RR '92 ("Streetfighterumbau")


    4/2017- 10/2018: KTM 950SM :wheelie::sabber:
    2/2019- 7/2019: KTM 1290SD-GT :nein::gute besserung:
    8/2019- jetzt: KTM 990SM :driften::sensationell:

  • Hallo,

    hier noch ein Beitrag dazu, alle Funktionen der Scheibe und Dashboard normal zu tätigenIMG_1954.jpeg

    Hi Smitie


    hast Du nur die Schrauben mit Unterlegscheiben+Muttern verwendet oder ist unter dem Kunststoff noch eine Platte zur Verstärkung eingebracht.


    Hatte diese Lösung auch überlegt, war mir aber nicht sicher, ob der Kunststoff stabil genug ist, eine Halterung mit Handy zu tragen bzw. auf Dauer zu halten oder nicht zu reissen.

    Da ich dazu auch noch keinen richtigen Halter hatte, wollte ich nicht so einfach zwei Löcher verursachen.

    VG

    Andre

  • Hi Andre,

    habe die Schrauben ohne Platte festgezogen, für Unterlagscheiben oder eine Platte ist nicht genug Platz, aber der Plastik ist

    ziemlich dick, ich hoffe das er nicht kaputt geht

    Grüße aus der Eifel

    smitie

  • Bis heute hatte ich bei Meinem Navi Halter auf meiner alten 950SM dann Glück oder eine gute Charge. Aber sowas sollte man dann im Blick haben.

    Miese Qualität kannst du oft riechen, dann stinkt das Gummi wie ne Sondermülldeponie.
    Ich hatte die Teile getestet und verworfen Klick

    Das Bessere ist des Guten Feind Freund.
    Everything you want, is on the other side.

  • Moin Moin,


    in der Zwischenzeit noch ein paar Kleinigkeiten nachgearbeitet und verbessert und

    nach einer Tour von ca. 2.500km über teilweise sehr schlechte Strassen im Weserbergland-Sauerland-Harz kann ich feststellen,

    daß meine Konstruktion sehr gut funktioniert :)

    Obwohl das I-Bracket nicht für mein Sony Z2Compact gedacht ist, funktioniert es so in der Form echt klasse.

    Hatte nie das Gefühl, hier gleich was zu verlieren.

    So angebracht liegt das Display sehr gut im Sichtbereich und hat man die Strasse immer noch im Blick.

    DSCF3858.JPG


    DSCF3855.JPG


    DSCF3857.JPG


    Mal sehen, mit welcher Lösung KTM als PP ums Eck kommen wird?


    VG

    Andre

  • Gummiringe aus dem Schreibwarenbedarf zerfallen an der Luft.
    Du solltest die Gummis gegen was haltbares tauschen. Guck mal nach Einmach-Glas-Ringen Klick. Die haben sich seit Jahren bewährt trotzen Wind und Wetter weil UV-stabil. Leider sind die immer rot -aber das passt ja fast zum Kürbis.
    Ich verwendete die jahrelang, um eine Sonnenblende am Navi zu fixieren.

    Das Bessere ist des Guten Feind Freund.
    Everything you want, is on the other side.

  • Hi KT


    jep, danke für den Tipp mit den Einmachgummis. Die hatte ich nur gerade leider nicht zur Hand :(

    Diese hier verwendeten Gummis waren/sind auch nur eine Notlösung, die ihren Dienst/Zwekc aber voll erfüllt haben.

    Hatte vorher aus einem originalen Slikonring zwei kleinere gemacht.

    Nur habe ich Dussel einen beim Fahren verloren, weil ich den nicht ordnungsgemäß am I-Bracket (ohne Sony drin) festgemacht hatte.

    Auf den ersten Bilder im Fred #23 sind beide zu sehen.


    VG Andre

  • Servus zusammen,


    auch ich wollte ein Navi an meiner GT 2.0 haben.


    Es sollte nicht all zu groß sein (brauche keinen 5 Zoll Bildschirm), möglichst leicht und vom Design her zum Dashboard passen.

    So machte das Rennen das "Garmin ZUMO 396 LMT-S", prima Ausstattung, schöne Haptik und Qualität und zum Preis so ab ca. 300€ zu haben.


    Die Ram-Mount Lösung am Lenker, die übrigens beim Garmin dabei ist, hat mir nicht gefallen.

    Aber da es auch sonst keine schönen Alternativen gibt, musste eine Halterung für die Gabelbrücke her.

    Leider war auch das nicht das gelbe vom Ei, da ich gerne mal mit einem, wenn auch nur kleinen Tankrucksack fahre.

    Mit Tankrucksack kann man vom Navi auf der Gabelbrücke nur noch einen Teil sehen, oder man verändert die Position des Navi's etwas nach oben und/oder nach vorne, aber dann verdeckt es den unteren Bereich vom Dashboard.

    Noch dazu kommt, dass man den Blick von der Straße nehmen muss, um auf das tief verbaute Navi zu schauen.


    Alles irgendwie nicht optimal, also muss das Navi über dem Dashboard angebracht werden.

    Das heißt wiederum, eine eigene Lösung finden und herstellen.

    Also mal das Windschild runter und das Dashboard komplett ausgebaut, ist keine große Sache, vier Schrauben von der Scheibe und drei Schrauben vom Dashboard, keine 5 Minuten und das Ding ist draußen.

    Das Dashboard ist nochmal an eine Art Trägerplatte mit 4 Schrauben, gummigelagert verschraubt.

    Da zwischen der Trägerplatte und dem Dashboard ca 4-5mm Luft ist, war diese Trägerplatte meine Lösung.

    Zuerst mal schnell eine einfache Schablone aus Pappe angefertigt und angepasst und dann die Maße auf Papier gebracht.

    Dabei müssen die beiden Aussparung, für den großen Stecker der ins Dashboard geht und den Kühlkörper der auch auf der Rückseite des Dashboard's sitzt, berücksichtigt werden.

    Meine Materialauswahl fiel auf ein 3mm starkes Alublech.

    Die Maße auf's Alublech übertragen, ausschneiden, abwinkeln, die vier Löcher um den Winkel an die Trägerplatte zu schrauben und vier Löcher für die Navihalterung bohren.

    Alles ein bisschen entgraten, anschleifen und aus der Dose mit schwarz/seidenmatt angesprüht und schwups, fertig war der Winkel.


    Wenn ich auf dem Moped sitze, habe ich optimalen Blick auf's Navi, nur ein ganz kleiner Teil vom oberen Rand des Dashboards ist verdeckt, aber der obere Rand ist ja eh nur schwarz, es wird also nichts von der Anzeige im Dashboard verdeckt.

    Die Scheibe ist von der untersten bis rauf zur obersten Stellung voll zu nutzen und wird nicht beeinträchtigt.

    Das Navi sitzt bombenfest und es gibt auch keine Vibrationen.


    Sicher gibt es einiges was man anders und/oder besser hätte machen können, aber ich bastel nur so aus Spass an der Freud, bin kein Profi und habe auch nur Werkzeug wie es wohl die Meisten von uns in ihrem Werkzeugschrank haben.

    Ein Stückchen Alublech aus dem Recyclingcontainer, Sägen, Feile, Schleifpapier, Sprühdose, mehr hab ich nicht dafür gebraucht.

    Beginnend von der Idee, bis hin dass es wieder fertig am Moped war, vergingen ca. 6 Stunden.


    Also mir gefällt's und ich dachte, vielleicht kann ich mit meinem Beitrag dem ein oder anderen von euch auf eine Idee bringen.


    Auf den Bildern seht ihr die Trägerplatte wo das Dashboard drauf geschraubt wird, die Schablone aus Pappe und die Maße auf Papier.

    Dann wo der Winkel mit der Trägerplatte verschraubt ist, danach die Navihalterung an den Winkel montieren, Dashboard wieder auf die Trägerplatte geschraubt und wie das ganze dann am Moped ausschaut.


    Beste Grüße

    Peter.




    01.jpg



    02.jpg



    03.jpg



    04.jpg



    05.jpg



    06.jpg



    07.jpg



    08.jpg



    09.jpg



    10.jpg



    11.jpg



    12.jpg



    13.jpg



    14.jpg



    15.jpg



    16.jpg



    .

    2 Mal editiert, zuletzt von Pit. ()

  • ...das sieht mal richtig gut aus. 👍


    ...mein Montana ist leider zu dick, das bekomme ich irgendwie nicht richtig unter.


    ...das wird jetzt verkauft und das 396 gekauft. :grins:

    Einmal editiert, zuletzt von Neo ()

  • Das ist nicht der Navihalter der alten GTs. Weißt du wie und wo der zu befestigen ist?


    Hier sind Bilder Navihalterung Bauanleitung RAM-Mount statt orig.Halterung -Howto-

    Hallo kt -shifter.....

    in deiner tollen Beschreibung von 2016 schreibst du von einer Ram Mount Kugel aus ...Alu. Wo hast du diese her. Ich habe viel gesucht und telefoniert. Das Teil scheint es nur noch in Kunststoff zu geben....

    Oder ich habe eine spezielle Bezugsquelle nicht gefunden.

    Vielleicht kannst du nach 3 Jahren noch helfen. Wäre schön. Danke schon mal


    Gruß Mario