ABS am Hinterrad

  • Mich würde mal Interessieren wie sich euer Moped verhält (1290 Super Advenure S).


    Ride: Street

    Damp: Street


    Mir ist aufgefallen das bei starkem Bremsen das Hinterrad immer kurz Blockiert bevor das ABS eingreift. (Musste ne Vollbremsung machen da mich ne Oma nicht hat kommen sehen)

    Hab es heute mal auf gerader Strecke getestet und man kann es spüren und auch hören.

    Bin mir ziemlich sicher das dies bei meiner alten 1190 nicht so war. Im Sport Mudus hätte ich da auch mit gerechnet aber nicht bei Street.


    Wie ist das denn bei euch?


    Gruß René

  • Abs wird nicht durch das blockieren aktiviert, sonder durch das Betätigen des Bremspedal. Das System läuft immer mit.


    Wenn beim Abgleich der Veränderung der Drehgeschwindigkeit der Räder die definierte Schwelle des Schlupf überschritten wird, regelt das System.


    Es kann also durchaus sein das das Hinterrad entsprechend Schlupf aufbaut bis geregelt wird.


    Schlupf ist noch keine Blockade.

    Bei einer Blockade hättest du Blockierspuren auf dem Asphalt.


    Ich wette, die gibt es nicht.

    Motorradkompetenz kann man nicht kaufen. Auch nicht mit Testsiegern oder Alpenkönigen. :teuflisch:

    Einmal editiert, zuletzt von Kondos ()

  • Abs wird nicht durch das blockieren aktiviert, sonder durch das Betätigen des Bremspedal.

    Das stimmt nicht. Warum? Sonst müsste ja bei jedem Betätigen des Pedals das ABS regeln. Tut es aber nicht. Macht es nur, wenn ein Rad blockiert.

    Viele Grüße

    Chris

  • Das stimmt nicht. Warum? Sonst müsste ja bei jedem Betätigen des Pedals das ABS regeln. Tut es aber nicht. Macht es nur, wenn ein Rad blockiert.

    Quatsch. Kondos hat schon recht. Die Winkelbeschleunigung am Rad ist ursächlich für das Öffnen des Ventils. Also auf deutsch: Wenn dein Rad schneller langsam wird als ein Motorrad langsam werden kann regelt das ABS. Dazu muss es nicht blockieren. Aktiviert wird das ganze mit Klemme 15, also Zündung, und ein paar Raddrehungen zum Initialisieren.


    (Sorry für die Rechtschreibfehler, hatte Zeitdruck beim Schreiben :D )

  • ...Also auf deutsch: Wenn dein Rad schneller langsam wird als ein Motorrad langsam werden kann regelt das ABS. Dazu muss es nicht blokieren...

    jetzt wirst du aber sehr feinsinnig! Redest du von 100% Blockade oder von 30% oder von 66,66666%.

    Ist auch egal. Entscheidend ist, dass das ABS nicht bei jedem Betätigen des Pedals zu regeln beginnt.

    Viele Grüße

    Chris

  • jetzt wirst du aber sehr feinsinnig! Redest du von 100% Blockade oder von 30% oder von 66,66666%.

    Ist auch egal. Entscheidend ist, dass das ABS nicht bei jedem Betätigen des Pedals zu regeln beginnt.

    Blockieren = Stehendes Rad, alles andere ist Schlupf, und den hast du in gewissem Grad immer, sonst kann Gummi keine Kraft übertragen.

  • Das stimmt nicht. Warum? Sonst müsste ja bei jedem Betätigen des Pedals das ABS regeln. Tut es aber nicht. Macht es nur, wenn ein Rad blockiert.

    Auch hier springst du zu kurz.

    Es ist aber nicht schlimm wenn man keine Ahnung hat. Wir helfen da gerne weiter.


    Beim Schräglagenfähigen ABS wird der hintere Bremskreis selbständig angesteuert um die Bremslenkkraft (Aufstellneigung beim Bremsen in Schräglage, falls du mit dem Fachbegriff auch nicht klarkommst) Zu neutralisieren.


    Auch hier wie in allen anderen Situation REGELT das System bevor ein Rad blockiert. Und nicht erst WENN es blockiert.


    Das ABS misst den Verzögerungswunsch aufgrund des angeforderten Bremsdruck.

    Dadurch wird es also AKTIVIERT um den Verzögerungsvorgang zu überwachen.


    So, jetzt schön auswendig lernen.


    :Daumen hoch:

    Motorradkompetenz kann man nicht kaufen. Auch nicht mit Testsiegern oder Alpenkönigen. :teuflisch:

  • Laber doch nicht rum.

    Oben schreibst du, dass ABS durch Betätigen des Bremspedals aktiviert wird. Darum geht es. Und um nix anderes.

    Aber schön vom Thema ablenken... Tolle Leistung!

    Viele Grüße

    Chris

  • Kondos , besser nicht mehr antworten, einem mit Luft gefüllten Hohlkörper etwas erklären zu wollen macht keinen Sinn.

    Hab ich schon einmal in einem anderen Thread versucht.

    1290 SAT(Für den Urlaub)
    Duke 790 (nur für Kringel)
    690SMCR(für ein wenig Spaß in den Bergen)

  • Laber doch nicht rum.

    Oben schreibst du, dass ABS durch Betätigen des Bremspedals aktiviert wird. Darum geht es. Und um nix anderes.

    Aber schön vom Thema ablenken... Tolle Leistung!

    :grins::grins::grins:


    Schreib nur weiter, bis dir wieder was einfällt.

    Motorradkompetenz kann man nicht kaufen. Auch nicht mit Testsiegern oder Alpenkönigen. :teuflisch:

  • Mit dem "laber nicht rum" hast du angefangen. Warum verdeitigst du dein Halbwissen (wenn überhaupt) so stur? Die Erklärungen der Kollegen sind doch nachvollziehbar.

    Gruß vom Harald
    "S. Auerteig"
    KTM ADV1190/R ´14; Suzuki DR 800S ´99; :prost:

  • Typische Reaktion, wenn die Argumente ausgehen. Dann wird beleidigt.

    Schnucki...

    Du must jetzt ganz stark sein: Du schreibst ausschließlich von Dir selbst. :Daumen hoch:


    Hör hier lieber auf zu schreiben.

    Inkompetenz kann kann man auch für sich behalten. Ist besser so. :ja:

    Motorradkompetenz kann man nicht kaufen. Auch nicht mit Testsiegern oder Alpenkönigen. :teuflisch:

  • Hey Leute!??

    Das läuft hier gerade ein wenig aus dem Ruder.

    Ich wollte einfach mal eure Erfahrungen hören.

    Keine Vermutungen oder Meinungen!


    Am liebsten wäre es mir wenn es mal jemand ausprobiert.

    Einfach mal auf der Geraden bei 50km voll auf die hintere Bremse steigen und mir sagen was "genau" das Hinterrad macht.


    Danke Gruß Rene