To Duke or not to Duke?

  • Guten Abend,


    nach einer längeren Zweiradabstinenz wollte ich mir wieder ein Motorrad zulegen.


    Ursprünglich hatte ich mich in Richtung Reiseenduro oder Sport-Tourer orientiert, da ich es lieber etwas entspannter haben wollte als auf einem reinen „Renner“.


    Eine Probefahrt auf der 790 Adventure war allerdings sehr ernüchternd - das ist definitiv nicht meine Welt.


    Der Händler meinte ich solle alternativ mal die Duke probieren - das war schon ein ganz andere Geschichte.


    Da man aber gerade mal 15 Minuten „um den Block“ fahren darf ist das für einen echten Test auch irgendwie zu wenig.


    Bin mit 185 cm jetzt nicht ganz klein, die Sitzposition war in der kürze der Zeit in Ordnung, ob es auch auf längeren Touren taugt??


    Und so ganz ohne Windschutz ist für mich auch doof, da ich im Regelbetrieb auch immer ein Teil AB mit drin habe.


    Insofern bin ich etwas hin und hergerissen - die Duke gefällt, ist auch für mich als Wiedereinsteiger gut zu handeln und was Preis / Leistung angeht derzeit wohl top (wenn ich mir z.B. im Vergleich anschaue was BMW für eine 800 R oder GT so aufruft).


    Aber so ganz kann ich mich dann doch noch nicht zu einen Naked durchringen bzw. weiß nicht ob mir das Gefährt / Sitzposition dann auch auf längeren Touren taugt oder ich nicht sehr bald fluche nichts teilverkleidetes genommen zu haben.


    Von daher - Meinungen, Anregungen oder Tips?

  • Bei den Dukes kann man ein Windschild nachrüsten, hat ein Kumpel von mir auch gemacht. Ist dann zwar nicht wie auf ner Tourer, aber nimmt so circa 70 % des Windes weg +/- je nachdem wie hoch man es anbaut.

    1,85 m müssten zumindest auf ner 690er oder 790er Duke auch problemlos passen. Bin mir nicht sicher und grade zu faul zum googeln, aber glaube es gibt im Notfall auch ne etwas höhere Sitzbank, falls es nicht passen sollte. Notfalls kann man die originale ja auch noch aufpolstern lassen.

  • Nun wenn man deine Anforderungen so liest, so tendiert das ja doch in Richtung „Touring Sports“ oder „Sports Tourer“. Und das fehlt bei KTM gerade einfach - zumindest in der Mittelklasse. Im oberen Segment findet sich da die Super Duke 1290 GT.


    Ich fahre ja eine 990 SMT - mit „T“ wie Touring - das ist für grosse Fahrer (bin 1.93) top geeignet, hat ordentlichen Windschutz und ist trotzdem 17/17 bereift. Ist halt eine „Tourensupermoto“. :Daumen hoch:


    Aber ich höre raus das du eher Neuware suchst. Es ist zwar wohl bei KTM geplant das zum einen der Hubraum der Mittelklasse steigt und zum anderen wieder eine SMT geplant ist - eben als 890 er. Wann die aber kommt - ob 2020 oder erst 2021 steht in den Sternen und nützt dir jetzt auch nichts.


    Am ehesten „strassenorientiert“ von den „Enduroartigen“ bei KTM erscheint mir derzeit die 1090 er Adv. als S. Wenn das aber für dich schon zu viel „Enduro“ ist, dann wird es wie gesagt schwierig.


    An die 790 Duke kannst du wie schon gesagt ein Windschild (gibt es auch grössere Varianten von Drittanbietern), ggf. einen tourigeren Lenker, eine bequemere Sitzbank etc. pp. anbauen. Dann musst du aber schon auch noch mal ein paar Euronen oben auf packen.


    Ansonsten geht natürlich eine F800GT von BMW viel mehr in deine Richtung. Oder halt andere 17/17 bereifte „Crossover“ wie die 650 Versys von Kawasaki oder eine MT07 Tracer oder MT09 Tracer von Yamaha. Da sitzen auch grössere Leute gut drauf, die haben Windschutz und sind für Touren wie auch sportliches Fahren gut geeignet. Halt „ähnliches“ Konzept wie das der KTM 990 SMT. („Hochbeinige“ 17/17 bereifte)


    Aber Stand heute ist dieses Segment bei KTM nicht so gut bedient in der Mittelklasse, weil es eben keine Duke 790 GT gibt und eben auch keine 790 (890) SMT.


    Auch als KTM Liebhaber kann ich dir nur empfehlen da über den Tellerrand zu gucken und auch mal andere Hersteller zur Probe fahren. :winke:


    Gruss Guido

    vino, guerra y camino

  • Fahre mal eine Yamaha 900er Tracer Probe. Das dürfte deinen Ansprüchen hinsichtlich Sitzposition und Windschutz entgegen kommen. Und über den Motor hat auch noch keiner gemeckert..........

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?

  • Ich durfte netterweise noch mal eine 2te Runde drehen, Ergebnis:


    Die Duke wird es nicht. Ich habe einfach zu viel Bein für zu wenig Motorrad. Und da wäre es auch mit 2 cm höherer Sitzbank etc. nicht getan.


    Tracer habe ich vorher schon durch gehabt, die ist mir zu „Enduro“ mäßig. Evtl. schaue ich mal ob ich besser auf der Shiver 900 sitzen kann.

  • Und die SD GT ist nichts für Dich? also ich komme mit meinen 2m da prima drauf klar, und ich hab recht lange Beine.

    Human Meyer, I think I spider.

  • Und die SD GT ist nichts für Dich? also ich komme mit meinen 2m da prima drauf klar, und ich hab recht lange Beine.

    Man sollte zumindest nicht direkt nach der Duke da draufsteigen... ;)


    Nach dem Fliegengewicht Duke fühlen sich die 40kg mehr an wie ein Panzer. Grds. würde es von der Größe passen, aber die hat mir als Wiedereinsteiger einfach zu viel Bumms für den Anfang.

  • Überhaupt nicht, die kann man ja auch sanft fahren.


    Und zur Not erstmal den Regemodus rein, mit reduzierter Leistung.


    Glaub mir, nachher ärgerst Du dich.


    Bei mir war es so, nach diversen Rennstreckenunfällen habe ich erstmal aufgehört, auch familienbedingt.


    Nach 10 Jahren wieder angefangen, ja schön vorsichtig mit einer BMW F 650 GS. Nach 1 Jahr zu lahm, also eine Honda CBF 1000. Nach 1 Jahr zu lahm, also eine Kawasaki Z1000SX. Nach 2 Jahren zu lahm bzw. zu schwer, also eine Suzuki GSX-S1000F.

    Dann wollte ich mal unbedingt diesen von allen gelobten Motor fahren, und sitze nun seit Ende März und 7000km auf der Superduke GT.


    Und bin voll zufrieden......obwohl.....ein bißchen mehr geht immer :wheelie:

    Human Meyer, I think I spider.

  • ist genau die richtige Zeit um sich über neue zu informieren


    in 3 Wochen ist EICMA und da kommt wieder viel neues zum darauf freuen bis zum Frühjahr !



    vielleicht kommt dann auch mal wieder ein vernünftiger Sporttourer !


    da gibt es aktuell außer der DUCATI Supersport ( zum heftigen Kurs!) leider nur überkandidelte Geschosse :Daumen runter:

    Klasse statt Masse :-)

  • Tracer Sitzposition ist gut, nur leider hat man als großgewachsener meist auch große Füße. Was widerrum dazu führt dass man an die Soziusfussrasten stößt.


    Bin 194 und fahre die 790 Duke, gern auch auf 600km Tagestouren, allerdings mit Windschild wegen AB-Anreise in die Eifel. Kniewinkel ist gut. Motorpower ist ok, man muss halt mehr drehen lassen, was aber wegen Quickshifter gut klappt.


    Ich vermisse meine 990R allerdings auch. Um die 190 KG vollgetankt, genug Drehmoment wie auch Leistung und die bisher gemütlichste Ergonomie für mich.

    Es gibt zur Zeit keinen Tourensportler mit 1000ccm für Leute mit langen Beinen.

  • ...deshalb bleibe ich auch erst mal bei der SMT....bin 1.93 und passt wunderbar - wobei die 1290 GT gefällt mir auch gut - aber die ist gerade "zum Glück" ausverkauft...sonst mache ich noch Dummheiten...die SMT neu aufgelegt mit dem 125 PS 1090 er Motor - bequem voll einstellbarem Fahrwerk (kann aber muss nicht elektrisch sein) - dazu LED und Kurven ABS - fertig wäre mein Traumbike.


    Gruss Guido

    vino, guerra y camino

  • Stimmt schon, so richtig wie vorgesehen passen die Beine da nicht rein.


    Aber da meist meine Füße sowieso ganz hinten auf der Raste sind, also nur die Fußspitzen quasi drauf, müssen nur die Knie untergebracht werden.


    Passt alles nicht so zu 100%, aber die Karre fährt sich einfach zu geil, und nach mittlerweile 7 tkm habe ich mich dran gewöhnt.


    Allerdings ist das für kein Reisetourer, sondern nur ein Kurvenspaßgerät.


    Also mehr als 450km Tagesetappen mit Zwischenstopps machen wir nicht, da Anreise immer alternativ (Transporter, Autozug, Spedition).

    Human Meyer, I think I spider.

  • Das Tanksickenproblem
    hat mer nur, wenn der Sattel nicht hoch genug ist.
    Plus 8-10cm bei 1,94 verändern den Kniewinkel und senken -bei Ballenfahrern- die Knie genau um das Stück, dass sie unterhalb der Sicke liegen.

    Wg. Krach fahr ich aus der Haut: loud is out!
    -Not all you do, is only your own Ding. 261982-sunny-gif

  • Ich denke du meinst tatsächlich 8-10 MILLIMETER und nicht ZENTIMETER, oder?


    Das ist allerdings wenig (in Millimeter) und sollte zu bewerkstelligen sein.


    Gruß Guido

    vino, guerra y camino

  • Nein ich meine natürlich Zentimeter.


    Einfache Rechnung:
    Durchschnittsgröße des Bikers 180 cm

    194 - 180 =14

    ergo sind 8-10cm nicht die 'Welt' jedenfalls nicht, wenn es von einem halbwegs talentierten Sattler bezogen wird.

    Wg. Krach fahr ich aus der Haut: loud is out!
    -Not all you do, is only your own Ding. 261982-sunny-gif

  • Ergo Sitzbank hat bei mir z.B. nix gebracht, auch Kissen drunterlegen nicht. Weder bei der 1.0 noch bei der 2.0. Die Scheinen da recht gleich zu sein.

    Beine sind zudem bei 194 Körpergröße nicht bei jedem gleich lang :) Komme da eher so auf Heidi Klum


    Und Fußrastenplatte anschrauben um zu gucken ob es passen könnte, macht bisher kein Händler mit.

    Füße werden natürlich dahingesetzt wo sie hingehören und dann brauch ich auch noch etwas Bewegungsspielraum, ist ja kein Chopper oder Pferd.


    Fährt einer an der GT die Adapterplatten oder ne Fußrastenanlage?

  • Kissen drunter legen ist bei mir Pflicht, jedenfalls wenn ich ein neues Bike final für mich teste.

    Das Kissen hab ich mir vor meiner Schottlandtour noch schnell aus nem Schaumgummiklotz in leichter Bananenform mit nem Brotmesser rausgesebelt und mit ner Louis-Satteldecke bezogen. Das Dingens lässt sich mit zwei flachen Spanngurten bestens auf bisher jedem Sattel befestigen. Sieht zwar ugly aus, aber die Sitzhöhe macht das locker wett.

    Was meinst du mit Adapterplatten?
    Ich hatte neulich ne Suzuki GSX-S 1000 F gesehen, die hatte Rasten -sowas kannte ich echt noch nicht:

    _Screenshot (32).jpg

    Wg. Krach fahr ich aus der Haut: loud is out!
    -Not all you do, is only your own Ding. 261982-sunny-gif