Der Helme struggle...

  • Moin Leute,


    ich bin auf der Suche nach einem neuen Helm, da es zeit wird meinen alten HJC RPHA 10 Plus zu tauschen.


    Habe drei Helme im Auge...


    HJC RPHA 90s

    Shoei GT Air II

    Xlite X-903


    Mir ist eigentlich primär nur eine Sache wichtig... er soll nicht mehr so laut sein wie mein alter HJC. Habt ihr Erfahrungen mit den Modellen oder noch andere zu empfehlen?


    :wheelie:

  • Hi,


    ich hatte den Shoei GT Air II und den X-Lite X-903 auf der GT getestet.

    Der Shoei war für mich absolut unfahrbar. Der Luftwiderstand war mir zu hoch und ab 60 Km/h war er so laut als hätte jemand einen Staubsauger im Helm eingeschaltet.


    Der X-Lite war okay, aber bei höheren Geschwindigkeiten ebenfalls recht unruhig und zu laut.


    Ich muss jedoch dazusagen, dass bei Helmen sehr viel subjektiv und situationsabhängig ist.

    Auf der R kann Alles schon wieder ganz anders sein als auf der GT und dann kommt noch die Größe des Fahrers und der bis dahin getragene Helm dazu.

    Ich bin vorher einen Schuberth SR1 gefahren und habe nun den SR2. Das bedingt zwar, dass ich ein Visier mit auf Touren nehmen muss aber dafür ist der Helm leicht, leise und super stabil in allen Lagen.

  • Also das wichtigste Kriterium sollte die Passform sein.

    Bei mir geht Shoei Airoh und Arai, X-Lite passt nicht zu meiner Kopfform.

    Deswegen solltest Du die Helme alle einmal Probefahren, um zu wissen was Dir am besten taugt.

  • Chili Red

    Hat das Label Allgemeine Anfrage hinzugefügt
  • Der HJC ist ja ein Klapphelm, der wird evtl. ein bisschen lauter sein.

    Ich hab den seit 2019, und bin soweit zufrieden. Vorher BMW Systemhelm 6 .

    Hatte gedacht, es findet sich noch was leiseres.

    Aber weder Shoei Neotec 2 ( eher helles Klangbild, aber nicht leider, noch Schubert E3, oder C4, bzw. der RPHA 90, konnten sich Lautstärke mässig absetzen.Schlechter war auch keiner, aber jeder hatte einen anderennKlang, und diesen oder jenen Vor/Nachteil.

    Um das probieren kommst meiner Meinung nach nicht herum.....

  • Ich fahre aktuell u.a. den X-Lite 903.


    1. der Helm fällt klein aus. Bitte einfach eine Nr. größer probieren.

    2. wenn er an der Wange zu Eng ist, es gibt dünnerer Polster zum Nachbesetllen bei http://www.nolangrop.de

    3. sollte man bei geschlossenem Visier das Gefühl haben das es zieht: Der Verschlußhaken ist einstellbar unter der Abdeckung desselben.


    Auf einem Nakedbike ist das einer der leistesten Helme die ich gefahren bin. Und ich bin da empfindlich. Liegt gut in der Luft, ist gut belüftet.

    Die Visermechanik ist Genial! Einfach zwei Permamnentmagneten die das Visier in seine Halterung ziehen.

    Ich kenne zur Zeit nichts besseres.


    P.S.

    Bei Louis gibt es Helme zum ausleihen.

    Kommen Sie mir nicht mit Tatsachen, ich habe meine Überzeugungen! :teuflisch:

  • fahre einen arai chaser x.

    Paßform perfekt für mich.bei hoher Geschwindigkeit etwas laut.ab da.180 km/h drückt er gegen das Gesicht.

    Hjc Hätte mit auch gut gepasst.aber der arai hat es mir angetan.

  • Mal ne blöde Frage: Wo kauft Ihr Eure Helme, dass ihr sie vorher pürobefahren könnt?
    Bei mir steht auch ein Neukauf an und ich möchte potentielle Helme gerne mal testen.

    Bei Tante Louise und Co geht das nicht, oder?

    -- Gross und wasserdicht --

  • Doch das geht.

    Wenn der Kaufpreis hinterlegt wird.


    Zu Deutsch du kaufst den Helm und hast damit ein Umtauschrecht wenn der Helm dir nicht gefällt.

    Bei Rückgabe muß der Helm frei von Kratzern sein.

    Kommen Sie mir nicht mit Tatsachen, ich habe meine Überzeugungen! :teuflisch:

    Einmal editiert, zuletzt von Kondos ()

  • Das ist auch richtig so. Denn beim lokalen Händler Probefahrten machen, und dann im Internet kaufen ist halt blöd für den lokalen Händler.

  • Genau. Die wahren Helden nutzen den Service für Lau und kaufen dann online Schnäppchen.


    Sind wir nicht alle auch Helden?:zwinker:

    Kommen Sie mir nicht mit Tatsachen, ich habe meine Überzeugungen! :teuflisch:

  • Auch bei einem online Händler kann man Helme nach einer Probefahrt zurückgeben.

    Es gilt das gleich Prinzip wie bei Louis. Habe ich so auch schon 2 mal mit dem Segen des Händlers gemacht.


    Allerdings immer schön in das Kleingedruckte schauen. Manche Händler berufen sich auf die Hygiene bzgl. getragener Helme.

    Ist zwar Quatsch, da man den Helm ja eh mindestens einmal aufsetzen muss um zu schauen ob er passt aber kann halt zu Problemen beim Umtausch nach dem Probefahren führen.

    Einmal editiert, zuletzt von chris_ju ()

  • Louis: Helm kaufen, 24h Zeit zum probefahren und evtl. zurückgegeben. Je nach Kulanz im Laden vielleicht auch länger.

    Polo: 4 Helme nacheinander an einem Tag fahren können mit kleiner "Probefahrtvereinbarung".

    Ohne wenn und aber. Und dann dort auch den Helm gekauft.