TPMS-Sensor Batterietausch

  • Na dann kann man ja die Variante 3. (KTM Variante) nehmen, soviel wie wir schon sind. Hab bis jetzt auch noch nie beim Chinamann bestellt.

  • Ich hatte mir das eigentlich so gedacht, einfach kopieren und sich hinten dran hängen :zwinker:


    derkleinehotte 2x

    Banditfighter 2x

    motonation 2x

    dev_null 2x

    MarcPoest 2x

    Harald_N 2x (über Hotte)

    Uli 65 2x

    lance201 2x

    Harleyheimer 2x

    Twinjo 2x

    Reutek 2x

    Pacolokon 2x

    -----‐----------------

    Gesamt 24 Stück

    Grüße
    André :wheelie:

  • Der Verkäufer hat sich gemeldet - ich habe ursprünglich für 10 Stk. angefragt, hier wäre der Stückpreis bei 9$, Shipping 28$.

    Die Dinger sind momentan aber nicht lieferbar, er meldet sich wenn wieder verfügbar;

  • Also Männers ich hole dieses Thema nochmal hoch.


    Nachdem dev_null bereits eine Absage des Händler bekam, habe ich nun auch eine bekommen :-(

    Es handelt sich dabei um diesen Händler :

    https://german.alibaba.com/pro…-for-ktm-62048301836.html


    Hat noch jemand andere Vorschläge, wo wir die Teile irgendwo beziehen können?


    Etwas mehr kostet dieser hier:

    https://de.aliexpress.com/i/32622669906.html für $26,50


    oder

    https://de.aliexpress.com/i/32798724866.html für 57€


    Ich würde heute nochmal meinen Sensor öffnen und reinsehen ob ich einen Fehler erkenne. Meiner wechselte ja zuletzt zwischen TPMS-Fehler-Warnmeldung, keiner Anzeige und sporadischer Anzeige...

    Grüße
    André :wheelie:

  • So, wie zu erwarten war die eingebaute Batterie von mir nahezu leer:Daumen runter:


    Ich vermute eben immer den Fehler, dass sie entweder direkt durch die Hitze des Lötens (auch mit Lötfahne) gegrillt wird und/oder durch die anschließende Versiegelung mit silikon/Heißkleber kurzgeschlossen wird(solange beides noch flüssig ist).


    Deshalb habe ich mich dann vorhin doch noch dazu entschieden, den bereits damals gekauften Knopfzellenhalter einzulöten.


    1. Konnte ich an meinem ding ohnehin nicht mehr viel verschlimmbessern

    2. Muss dann die Batterie nicht mehr gelötet/gegrillt werden

    3. Kann man so zukünftig einfacher die Batterie tauschen.


    Anschließend habe ich auch immer Stück für Stück mit Heißkleber versiegelt. Erst den unteren Anschluss, erhärten lassen, dann den anderen Anschluss... usw. Oberhalb der Batterie habe ich nicht versiegelt sondern nur mit Tape umwickelt(unten dann noch das Loch für den Druckmesser ausgeschnitten). Durch den Knopfzellenhalter ist die Batterie zwar gut gegen einen potentiellen Kurzschluss durch die Versiegelung geschützt aber ich wollte dennoch kein Risiko eingehen. Zudem baut das ganze Teil so schon recht hoch auf und ist knapp mit der Höhe zum Einbauen. Aus meiner Sicht muss die Batterie ja auch nicht luftdicht versiegelt werden, mir fällt zumindest kein Grund ein.


    Anbei noch ein paar Bilder. Testen kann ich leider frühestens im März.

  • Nice, warum verwendest du nicht ein Versiegelungsmittel das ohne Hitze auskommt? Wenn ich an der Blechdose etwas bastle was ich wasserdicht versiegeln muss, verwende ich z.B. Stabilit von Pattex, das Zeug schrumpft nicht ein und versiegelt ordentlich (nur ein Beispiel, gibt auch nat. andre ähnliche Produkte). Meine 2. Wunderwaffe ist SUGRU, Silikonknetmasse die sehr stabil ist und auch wieder leicht zu entfernen. Davon hab ich immer etliche Päckchen im Kühlschrank (helfen öfter beim Spielsachen reparieren meiner 3 Terroristen). SUGRU hat sich mittlerweile TESA unter den Nagel gerissen.


    Heißkleber ist immer irgendwie die eierlegende Wollmilchsau aber meist nicht recht lange haltbar, das packt man immer noch mal an.

  • Meine 2. Wunderwaffe ist SUGRU, Silikonknetmasse die sehr stabil ist und auch wieder leicht zu entfernen.

    Wie entfernst du SUGRU? Ich habe es an meinem Helm für meine GoPro möchte diese aber wo anders platzieren. Erwärmst du die knetmasse nochmal?

  • Erwärmen hilft da nicht, da Sugru auch wärmebeständig ist. Das kann man mit einem scharfen Messer zerschneiden und die Reste mit dem Fingernagel entfernen. Am Schluss mit Silikonentferner die Rückstände beseitigen. Dann beschädigt man auch keinen Lack.

  • Andre',

    das sieht eigentlich gut aus, Hauptsache es baut nicht zu hoch auf, damit es nicht klemmt.

    MZ TS 150 (33), Honda Varadero XL 1000 (100), KTM 1190 A (60), KTM 1290 SAS (... tkm)

  • Andre',

    das sieht eigentlich gut aus, Hauptsache es baut nicht zu hoch auf, damit es nicht klemmt.

    Auf den ersten zwei Bildern sieht man ja dieses hochstehende Teil des Klemmbügels. Das musste ich im Nachhinein abschleifen weil mir das tatsächlich das Felgendichtband über kurz oder lang perforiert hätte. Habe vorher schon die seitlichen Flanken des Sensors abgeschliffen damit das Teil so weit es geht nach unten rücken kann. Also wenn das wirklich funktionieren sollte, dann wäre das meine favorisierte Variante das Problem zu lösen. Vielleicht findet sich ja noch ein Knopfzellenhalter mit anders angeordneten Anschlüssen die es einfacher machen das Teil anzulöten. Das Problem ist zumindest bei dem unterem Anschluss, dass das angelötete Kabel steif wird und sich dann nicht mehr so schön legen lässt. Leider geht das ja beim löten nicht anders :kapituliere:

    Grüße
    André :wheelie:


  • Ich wäre auch mit 26 Euro pro Sensor einverstanden.

  • jo ich natürlich auch. Jetzt muss ich zumindest aber mal meine neuste Bastelarbeit checken. Wenn sich bis dato schonmal einer an die 26€ Variante dran traut, dann gern. Sollte meine Variante nicht funktionieren dann würde ich die auch als erstes testen wollen.

    Grüße
    André :wheelie: