"Falsches" Öl eingefüllt (beim Service)

  • So, heute hab ich mein Motorrad vom Jahresservice abgeholt.


    Beim erneuten genaueren Blick auf die Rechnung zuhause ist mir allerdings ein Detail aufgefallen, dass ich bei der Abholung wohl übersehen habe. Statt dem vorgeschriebenen 10W50-Öl wurde ein 10W60-Öl (Motorex Cross power) eingefüllt. Wird jetzt kein Weltuntergang sein, aber wenn ich die Kiste schon zum Händler stelle kann ich doch wenigsten erwarten, dass der sich an die Vorgaben von KTM hält. Oder wie seht ihr das?


    Zuviel wars auch, das konnte ich halt erst zuhause überprüfen (muss ca. 1 min nach Abstellen des Motorrads auf Betriebstemperatur passieren).


    Werde diesbezüglich mal am Montag telefonieren...

    Grüße


    Hannes

    Einmal editiert, zuletzt von kaschberle ()

  • Den Anruf würde ich mir sparen.


    Falls es anstatt dem Motorex Powersynth 10W50 das Powersynth 10W60 ist, sind es nur kleine Viskositätsunterschiede, die du im Betrieb vermutlich nicht bemerkst.

  • Ja das denke ich auch. Das die aber nun das 2ten Mal nicht in der Lage sind den vorgegebenen Ölstand zu treffen ärgert mich schon mehr, da kann ich jedes mal die Mühe machen das zu korrigieren...

    Grüße


    Hannes

  • Ja das denke ich auch. Das die aber nun das 2ten Mal nicht in der Lage sind den vorgegebenen Ölstand zu treffen ärgert mich schon mehr, da kann ich jedes mal die Mühe machen das zu korrigieren...

    schau lieber ob sie die Schrauben richtig angedreht haben


    ein Schelm wer böses denkt ,aber KTm Werkstätten glänzen mit unfähigkeit

  • Vielleicht ist es das dünnere Winteröl :grins:

    BG,
    Husky 350/610TE; Duc M900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADVS; HM1100; MTS1200S; GSA; GS; KXF450; MTS-E; 790@R

  • ExDuc01 :lautlach:


    mosch Ich lass die Jahresservices nur machen weil für die Garantie erforderlich. Ich arbeite die Serviceliste anschliessend nochmal selbst ab, gross Vertrauen in die meisten Werkstätten (es gibt Ausnahmen) hab ich nach einigen Vorkommnissen nichtmehr.


    Es geht mir bei der Sache übrigens auch mehr ums Prinzip (ich glaube nicht dass ein 10W60 Öl gross Probleme macht), ich zahle doch nicht fast 20 (!!!) Euro pro Liter für ein Öl, dass nichtmal die geforderten Spezifikationen erfüllt.

    Grüße


    Hannes

  • ...

    , dass nichtmal die geforderten Spezifikationen erfüllt.

    Vielleicht kannst du eine Aufstellung machen zwischen Motul, Shell, Ravenol, Motorex, Polo und Louis und die Viskositäten bei 40° und 100°C in mm²/s gegenüberstellen.

    Einmal als 10W50 , 15W50 sowie 10W60.

    Vielleicht bringt das Erkenntnisse hinsichtlich "Sinnhaftigkeit von Herstellerempfehlungen"

  • Is ned einfach das 10W60 ein bisschen Temperaturstabiler als das 10W50?

    Sollte ja zur aktuellen Jahreszeit sowieso nicht ins Gewicht fallen und auch sonst keine große Dramatik darstellen.


    Ich versteh aber dein Ärgernis, dass die Werkstatt nicht exakt nach Vorgaben arbeitet. Eine Werkstatt, der man vertraut, ist einfach Gold wert.

  • Dieses Öl ist schlicht und ergreifend eine bessere Qualität, was regst du dich da auf. Auch ich werde beim nächsten Service motul 10w60 mitnehmen, weil ich €25.-/Liter +Ust einfach nicht zahlen will.

  • Dieses Öl ist schlicht und ergreifend eine bessere Qualität, was regst du dich da auf. Auch ich werde beim nächsten Service motul 10w60 mitnehmen, weil ich €25.-/Liter +Ust einfach nicht zahlen will.

    Es hat vor allem mal eine höhere Warmviskosität. Die Viskositätsklasse sagt nichts über die Qualität aus. Cross Power wird etwas anders sein als das Power Synt, von mir aus sogar besser für den Anwendungszweck, aber darüber zu diskutieren lohnt sich glaube ich nicht, das soll jeder halten wie er will.


    Ich nehme selbst übrigens auch Motul.

    Dein Händler bzw. der Mechaniker weiß was ER tut! Anders muss nicht gleich falsch bzw. schlecht sein!


    --klick--> Wikipedia Motoröl

    Das kann gut sein. Ich werde mich da auf jeden Fall nochmal mit ihm auseinandersetzen, da kann er mir das ja erklären, ich muss wsl. bald eh nochmal wegen was anderem hin.

    Verzeih mir aber auch, dass ich einer Werkstatt, die jetzt zum 2ten mal deutlich zu viel Öl bei einer Maschine mit kaum messbarem Ölverbrauch einfüllt, nicht unbedingt einfach so vertraue...



    Ich mache mal nen Vorschlag:


    Wir einigen uns darauf, dass der Unterschied zwischen den beiden Ölen eher gering ausfällt und den Betrieb nicht wirklich nennenswert beeinträchtigen wird. Darüber gross weiter zu diskutieren führt eh zu nichts (siehe andere Threads im Forum) und ich werde mich daran auch nicht beteiligen.

    Bitte lasst das hier nicht zu einem weiteren Ölthread werden, indem über vermeintliche Vorzüge verschiedener Öle diskutiert wird. Das war nicht meine Absicht als TE.


    So zum Thema:

    Ich finde es erstmal nicht gut, dass ein Händler sich nicht an Vorgaben seitens des Herstellers hält. Das sehen einige hier anders, das kann ich auch nachvollziehen und vielleicht ändert sich meine Meinung ja auch, wenn ich da nochmal Rücksprache mit dem Händler gehalten habe. Danke für die Beiträge diesbezüglich :prost:

    Vllt findet sich ja auch jemand, bei dem ebenfalls 10W60 Öl eingefüllt wurde und der sich diesbezüglich bereits mit der Werkstatt unterhalten und eine Erklärung erhalten hat...

    Grüße


    Hannes

  • ich kann dir bestätigen dass KTM Nord aus Überzeugung immer 10W60 verwendet, ist ja grundsätzlich erstmal "besser", da höhere Tragfähigkeit, sofern habe ich da erstmal keinen Schmerz, da Spezifikation übererfüllt.

    Aber unser Antrieb scheint ja bzgl. Öldüsen zur Kupplung und zur Nockenwelle durchaus sensibel zu seien, deshalb wäre schon interessant, wie sich eine höhere Viskosität da auswirkt...

  • ich kann dir bestätigen dass KTM Nord aus Überzeugung immer 10W60 verwendet, ist ja grundsätzlich erstmal "besser", da höhere Tragfähigkeit, sofern habe ich da erstmal keinen Schmerz, da Spezifikation übererfüllt.

    Aber unser Antrieb scheint ja bzgl. Öldüsen zur Kupplung und zur Nockenwelle durchaus sensibel zu seien, deshalb wäre schon interessant, wie sich eine höhere Viskosität da auswirkt...

    Das ist das was ich hören wollte! :Daumen hoch: Ich hab bei Autos auch schon erlebt, dass einfach dass eingefüllt wurde, was grade da war (nicht nur bei Öl), deshalb bin ich da etwas misstrauisch, und zwar nicht weil ich mir Sorgen mache, dass das 10W60 Öl Probleme macht, sondern weil so eine Vorgehensweise sich dann meist auf andere Arbeiten überträgt.


    Nur Ölstand treffen muss wohl noch geübt werden...

    Grüße


    Hannes

  • Leute, das ganze gelaber über das Öl ist echt nicht mehr zu ertragen. (IM PKW Bereich noch viel schlimmer). Das eingefüllt Öl hat einen höheren Temperaturbereich und ist insofern besser / breiter in der Anwendung. Also so gesehen auch besser. Die Werkstätten kaufen Öl in Großgebinden. Deshalb wird ein Öl gewählt, dass bei den meisten FZG verwendung findet. Und schon ist die Geschichte erledigt.


    Ja, mit Öl kann die Werkstatt richtig Geld verdienen. :teuflisch:

  • Es geht mir bei der Sache übrigens auch mehr ums Prinzip (ich glaube nicht dass ein 10W60 Öl gross Probleme macht), ich zahle doch nicht fast 20 (!!!) Euro pro Liter für ein Öl, dass nichtmal die geforderten Spezifikationen erfüllt.

    Sehe ich genau so. Geht doch nicht um die Spezifikationen, sonder darum, dass der Händler mit dem Preis für das Öl seine Marge erhöhen will. Nicht mehr und nicht weniger. Der Kunde ist dabei nur noch Nebensache. Vertrauen schafft man damit nicht.

    life's short - get outside

    Bye Bye :wink+:

  • bei mir wurde auch 10W 60 eingefüllt. War mir egal bis auf den Preis. Der 5L Kanister vom original Motorex kostet nämlich nur 45€

  • Leute, das ganze gelaber über das Öl ist echt nicht mehr zu ertragen. (IM PKW Bereich noch viel schlimmer). Das eingefüllt Öl hat einen höheren Temperaturbereich und ist insofern besser / breiter in der Anwendung. Also so gesehen auch besser. Die Werkstätten kaufen Öl in Großgebinden. Deshalb wird ein Öl gewählt, dass bei den meisten FZG verwendung findet. Und schon ist die Geschichte erledigt.


    Ja, mit Öl kann die Werkstatt richtig Geld verdienen. :teuflisch:

    Mit besser wäre ich grundsätzlich vorsichtig.

    Im Neuzustand ist der Viskositätsbereich größer.

    In der Regel bauen sich die verwendeten Zusätze jedoch um so schneller ab, je breiter der gewählte Bereich ist.


    Schaden wird es allerdings nicht :zwinker:

  • Vielleicht dämpft das "dickere" Öl die mechanischen Geräusche besser und sie läuft dadurch etwas leiser (kein Scherz).

    und: nein, meine Anmerkung soll nicht das Öl-Thema wieder aufflammen lassen

  • Vielleicht dämpft das "dickere" Öl die mechanischen Geräusche besser und sie läuft dadurch etwas leiser (kein Scherz).

    und: nein, meine Anmerkung soll nicht das Öl-Thema wieder aufflammen lassen

    Sie hat weiterhin den typischen KTM-Pegel :grins:

    Grüße


    Hannes

  • kaschberle

    Hat den Titel des Themas von „Falsches Öl eingefüllt (beim Service)“ zu „"Falsches" Öl eingefüllt (beim Service)“ geändert.