Pirelli Angel GT

  • hatte es auch nie geschafft, die Kante den GT ganz anzufahren :nein: ...die Flanken sind sehr sehr steil ausgeführt :staun:
    Fussrasten haben bei mir allerdings nie dabei aufgesetzt...das ist auch eine Frage Fahrergewichts und der Einstellung des Fahrwerks, auch des Fahrstils...Gewichtsverlagerung oder nicht...oder das Fahrzeug eher in die Kurve drücken...

  • das ist auch eine Frage Fahrergewichts und der Einstellung des Fahrwerks


    Stimmt. Bei korrekt eingestelltem Fahrwerk streifen die Rasten nur noch wenn man wie Rossi um die Ecken kommt.


    Hab mir jetzt auch denn PAGT bestellt und bin schon sehr gespannt, da bei mir kein Reifen länger als 2500km hält.

  • 2.000 Kilometer Sardinien hinter mir. Profil hält. Und das noch lange. Der Reifen schaut fast wie neu aus, obwohl die Straßen dort unten zum Räubern einladen. Der letzt PAGT hat kanpp 7.500 km gehalten, alle anderen Pneus davor zwischen 1.800 km (Erstbereifung ich glaub Diablo Rosso) und max. 4.000 km. Wie schon mehrfach hier geschrieben neigt er beim engagierten Angasen bei höheren Temperaturen leicht zum Schmieren (macht aber auch Spaß :Daumen hoch: )

    "Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"
    Kevin Schwantz

  • Zitat

    Stimmt. Bei korrekt eingestelltem Fahrwerk streifen die Rasten nur noch wenn man wie Rossi um die Ecken kommt.


    Hab mir jetzt auch denn PAGT bestellt und bin schon sehr gespannt, da bei mir kein Reifen länger als 2500km hält.


    Ich bin einigermaßen beruhigt zu hören, dass es auch noch andere Fahrer gibt, die mit den Rasten nicht permanent Furchen in die Kurven ritzen obwohl sie offenbar einen beherzten Fahrstil pflegen:grins:.


    Mal so nebenbei, was machst du mit deinen Reifen, dass du nicht weiter als 2500KM mit einem Satz kommst:denk:?

  • Ich bin einigermaßen beruhigt zu hören, dass es auch noch andere Fahrer gibt, die mit den Rasten nicht permanent Furchen in die Kurven ritzen obwohl sie offenbar einen beherzten Fahrstil pflegen:grins:.


    Mal so nebenbei, was machst du mit deinen Reifen, dass du nicht weiter als 2500KM mit einem Satz kommst:denk:?


    Wahrscheinlich Sportreifen (S20, PDRC etc.) fahren, damit hab ich's auch noch nicht weiter geschafft.

  • Ich fahre zu 80% Hausstrecke, und die fährt man nun mal etwas beherzter als Strecken welche man nicht kennt.
    Nebenbei spielt sicher auch die Beschaffenheit des Asphalts eine Rolle.

  • Also permanent setzen die Rasten selbstverständlich nicht auf, das passiert meist dann, wenn ich die SMR in sehr engeren Kehren in die Kurve drücke. Das war vielleicht etwas zu extrem geschildert :polizei:
    In sehr schnellen Kurven drücke ich die Maschine dann nicht, sondern lege sie oder verlagere das Gewicht mit gestrecktem Außenarm eher in das Kurveninnere (so eine Art Soft-Hanging-off vom Kurventraining).


    Das Fahrwerk steht bei den Druckstufen auf Standard (15 Klicks), Highspeed-Druckstufe am Federbein fast komplett offen (nur 0,75 Umdrehungen zu), Zugstufen an Gabel und Federbein alle etwas geöffnet (3-5 Klicks), das fährt sich im Alltagsbetrieb einfach besser. In SEHR schnellen Kurven kommt dann etwas Bewegung in die SMR, wenn man sie nicht unter Zug hält, aber das ist für mich okay. Hier wäre das Sportsetup klar stabiler, aber dann wird die Kiste auf mittelschönen Landstraßen extrem bockig...


    Ich bringe in kompletter Montur bei 1,85m etwas über 90kg auf die Waage - eventuell muss ich ja die Federvorspannungen etwas erhöhen *hust* :lol:


    Gruß
    Helge

  • scolopendra


    Mir ist schon klar, dass du deine Hausstrecke in einer entsprechenden Gangart nehmen wirst (ist bei mir nicht viel anders), aber vermutlich bist du noch ein festes Eck ärger unterwegs als ich. Hattest du nicht als letzten Reifen den Bridgestone T30? Falls ja, hat auch nicht länger gehalten? Probier als nächstes vielleicht den Conti Road Attack 2 Evo (fahr ich jetzt seit ~2000KM und bin bis jetzt sehr zufrieden) war in der Landstraßenhatzwertung sogar noch vor PAGT und PiPo4. Würde mich interessieren wie lange du für den brauchst:winke:.


    @ CoolHand


    Ich drück relativ viel, weil ich auf meiner Hausstrecke recht viele Kehren hab und eher nicht so abartig schnell unterwegs bin. Flott zur Kurve hin, scharf anbremsen, reindrücken und ordentlich rausbeschleunigen zur nächsten Kehre. Ich nutze auch den Reifen bis zum Rand (Angstringerl gibts keines mehr). Zug- und Druckstufen hab überall ganz zu und dann alle 10 Klicks aufgemacht....und zu deiner Beruhigung, ich bin mit 1,80m samt Montur auch knapp über 90Kg

  • scolopendra


    Mir ist schon klar, dass du deine Hausstrecke in einer entsprechenden Gangart nehmen wirst (ist bei mir nicht viel anders), aber vermutlich bist du noch ein festes Eck ärger unterwegs als ich. Hattest du nicht als letzten Reifen den Bridgestone T30? Falls ja, hat auch nicht länger gehalten? Probier als nächstes vielleicht den Conti Road Attack 2 Evo (fahr ich jetzt seit ~2000KM und bin bis jetzt sehr zufrieden) war in der Landstraßenhatzwertung sogar noch vor PAGT und PiPo4. Würde mich interessieren wie lange du für den brauchst.


    Ich hab die Hausstrecke quasi vor der Haustür. Ohne Anfahrtswege. Bin in W/Y zu Haus.
    Der T30 ist ebenfalls nach 2500km am Ende. Hat also nicht wesentlich länger gehalten als ein S20.
    Was mir allerdings am T30 negativ aufgefallen ist, dass er auf nasser Strasse keine Sicherheit vermittelt. Bremsen ist kein Problem, aber das Fahren ansich fühlt sich an wie auf einer Schneefahrbahn. Aber wie gesagt, ich hab keinen Anfahrtsweg. Nach 3 km gehts los. Wenn ich jetzt über die Autobahn oder gerade Landstrassen anfahren würde käme ich vermutlich auch auf 4000km. Aber was nützt mir ein ausreichendes Profil in der Mitte wenn die Flanken abgefahren sind.
    Den PAGT hab ich schon bestellt. Aber wenn der auch nix heisst dann muß ich eh weitersehen.

  • Mich frisst der Neid um dein "Jagdrevier" und du hast natürlich recht, dass Profil in Mitte nix nützt wenn der Rand weg ist. Ich tummel mich als Wiener im Tullnerfeld zwischen Riederberg und Dopplerhütte herum. Bin mal auf deinen Erfahrungsbericht zum PAGT gespannt.

  • Hab jetzt den PAGT montiert und die ersten Kilometer absolviert. Erster Eindruck. Nicht so agil wie der Bridgestone T30. Was aber vermutlich auf die Kontur des Hinterreifens zurück zu führen ist, welcher in der Mitte flacher ist, und dafür an den Flanken wesentlich steiler abfällt.
    Kurvenbrennen auf der Hausstrecke ist nicht sein Metier. Aber auch ok. Man kann sich an alles gewöhnen.
    Angenehm ist das er viel Grip hat.
    Was mich etwas verunsichert ist die steile Flanke am Hinterreifen. Da hoffe ich im Fall des Falles genügend Fleisch zu haben.

  • Das er nicht so agil ist, kann ich sofort unterschreiben - finde ich aber wirklich nicht störend, eher beruhigend.


    Aber warum ist das Kurvenbrennen auf der Hausstrecke nicht sein Metier? :denk: Gerade dort bin ich mit dem PAGT wirklich SEHR zufrieden, der Grenzbereich ist wirklich groß - wenn er ordentlich warm ist, sogar noch größer.
    Gegenüber dem T30 sollte der PAGT aber durchweg besser sein.



    Gruß
    Helge

  • Bin von Dunlop Roadsmart II gekommen und habe mir vor der geplanten Tour GTs draufziehen lassen, weil ein Kollege die auch fährt und mir mal ans Herz gelegt hat.


    Als ich damit vom Händler weggefahren bin war ich super unsicher. Mir kamen die Reifen unendlich kippelig, nervös vor und ich habe keine saubere Linie hinbekommen. Und das war nicht nur das typische "Die ersten Kilometer schön langsam machen, gell?". Bin dann knapp 100 km damit rumgerollt (hauptsächlich durch die Stadt um Erledigungen zu tätigen) und hab mich dann langsam dran gewöhnt.


    Auf jeden Fall sind die Pneus deutlich agiler als der vorgenannte Roadsmart.

    Gruß
    Peter


    Orange? Ich fahr doch nicht rum wie die Müllabfuhr!

  • Aber warum ist das Kurvenbrennen auf der Hausstrecke nicht sein Metier?


    Mit einem Reifen der die Kontur und Agilität eines Sportreifens aufweist, geht das wieseln in schnellen Wechselkurven wie von selbst.


    Als ich damit vom Händler weggefahren bin war ich super unsicher. Mir kamen die Reifen unendlich kippelig, nervös vor und ich habe keine saubere Linie hinbekommen.


    das wird wohl eher einen hochprozentigen Hintergrund haben :prost:

    Einmal editiert, zuletzt von scolopendra ()

  • Als ich damit vom Händler weggefahren bin war ich super unsicher. Mir kamen die Reifen unendlich kippelig, nervös vor und ich habe keine saubere Linie hinbekommen.


    Vielleicht kommt der Eindruck durch den Wechsel von alten, abgefahrenen Reifen zustande. Als kippelig und nervös würde ich den PA GT nicht charakterisieren.

  • Das wird alles mit dort reinspielen, zweifelsohne. Aber der Roadsmart liegt anders auf der Straße, da hatte ich am Anfang nicht diese Probleme (welche ja keine sind).

    Aber mit jedem Kilometer wurde es besser und das Vertrauen baute sich auch entsprechend auf. Ich hätte sie vor der Tour mal noch zu einem Wendekreis gebracht und dort die Kurvenlage ausgelotet. Dann wär auch da alles im grünen Bereich gewesen.

    Gruß
    Peter


    Orange? Ich fahr doch nicht rum wie die Müllabfuhr!

  • Also ich muss sagen: seit heute bin ich zu 150% überzeugt von der Pelle :Daumen hoch::Daumen hoch::Daumen hoch::wheelie:


    Die steile Flanke des Hinterreifens passt wunderbar - bei 2,6bar

  • hab den jetzt auch nochmal geordert, passt mir von der Auslegung Haltbarkeit/Sportlichkeit einfach wunderbar; fahre 2,3 (v)und 2.6 (h), weniger ist nicht so toll gewesen :)