"Tuning-Kastl" für die 390 Duke

  • um dem "Kastl" Thema einen eigenen Beitrag zu bieten... alles weiteren Diskusionen und Informationen darüber, bitte hier weitermachen...


    ich beginne mal, mit Babsi's Einverständnis vorausgesetzt, die neuersten Infos von @Highscore's Kastl für die 390er...


  • Mich würde ein kleiner Erfahrungsbericht von BlackIce bzgl. Performance und Lautstärke mit offenem Luffi interessieren.
    Reizt mich schon das "Kastl". :ja:

  • Bin zwar immer noch sehr skeptisch und das liegt in meiner Natur nur wäre es mal von Interesse wo das Kastl angesteckt wird und wie sich das mit offenen Luffilterkasten und verbauten K&N + MIVV GP ohne KAT verhält.
    Möchte hier auf gar keinen Fall weiterstreiten sondern nur eine auf die Sache bezogene Info haben.


    Gruß Norbert

  • Hallo Norbert,
    ich kann dir das nur für die 690er Duke und SMC/Enduro beantworten, denn 390er hab ich ja keine:


    Aus der kleinen Blackbox (ist wirklich schwarz) kommt ein je nach Modell unterschiedlicher Kabelbaum
    mit einer Masseleitung zum Batterie-Minuspol, einer zum Massepunkt am Rahmen,
    und je einer Leitung mit je einem Männchen- und gleichartigem Weibchen-Stecker
    (wie eine Schlange mit 2 Köpfen) zum Drive-by-wire bzw. Drosselklappensensor
    sowie zur Einspritzdüse zum Dazwischenstecken: Stecker auseinander - dazwischen rein - fertig.
    Im Kastl drin ist eine dicht bestückte Printplatte mit einem Single-chip-Rechner
    (hochwertig aufgebaut - ich als Elektroniker kann das beurteilen!)
    und Steckverbinder für ein (separat zu kaufendes) PC-Schnittstellenkabel.
    Mit diesem kann man andere Mappings aufspielen (CD ist dabei) oder kommt selber ins Mapping rein
    und kann da beliebige Drehzahlbereiche um den gewünschten Wert fetter oder magerer stellen,
    so wie man bei früheren KTMs ins Steuergerät kam. (Jetzt haben´s das ja unterbunden.)
    Auch wenn wir uns im Freundeskreis EIN Kabel geleistet haben,
    haben wir das Mapping noch nie geändert, sondern einfach beim Bestellen gesagt, was wir fahren.
    Dann kommt das Kastl mit dem dafür erstellten Mapping und gut ist´s.


    Wenn das so läuft wie bei den 690ern und den großen (wovon ich ausgehe),
    wird das Kastl im 390er-Kit mit dem Mapping für den offenen Luftfilterkasten geliefert.
    Ob da ein K&N verbaut wird, weiß ich nicht - das Mapping passt eben zur Kit-Kombination.
    Nachdem der BlackIce mit seiner Rodel mit MIVV beim Highscore war,
    wird´s bestimmt auch ein 390er-MIVV-Mapping geben.


    Will man irgendwelche ganz anderen Komponenten verbauen,
    Auspuff, Luftfilter, Krümmer, Turbo, mehr Kubik, ...,
    kann bzw. muss man das Kastl-Mapping selber anpassen, so wie man früher Vergaser umgedüst hat.
    Das geht am Besten auf einem Leistungsprüfstand und dort sieht man dann auch gleich,
    ob der tolle Tuningteil nur sportiv ausschaut und recht laut ist
    oder ob der auch echt Leistung bringt. Das ist leider recht oft der Fall
    und drum montieren wir im Freundeskreis nur mehr abgestimmte Kits.

    Mit fröhlichen Grüßen aus Wien


    DSP

  • ich kann dir das nur für die 690er Duke und SMC/Enduro beantworten, denn 390er hab ich ja keine:


    so eins zu eins wie bei der 690er wird's vermutlich nicht sein da zu 390er doch einige Unterschiede sind,
    sowohl in der Mechanik als auch bei der Elektronik
    (kein "Drive-by-wire", "nur" 1 Kerze, Aufbau des Steuergerätes, u.ä….)


    das es Plug-and-Play ist, ist aber anzunehmen
    (aus anderen Highscore Beiträgen ist herauszulesen, das er gute wertige Stecker verwendet)

  • Mich würde ein kleiner Erfahrungsbericht von BlackIce bzgl. Performance und Lautstärke mit offenem Luffi interessieren.
    Reizt mich schon das "Kastl". :ja:


    Tja, was soll ich dazu sagen. die Grafiken habt ihr ja schon gesehen. Und genauso verhält sie sich auch. Man kann einfach noch Schaltfauler fahren, und die Beschleunigung aus allen Bereichen ist deutlich besser geworden. Das hängt jetzt natürlich vom individuellen Fahrstil ab, aber ich merk das extrem in den Kurven beim rausbeschleunigen, dass sich da wesentlich mehr tut. Sie wirkt halt insgesamt gesehen giftiger.


    Lautstärke mit offenem Luftfilter ist mit dem Original im Stand absolut ident. Böse wirds dann wenn du amal so richtig am Gas zupfst und er voll ansaugt, dann hört man deutlich ein wildes Brummen und Lufteinsaugen. Mit dem Mivv hört man es dann nicht mehr so deutlich, der is einfach zu laut, ist aber selbstverständlich noch da.


    Bin zwar immer noch sehr skeptisch und das liegt in meiner Natur nur wäre es mal von Interesse wo das Kastl angesteckt wird und wie sich das mit offenen Luffilterkasten und verbauten K&N + MIVV GP ohne KAT verhält.
    Möchte hier auf gar keinen Fall weiterstreiten sondern nur eine auf die Sache bezogene Info haben.


    Gruß Norbert


    wo genau angesteckt wird, sollte vielleicht highscore beantworten, da hab ich leider nicht genau aufgepasst beim einbau :denk:
    extra auf den Mivv ist mein Kastl jetzt nicht abgestimmt, da wäre vielleicht auch noch potenzial drinnen gewesen, die von mir gepostete Kurve ist mit dem "Mapping" für den Standardauspuff.




    tja, vielleicht könnten wir BlackIce und seinen Erlkönig(Herzog) zu einem kurzen Video überreden ?!?!?


    :winke:


    ja video ist sicherlich kein Problem. was wollt ihr denn genau sehen/hören? ich hab aber leider kein externes mikro.


    Für eine Ausfahrt ist es schon ein wenig zu kühl zur Zeit, aber ihr könnt gerne mal vorbeischauen, ich arbeite im 3. und kann meine Zeit halbwegs flexibel einteilen (9-17).


    hier nochmal die grafiken. die kennlinien von unten nach oben: original, mit kastl, mit kastl+ mivv gp und 100zellen kat

    Dateien

    • NM-UPM.jpg

      (108,97 kB, 1.702 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PS-UPM.jpg

      (110,02 kB, 1.402 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    2 Mal editiert, zuletzt von BlackIce ()

  • BlackIce


    sehr g'scheid von dir das du die Grafiken hier (jetzt im richtigen Thema) nochmal anhängst :applaus:


    Danke



    PS.

    ich arbeite im 3. und kann meine Zeit halbwegs flexibel einteilen (9-17)

    ich arbeite auch im 3. aber leider wird mir meine Zeit von anderen eingeteilt :traurig:

  • Hallo Christian,
    im thread zum MIVV ist zu lesen, dass der MIVV mit dem orig. dB-eater und 200-Zellen-Kat deutlich angenehmer im Klang ist. Gibt es bei 100 Zellen auch schon einen Unterschied? Hast Du auch mal das Abgas gemessen/messen lassen?

  • wo genau angesteckt wird, sollte vielleicht highscore beantworten, da hab ich leider nicht genau aufgepasst beim einbau


    Ich bin zwar nicht der Highscore,
    aber das kann ich euch beantworten:
    Das ist alles wirklich deppensicher vorbereitet;
    man kann beim besten Willen nichts falsch zusammenstecken,
    wo ein Stecker passt, gehört er rein, wo er nicht passt, eben nicht - sogar die Längen passen.
    Nach der Montage schaut man auf die CD, ob´s gestimmt hat.
    Das ist ein bissl wie Ikea - nur einfacher.

    Mit fröhlichen Grüßen aus Wien


    DSP

  • Hab ich was an den Augen ?!


    Wenn man sich die Leistungskurve (PS) genau ansieht, wird bei ca 8150 da wo sich die rote und blaue Linie schneiden auf einmal die rote zur blauen und umgekehrt. Würde ja bedeuten, dass sie mit Kastl und original Auspuff obenraus Leistung verliert. Oder sieht das nur so komisch aus?



    Grüße

  • Sieht nur komisch aus.
    Rot und Braun tauchen zwischen 8500 und 9000 nur knapp unter der blauen durch und steigen dann ab 9000 wieder eindeutig drüber.
    Ich tippe mal, dass es mit geänderten Schwingungen im Lufi-Kasten zusammen hängt, da ja der Deckel und der lange Rüssel fehlen.
    Schwingungen zweiter Ordnung und so... :zwinker:

  • Also wenn ich's mir recht überlege, denk ich, dass mir eine Variante mit offenem Luftfilterkasten auf dauer zu laut ist.


    Glaube, dass es ziemlich nervend ist, ständig dass laute Ansauggeräusch unterm :arsch: zu haben.


    Für mich und viele andere hier wäre optimal eine Abstimmung mit K&N Luftfilter dafür ein geschlossener Luftfilterkasten und original Auspuff oder MIVV.


    Denke, dass nicht viele Leute gern mit offenem Luftfilterkasten herumfahren.


    Ich weiss, dass dann nicht so viel Leistung heraus zu bekommen ist aber es würde ja schon eine geglättete Drehmomentkurve zwecks Performance reichen.

  • Also ICH fahr SEHR gerne mit der offenen Airbox
    und ich find´s überhaupt nicht zu laut, sondern nur würdig.
    Dabei schlürft bei mir fast der doppelte Hubraum an - kann also nicht so wild sein.


    Nachdem der BlackIce geschrieben hat, dass er die offene Airbox mit dem MIVV nicht mehr hört,
    schließe ich, dass der Auspuff wesentlich lauter als die Entdrosselung ist,
    trotzdem er nur 1/3 der Airbox-Mehrleistung bringt und mehr kostet.


    Du solltest es dir einfach mal anhören:
    Mach die Dose auf und dreh eine kleine (!) Proberunde von ein paar hundert Metern.
    Dabei kannst du ruhig auch ein paar mal Vollgas geben,
    ohne Angst haben zu müssen, gleich deinen Motor zu meucheln.
    Danach aber UNBEDINGT wieder den Deckel draufschrauben,
    auch wenn´s noch so geil klingt:
    Ohne Gemischkorrektur darf man so nicht rumfahren!



    Wenn ich wieder mal von der 690er extrapolieren darf, so muss man davon ausgehen,
    dass man mit dem 1:1-Ersatz-K&N KEINE andere Abstimmung brauchen wird,
    weil der K&N auch nicht mehr Luft durchlässt wie der Originalluftfilter.
    Deshalb schafft der natürlich auch kein bisschen Mehrleistung
    und wird auch die Drehmomentkurve nicht glätten,
    auch wenn das am Karton steht.

  • Also wenn man sich bei den 125ern umschaut, da gibts welche die haben nur den K&N verbaut (Deckel drauf) und die schreiben schon dass es unerträglich ist.


    Würde es ja gerne probieren, habe meine aber schon eingewintert und mich freuts nicht wegen soundcheck Batterie wieder einbauen.


    Problem ist, dass mir der MIVV auch zu laut war. Ich habs einfach lieber Leise da fällt man nicht so auf wenn man mal den Hahn aufdreht wo man eigentlich nicht dürfte oder sollte. Gibt halt Leute denen es nicht laut genug sein kann und andere habens lieber leise und unauffällig.


    Ob man mit dem K&N Luftfilter eine andere Abstimmung braucht sei dahingestellt. Man lest zig Einträge dass sie damit zu mager läuft und zig Einträge dass die Einspritzung das angleicht. wie es nun wirklich ist bei unserer, weiss eigentlich keiner.


    Ich meinte K&N Luftfilter + Kastl für eine ordentliche Abstimmung. Schon klar dass wenn sie von Hause aus zu mager läuft (falls das wirklich so ist) nur Luftfiltertausch keine Vorteile bringt.


    Ganz interessant bzgl. Luftfilterumbauten aber an einer Freereide: http://www.duketeile.de/index.php/freeride-350

  • Hallo smike,


    der originale Luftfilter ist sehr schön widerstandsarm
    (das ist schon lange nicht mehr einfach zu verbessern!)
    und der dämpft weder das angesaugte Volumen noch das Ansauggeräusch.
    Letzteres soll die Airbox, der Ansauggeräuschdämpfer dämpfen,
    aber leider tut die das auf Kosten des angesaugten Volumens
    und damit der Motorleistung besonders im unteren Drehzahlbereich.
    (Die tollen Leistungsgewinne des Freeride-Tuners sind -wie man lesen kann-
    eindeutig auf eine massiv geöfnete Airbox zurückzuführen,
    weshalb der das Gemisch auch mit dem Powercommander,
    dem Konkurrenzprodukt zum Kastl, nachziehen musste.)


    Der Austausch des Originalluftfilters gegen einen Austauschluftfilter (K&N)
    an der Originaleinbaustelle in der UNVERÄNDERTEN Airbox wird daher
    weder das Gemisch, noch die Motorleistung noch das Geräusch beeinflussen.


    Das Einspritzsteuerteil berücksichtigt die Lambdasonde nur im unteren Teillastbereich
    (ich nehme an, das ist nicht nur bei der 690er so);
    über Halbgas zählt nur mehr das Mapping
    und gerade DAS unqualifizierten Tunen.


    P.S.: Heute hab ich eine 390er mit MIVV gehört:
    Ich finde den auch unangenehm und auffällig laut.

  • Der letzte Absatz sollte lauten:


    Das Einspritzsteuerteil berücksichtigt die Lambdasonde nur im unteren Teillastbereich
    (ich nehme an, das ist nicht nur bei der 690er so);
    über Halbgas zählt nur mehr das Mapping
    und gerade DAS ist die Gefahr beim unqualifizierten Tunen.

    Mit fröhlichen Grüßen aus Wien


    DSP