Pirelli Skorpion Trail 2

  • Moin Zusammen, habe in dem Rückruf-Thread gelesen das unsere österreichischen Freunde den PST2 aufziehen lassen.
    Habe ich was verpasst? Österreich geht und in Deutschland nicht? :wheelie:



    Edit JustMod 31.5.2016: Verschoben in den Reifenbereich.

    Einmal editiert, zuletzt von JustMod ()

  • In welchen Rückruf Thread hast Du das denn gelesen? Für den Pirelli Scorpion Trail 2 gibt es keine Freigabe von Pirelli oder KTM. Da es in Österreich keine Reifenbindung gibt, darf man den wohl aufziehen. Hier mal an unsere österreichischen Forumsmitglieder. Müsst ihr tatsächlich keine Reifenfreigabe des Herstellers haben?

    Grüße Frank


    KTM = Kleines Technisches Meisterwerk

  • Wie es in Österreich ist, kann ich nicht sagen - aber bei uns in der Schweiz kann ich aufziehen, was ich will - solange der Umfang nicht ändert. Freigabe braucht's nicht ...


    Grues
    Rob

    Ich bin verantwortlich für das, was ich schreibe - nicht dafür, wie es interpretiert wird

  • HI,


    ich habe keine Reifenbindung - ich lasse auch nächste Woche den PST 2 aufziehen.....


    Liebe Grüße Andreas

    94er R 1100 GS, 690 Enduro R Umbau auf SM, seit 17.04.2015 - 1290er SA - Leider geil!

  • ich hab die Reifen seit gestern auch liegen, nächste Woche draufziehen und dann gucken. Die Erstbereifung fand ich auch gut und die hat 8500 km gehalten. Auf einem Motorrad war bei mir noch kein Reifen so lange drauf...
    Glaube nicht, dass solange die Dimensionen passen es Probleme mit TÜV, Versicherung oder Polizei gibt....

  • Servus,


    hab die PST 2 auf meiner 1190er aufgezogen und bin begeistert Landstrasse Top, Dolos absolut Spitze Autobahn Wahnsinn ab ca 180 Kmh Lenkerschlagen bei 200 Kmh kurz vor abflug.
    Jetzt wieß Ich warum es keine Freigabe gibt

  • Servus,


    hab die PST 2 auf meiner 1190er aufgezogen und bin begeistert Landstrasse Top, Dolos absolut Spitze Autobahn Wahnsinn ab ca 180 Kmh Lenkerschlagen bei 200 Kmh kurz vor abflug.
    Jetzt wieß Ich warum es keine Freigabe gibt

    So ein Schwachsinn, das liegt nicht am Reifen ich bin mit dem Reifen laut Tacho 277 kmh gefahren und die KTM fuhr wie auf Schienen.




    https://www.youtube.com/watch?v=1s7tw7NEOtM

  • Ich bin mal gespannt. Am Montag kommen die drauf und am Samstag geht es Richtung Dolos. Mal sehen wie lange sie halten. Die Contis haben bei mir so ca. 8500km gehalten.

    Grüße Frank


    KTM = Kleines Technisches Meisterwerk

  • Hab meine Pirelli vor 2 Wochen montieren lassen, Conti haben 7300km gehalten dann waren sie auf 1,5mm runter. War mit den Pirelli schon auf der 1190 zufrieden und kann nun nach 2000km mit der 1290 das nur wieder bestätigen. Selbst auf schlechten Straßenbelag in Slowenien mit Platzregen absolut stabil und auch auf Forststraßen absolut top, ist mein Favorit. Die Abnutzung ist bis jetzt auch sehr gleichmäßig, keine Sägezahnbildung wie beim Conti.


    Neu Pirelli Skorpio II, Hinten 8mm, Vorne 4,5mm Profil, war bei Conti Hinten und vorne gleich bei ca. 8mm


    Grüße JS :Daumen hoch:

  • Bei mir auch nicht die leisesten Anzeichen von pendeln bis Tacho 255 km/h... Auch ansonsten dem Conti in allen Belangen überlegen! Selbst auf der Rennstrecke liefert ein gutes Bild ab, Reifenflanken in typischer Manier "geschmolzen" aber kein Gripproblem - der Reifen kann mehr als ich... Bei Nässe eine ganz andere Liga als der CTA!

  • Jungs, habt Ihr denn alle so große E...???
    Mein Händler sagte mir ohne Freigabe erlischt die Betriebserlaubnis und bei ner Kontrolle würde das richtig ärger geben.


    :polizei: :wheelie:

  • Nochmal für die die nicht alles lesen, es gibt bei der 1290 ADV im Typenschein keine Reifenerzeuger Bindung nur die Dimensionen sind vorgeschrieben. Dadurch auch kein Reifen Marken Vermerk im Zulassungsschein, zumindest so in Österreich. Kontrolle gehabt, das einzige was Interesse des Wachorgans war die Profiltiefe und der Zustand der Reifen.


    Grüße JS :Daumen hoch:

  • Die Reifenbindung ist leider ein typisch deutsches Problem :Daumen runter: Die Rechtslage ist undurchsichtig und selbst für Fachleute unklar. :sehe sterne:


    In Europa die erste Geige spielen wollen und große Töne spucken unsere Steuergelder Weltweit verteilen aber nicht fähig sein in eigenen Land klare Reichslagen zu schaffen bzw EU Recht richtig Umzusetzen ! Siehe A2 Führerschein Desaster. Da hatte Deutschland auch wieder eine Extrawurst und ist als es Probleme mit der EU gab schnell zurück gerudert. :nein:

    Gruß Peter

  • die Rechtslage ist nicht unklar.
    Es gibt in D für Moppeds, die nach EU Recht zugelassen sind, keine Bindung.
    Daher kümmert das die Polizei nicht und den TÜV auch nicht - es fehlt die Grundlagel zur Beanstandung.
    Problematisch wird es, wenn man in einen Unfall - egal ob selbst verschuldet oder ohne Verschulden - verwickelt wird.
    Sollte ein Sachverständiger anschließend zu der Entscheidung kommen, dass der Reifen u.U. Einfluss gehabt haben könnte sieht es düster aus.
    KTM wird sagen: sorry, für diesen Reifen haben wir keine Freigabe erteilt......
    Pirelli wird sagen: sorry, für dieses Fahrzeug haben wir keine Freigabe erteilt......
    DANN hat man eventuell ein großes Problem am Hals :kacke:
    Ergo: rein rechtlich kann einem niemand verbieten, Reifen ohne Freigabe zu fahren (sofern Größe, Traglast und Geschwindigkeitsindex passen). Es KÖNNTE aber im schlimmsten Fall zu nicht unerheblichen Problemen führen.

    Gruß
    der OLLI


    P.S.: Immer erst anhalten bevor ihr absteigt :sehe sterne:


  • Servus Olli
    Dann fahre mal zu unseren TÜV ! Hatte vor 2 Jahren eine längere Diskussion deshalb :zorn: und wurde ohne Plakette weiter geschickt! Sollte die Reifen wechseln da sie nicht zugelassen sind weil sie zu diesen Zeitpunkt noch keine Freigabe hatten! 3 oder 4 Monate später war sie erwartungsgemäß aber vorhanden. Bin letztendlich zum Händler gefahren und habe bei im die Hauptuntersuchung durchführen lassen. Da ist es in der Regel kein Problem ! Gefälligkeitsgutachten eben :zwinker:

    Gruß Peter

  • Servus Olli
    Dann fahre mal zu unseren TÜV ! Hatte vor 2 Jahren eine längere Diskussion deshalb :zorn: und wurde ohne Plakette weiter geschickt! Sollte die Reifen wechseln da sie nicht zugelassen sind weil sie zu diesen Zeitpunkt noch keine Freigabe hatten! 3 oder 4 Monate später war sie erwartungsgemäß aber vorhanden. Bin letztendlich zum Händler gefahren und habe bei im die Hauptuntersuchung durchführen lassen. Da ist es in der Regel kein Problem ! Gefälligkeitsgutachten eben :zwinker:

    Wie gesagt, der TÜV hat rechtlich keine Handhabe, die Plakette deswegen zu verweigern. Vielleicht hat man beim TÜV seit dem ja was dazugelernt, ist ja vor 2 Jahren passiert.... :zwinker:

    Gruß
    der OLLI


    P.S.: Immer erst anhalten bevor ihr absteigt :sehe sterne:

  • Moin,


    es ist so wie es Olli sagt. Ich habe mir ja die Reifenfreigabe auch austragen lassen. Beim TÜV bekomme ich jetzt mit PST2 auch die Plakette.


    Die Sheriffs schauen auch nur auf Typ und Profil.


    Mein PST2 kommt jetzt runter nach 5000 km und der Dunlop kommt drauf. Wenn der genau so gut ist.....dann kann auch Strafrechtlich nichts mehr passieren.



    Markus