Highscore Was geht bei der SDR noch besser??

  • Nachdem ich in meinen Autos durchgehend RaceChip verbaut habe, würde ich sagen, die sind schon seriös.
    Die bieten ja auch TÜV mit an.


    Dieses Ebay Teil aber scheint mir eher China Ware zu sein. :kotz:


    Über RaceChip lass ich nichts kommen die sind absolut seriös.
    Aber das ghört hier nicht her.

    :peace: Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten. :Daumen hoch:

  • So ein Ansaugluft-Sensor ist ein Widerstand, der abhängig von der Temperatur seinen Wert ändert. Der funktioniert im Prinzip als Spannungsteiler, die ECU beaufschlagt ihn mit den üblichen 5V-Sensorspannung und mit den Rest, den dieser variable Widerstand "rum-kommen" läßt.


    Will man diesen ECU-Messkreis austricksen, braucht es nur einen zeiten Widerstand, den man in Serie in diesen Stromkreis schaltet, vorzugsweise ein Poti , einen Drehwiderstand. Das kann man dann drehen, bis der Sensorwert für die ECU so beschaffen ist, daß sie meint, obwohl die Luft draußen 25°C, das Bike ist im Winter bei minus 5°C Umgebungs-Temperatur unterwegs.
    Damit schickt sie natürlich eine Masse Sprit raus an die Einspritzdüsen, weil kalte Luft ist dicht und enthält damit jede Menge Sauerstoff.


    So gesehen funzt diese simple Mod schon, so lange man nicht im Winter auf sie setzt, allerdings gibt es zwei Probleme:


    1.) Unter geregeltem Lambda wirkt dieser Trick nicht, da hier die LS-Sonde - ob Sommer ob Winter - das Gemisch führt.
    2.) Der Trick verteilt seine Schwall Zusatz-Sprit im Sommer "wie eine Gießkanne" über den gesamten Bereich, ohne Unterschied für Last und Drehzahl.


    Also mit seriösem Mapping hat dieser Trick nichts zu tun.Vor allem, wenn man bedenkt, daß die KTM-Originalabstimmung alles andere als schlecht ist: Da gibt es keine Mager-Situationen, wo der Motor ab Werk in einem Drossel-Mager-Modus rennt, wenn wir mal vom Lambda-Regelkreis absehen, wo es aber auch eher weniger um Leistungsmangel geht, sondern um Fahrbarkeit und Response.


    Im übrigen erlaube ich mir eine Erinnerung daran, daß mein Tuning so wirkt, daß es - im Fall der SD-R 1290 hier - so wirkt, daß es über Mods an der Motorperipherie, an Airbox (this job is done) und Auspuff (Remus hat endlich grünes Licht gegeben für den Krümmer) mehr Luft durch den Motor pumpt. Dies geschieht aber leider mitnichten - ist halt kein Turbo, und nicht einmal der schafft so was - über Lat & Drehzahl gleichförmig, sondern baut, im Vergleich zur Serien-KTM-Gemischabstimmung neue Ups & Downs in die Leistungskurve ein.


    Diese neue Leistungs-Charakteristik - im Fall der SD-R besteht das "Down darin", daß die HS-Kit-Power um die 6500 auf das Serienniveau abfällt, damit muß man leben, daß sie sonst überall, drunter wie drüber, besser ist- erfordert dann halt ein Remapping. Aber eines, das exakt wirkt, und nicht eines mit der "shower"-Düse.
    Das ist der Job vom "Kastl". Jedes andere Werkszeug für Einspritzdüse & Gemisch, sei es erin Dynojet-PC oder ein echter ECU-Hack wirkt genauso.


    Was die "Kupplungs-Fedeer-Problematik" angeht, so geht da mein Umbau, von der Dremomentlage her, deutlich "sanfter" zur Sache, als die Motohooligan-Sache. Dieser Arbox-Kit reproduziert auf höherem (weil voll offenem) Niveau die Serien-Leistungscharakterstik mit dem brutalen Leistungsanstieg um die 6000-6500. herum. In dem Bereich macht so ein Kit - habe mir nie einen gekauft, aber die Trichter getestet, und zwar "voll offen" - denselben bruten Kick im Drehmoment wie die Serienabstimmung. Klar hat einem so ein Kick binnen von einer Drehzahl auf die andere nicht nur subjektiv "den AXsch weg", der belastet mit seiner Ruckhaftigkeit auch die Kupplung massiv.
    Mein Kit macht nicht weniger Spitzendrehmoment als der Motorhooligan, allerdings später im Band, und da nicht mit einem Ruck, sondern mit einem sanften Bogen. Damit belastet mein Kit offenkundig die Kupplung weniger, denn wenigstens ich - und ich fühle das nicht nur, ich würde es am Prüfstand sehen - habe noch keine Probleme mit der Kupplung.
    Sollte sich das ändern, würde ich, bevor ich neue Kupplungsscheiben rein lege, vorher - die sind doch gerade mal 12000 km alt - die Federn vom Saudepp probieren.


    Worüber ich mich echt freue in diesem Kontext ist dabei die Meldung vom "Sau-Deppen", daß er wohl diesen 6000-6500 UPM Kick nun mit meinem Kit vermisst, sich gleichwohl recht gut bedient fühlt, weil das Bike von unten bis oben geht wie die Hölle, halt ohne "Kick". Gell - schiebt jenseits von 7 bis zum Begrenzer, daß es Angst macht.
    Lösung für den Ängstlichen - nehme mich sekber nicht aus : Einfach nicht so weit ausdrehen, schon gar nicht mit Vollgas.

    "Highscore" Fa. Myjet

  • Danke für die schlüssige Erläuterung.
    Mein Post mit der namentlichen Nennung eines bekannten Anbieters für PKW Tuningboxen habe ich geändert und durch eine allgemeine Bezeichnung ersetzt, denn keinesfalls möchte ich jemandem Unrecht tun.
    (bitte ggf. auch Zitate meines Post entsprechend anzupassen).


    Was mich als Besitzer einer SDR2.0 natürlich brennend interessieren würde:
    Highscore wenn du eine solche in den Fingern hattest (zu gern würde ich meine zur Verfügung stellen, mangels Zeit und Anreiseaufwand etc. ist mir das leider nicht möglich) - könntest du dir vorstellen dann auch ein paar Worte zum Vergleich SDR 1.0 / SDR 2.0 in der Serienleistungsentfaltung und evtl. Messprotokolle hier zur Verfügung zu stellen?
    Würde mich interessieren, wie weit die SDR2.0 von einer mit deinen Maßnahmen optimierten SDR1.0 entfernt ist.. und wo die nach Optimierung noch hinkommen kann..

  • Servus Leute,


    ich bin bisher stiller Beobachter des Forums gewesen und will mich nun auch mal zu Wort melden :winke:
    Erst mal :respekt: an Highscore für seine Arbeit und die tollen Erklärungen :knie nieder: . Da ich nun seit letztem Herbst die SDR 2.0 unter dem Arsch habe, wollte ich mal fragen ob du mit der Anpassung des Kits für sie schon weitergekommen bist. Gerade im 6. Gang, wenn man mal mit gemütlichen 100-110 für die Landstraße eiern will, ruckelt die Kiste schon merklich und es fühlt sich so an, dass sie einfach mehr Luft will. Ich denke mal Fahrkomforttechnisch wäre dein Kit ne feine Sache. Wäre also cool, wenns an der Front weiter geht :grins:

  • Highscore schrieb:


    "Worüber ich mich echt freue in diesem Kontext ist dabei die Meldung vom "Sau-Deppen", daß er wohl diesen 6000-6500 UPM Kick nun mit meinem Kit vermisst, sich gleichwohl recht gut bedient fühlt, weil das Bike von unten bis oben geht wie die Hölle, halt ohne "Kick". Gell - schiebt jenseits von 7 bis zum Begrenzer, daß es Angst macht.
    Lösung für den Ängstlichen - nehme mich sekber nicht aus : Einfach nicht so weit ausdrehen, schon gar nicht mit Vollgas."




    Jetzt mal ehrlich: also ICH brauche keinen plötzlichen Dremomentanstieg um 20 Nm! Dieses Gefühl eines einsetzenden Turboladers finde ich eher unharmonisch und außerdem ist dieser Kick auch schon zu weit oben im Drehzahlband angesetzt.
    Die 6.500 erreicht man doch mit normaler Übersetzung erst bei 150 km/h im 6. Gang und da bringt es dann doch echt nix mehr.



    Ich finde die Kurven, wie sie die modifizierten SD-R von Christian zeichnen einfach optimal. Ein sauberer kontinuierlicher Anstieg bis zur Spitze. So etwas macht ein Motorrad verlässlich und besonders gut fahrbar! :applaus:

  • Würde die Kombi gerne einbauen, dafür benötigt man aber ein spezielles Mapping. Hast du das Arrow Rohr mit oder ohne Kat? Vielleicht wird bei gesteigerter Nachfrage ja noch etwas aufgelegt...

  • Würde die Kombi gerne einbauen, dafür benötigt man aber ein spezielles Mapping. Hast du das Arrow Rohr mit oder ohne Kat? Vielleicht wird bei gesteigerter Nachfrage ja noch etwas aufgelegt...



    Ja mir geht es auch so... okay man hat Drehmomentverlust.. aber leider ist der sound mit original vsd nicht toll.. außer man macht ihn auf und verbindet die rohre :D was aber wieder genau das selbe ist wie ein arrow rohr :D
    kenne einige mit PC5 die so fahren ohne probleme...

    :zorn: :boxing:

  • Ja mir geht es auch so... okay man hat Drehmomentverlust.. aber leider ist der sound mit original vsd nicht toll.. außer man macht ihn auf und verbindet die rohre :D was aber wieder genau das selbe ist wie ein arrow rohr :D
    kenne einige mit PC5 die so fahren ohne probleme...

    Hat sich schon mal jemand die Mühe gemacht, mit einen solchen Zwischenrohr eine Vorher/Nachher Leistungsmessung zu machen?


    Rein von der Logik her müsste damit bei niedrigen Drehzahlen weiniger Leistung und Drehmoment zur Verfügung stehen und dafür bei hohen Drehzahlen eine klare Steigerung zu erwarten sein.


    Ich denke für die Straße sind solche Abstimmungen eher unpraktisch, weil man sich ja nicht so oft in einem so hohen Drehzahlbereichen aufhält, in denen die Mehrleistung zum Tragen kommt.


    Aber wie gesagt, es wäre wirklich sehr interessant, mal solche Kurven zu sehen.


    Mir persönlich sind 10 Nm bei 4.000 U/min mehr wichtiger, als 5 PS in der Spitzenleistung bei über 9.000 Umdrehungen. :denk:

  • Werte 1290er-Fahrer,
    ich hab erst heute den Christian betreffend die Messung mit so einem Ersatzrohr angesprochen
    und hoffe, dass wir die demnächst erledigen können.
    Vorab kann ich euch nur BEISPIELHAFT zeigen,
    welchen Einfluss das auf das Drehmoment der 690er Duke hat,
    wo auch einige Leute auf das "Kat-Ersatzrohr" setzen:
    Nm Kat-Ersatzrohr vs. Serie.PNG
    Unter 4300 U/min deutlich weniger Drehmoment,
    dann ein steiler Anstieg ("Biss") auf mehr als mit dem Seriendämpfer
    und über 6500 U/min wieder weniger Drehmoment;
    sehr inhomogen, unfreundlich fahrbar
    und weniger Leistung.
    So in etwa erwarten wir das auch bei der 1290.
    (Wer will noch das Mapping dafür? :grins: )


    Ich versteh auch gar nicht, warum diese "Billiglösungen" so beliebt sind:
    Die in den letzten Jahren immer mehr verbreiteten Vorschalldämpfer
    sind doch DAS Konzept,
    um nicht nur bei vertretbarer Dämpfung kleine Endschalldämpfer,
    sondern vor allem kurze Krümmer zu realisieren,
    wie sie die heutigen Motoren brauchen!


    Klassisches Beispiel dafür:
    Duke IV und SMC-R haben den genau gleichen Motor
    und unterscheiden sich nur durch die Motorperipherie:
    Airbox und Krümmer.
    Während die Duke ihren kurzen Krümmer im VSD versenkt,
    hat die SMC-R einen "klassischen" langen Krümmer
    ... und weniger Leistung und ungünstigeren Drehmomentverlauf.
    Deshalb haben wir auch einige leistungsbewusste Kunden,
    die auch auf der SMC-R (und 701) die Duke-Auspuffanlage montieren
    - das heißt: den Vorschalldämpfer nachrüsten! -
    und sich so den Vorteil holen.

    Grüße von Babsi
    Vertrieb Fa. Myjet "Highscore"

  • SO DRASTISCH HATTE ICH ES GAR NICHT ERWARTET!


    Aber mir war klar, dass so ein Ersatzrohr nicht das Gelbe vom Ei sein kann.


    Danke Babsi, für die interessante Information.


    Ich verstehe auch insgesamt die Leute nicht, weil der Auspuff dann insgesamt lauter wird und so wieder die Gefahr besteht, andere zu nerven und von der Rennleitung angehalten zu werden.


    Ich denke wenn die Abstimmung noch vernünftig sein soll, dann hilft wirklich nur eine Kompettanlage, die perfekt auf das Mopped abgestimmt wurde. :winke:


    Und sowas ist dann meistens vom Sound her nur etwas für die Rennstrecke! :ja:

  • Ist halt leider so (ich nehme mich da manchmal selber nicht aus),
    dass laut einem schnell vorkommt! Und Cool! Und männlich! Und wichtig! Und erstrebenswert ist ;-)

    Gruß Jens


    KTM SDR - 2017
    R1 RN01 - 1998
    Mini JCW - 2015

  • Hallo Leutz,


    nachdem ich bei der ersten Vorstellung bei TÜV/Dekra mit Highscores KIT sang- und klanglos durchgefallen war mit zu hohen CO's,


    hier nun eine kurze Info nach Wiedervorstellung beim TÜV/Dekra :




    Alles :Daumen hoch: ! CO's lagen bei 0,1 zwischen 2000-3000 1/min. So, wie's sein soll!


    Maßnahmen: SLS offen mit Schalldämpfer nach "Rheinländer"-Art, Lambda-Sonden aktiv.




    Gruß


    Donnerlittchen

  • Ich denke wenn die Abstimmung noch vernünftig sein soll, dann hilft wirklich nur eine Kompettanlage, die perfekt auf das Mopped abgestimmt wurde. :winke:


    Und sowas ist dann meistens vom Sound her nur etwas für die Rennstrecke!

    Ganz und gar nicht!
    Schau dir nur mal unsere Stage III-Tuning-Krümmer für die 990er an:
    Die haben das Motorrad GAR NICHT lauter gemacht - NUR stärker!
    (Nein, Anfragen haben keinen Sinn: Die sind ausverkauft und wir lassen keine mehr machen.)


    Gerade beim längsliegenden V2 ist die Krümmerverlegung
    - und auf die Krümmer kommt´s beim Tuning eben an! -
    immer ein schwierig zu findender Kompromiss zwischen
    Leistungsoptimum, Unterbringbarkeit, Herstellbarkeit, Preis, usw.
    Bei der SD-R sehen wir da erhebliches Optimierungspotential ...
    Bitte noch ein bissl Geduld!

    Grüße von Babsi
    Vertrieb Fa. Myjet "Highscore"





  • ...ist kein Einzelfall - kann ich bestätigen. Hatte mit Problemen wegen dem geänderten "SLS offen mit Dämpfer" -Luftdurchsatz und Kastl-Sprit Zufuhr gerechnet, aber alles OK.

    Gruß Rheinländer


    Manchmal hilft: Kopf zusammenbeißen und Zähne hoch!

  • Hallo! Will eigentlich den Highscore Kit in meine 1290er einbauen! Hat den Kit mal wer mit Quickshifter verbaut? Hab den Lohmann Shifter drin und bin damit sehr zufrieden! will darauf nicht verzichten!

  • @Charley6


    Ja, ich habe auch den Lohmann QS drin wird einfach zwischen die Stecker von Highscore und den orig. Steckern geschleift.
    Aber lass dir von Christian nochmal die Reihenfolge erläutern.


    Funktioniert einwandfrei und macht einen heiden Spass. :Daumen hoch:

  • Der Reihe nach:


    1.) Meine Idee mit dem 18er-Ritzel ist leider, nachdem ich mal einen Blick auf die Location genommen habe, zerplatzt wie eine Seifenblase:



    KTM hat auf der SD-R den Abstand zwischen Ritzel und Schwinge so was von minimalistisch gewählt, da geht im Wortsinn kein Papier mehr zwischen Gummi-Kettenführung auf der Schwinge und Ritzel, in der Tat rotiert serienmäßig das Ritzel in einer Nut dieses Gummis.


    Die Idee ist leider nur "gut gedacht", läßt sich aber leider in der Praxis nicht realisieren


    2.) Was die CO/Abgas/TÜV-Problematik angeht: Das Kastl macht viel. aber einen Bereich beläßt es KTM-Original-Serie: Den Leerlauf. Hier fahrt dann die SD-R, gerade wenn der TÜV-Prüfer auf "erhöhte Drehzahl" geht, aufgrund der Lambda-Elis, welche der ECU ein zu kalte Lambdasonde vorgaukeln, ein Kat-Aufwärmprogramm mit fettem Gemisch. Dieser Lastbereich ist so was von "künstlich-artifiziell", daß niemand sich vor Ölverdünnung fürchten muß, wenn er meinen Kit fährt - es sei denn, er erhöht die Drehzahl an der Ampel rituell auf 3000 UpM - denn bei echter Leerlaufdrehzahl bleibt das Gemisch absolut im "grünen" Bereich jenseits von jedem Fett-Exzess.
    Bei uns im "Öhi-Land" darf der Motor beim "TÜV" locker im Leerlauf tuckern, hier gibt es deshalb kein Abgas-Problem. Bei Euch Germanen misst man bei dieser erhöhten Drehzahl im Stand - und die reißt dann dieses Problem auf.


    Die Lösung: L-Sonden wieder aktivieren, sprich die Elis raus schmeißen für den TÜV. Geht, wenn man hinreichend schlanke Finger hat - habe so gar ich versuchsweise geschafft mit meinen echt dicken - , ohne den Tank zu demontieren. Die "schwierige" L-Sonde ist nämlich die des hinteren Zylinders, die des vorderen liegt leicht zugänglich unterhalb des kleinen schwarzen Deckelchens rechts unterhalb des Tanks.
    Ich denke, wenn die L-Sonden wieder regeln können, sollte die Abgasprüfung keine Hürde mehr darstellen, selbst wenn man das SLS "zu/abgestöpselt" läßt. Aber selbst das SLS läßt sich, wenn man sich auf ein wenig "Finger-Arbeit" einläßt, ohne Tank-Demontage "bepflegen". Ich habe meine SD_R auf "Rheinländer-SLS" umgebaut, ohne Hand an den Tank zu legen.
    Gut möglich, daß die Kits in Zukunft bereits in der "Serie" mit so einem Umbau kommen werden.


    3.) Die "Quickshifter-Einbau-Reihenfolge" ist eigentlich recht spimpel, weil logisch: Der QS dreht den Strom an den Einspritzdüsen ab. Daher ist es "unglücklich, wenn "in der Reihe" der QS-Anschlußstecker vor dem Kastl-Stecker positioniert ist.
    Drum: Auf den KTM-Serien-Kabelbaumstecker für den Injektor kommt als erstes der Adapterstecker vom Kastl; auf dessen Ausgangsstecker, der sonst direkt auf die Düse gesteckt würde, kommt dann als nächstes in Reihe der Stecker vom QS-Apparat; dessen Ausgangstecker powert dann als letztes den Injektor.


    4.) Bzgl. Kat-Ersatzrohr: Remus baut ein Kat-Ersatzrohr, eigentlich der Ersatz für den Vorschalldämpfer, weil "die Kunden" - als Ihr - das so wollen, speziell auf den "Export-Märkten". Ich habe so ein Rohr schon seit langer Zeit bei mir liegen. Ich habe aber wenig Lust verspürt, das testen zu wollen, weil selbst die Prüfstands-Leute bei Remus mir erzählt habe: Das Ding kostet massiv Power, geht "unten" nicht, geht "oben" nicht. Remus baut dieses Rohr gegen besseres Wissen, eben weil es "da draußen" so viele gibt, die meinen, wenn das Bike laut ist - und Enddämpfer & glatte Rohre bis "vorne", das muß sau-laut sein - dann hat es Power.


    Ich habe mich aus diesem Grund daher einfach nicht dazu durchringen können, so ein Kat-Ersatzrohr zu testen. Aber nachdem nun so viele danach fragen, werde ich es doch machen, und bei der Gelegenheit ein Rohr gleich mittesten, das in seiner gestreckten Länge dem Bodis-Rohr-Geschlängel entspricht. Bei der Gelegenheit gibt es dann auch noch gleich ein Kast-Kit-Map für diese Arrangements.


    Nun eine Meldung in eigenes Sache: Um meine SD-R-Austauschkrümmer ist es in letzter Zeit sehr ruhig geworden. Das ist nicht nur meiner - ich stehe dazu, weil keine Suche nach Effizienz ohne - Faulheit geschuldet, sondern lag wesentlich daran, daß sich die Eigentümer-Verhältnisse bei Remus vollkommen verschoben haben: Nun gibt es ein komplett neues Management, das an meinen Dingen - andersd als das alte - echt interessiert ist und mich wirklich unterstützt.
    Bin zuversichtlich, beim Krümmer sehr bald "Vollzug" melden zu können.

    "Highscore" Fa. Myjet

    7 Mal editiert, zuletzt von Highscore ()