Superadventure S - erhoehter Reifenverschleiß?

  • 2000km später sieht der neue so aus.
    Ich bin nicht begeistert...


    Mein Vorderrad hat auch nur 2000km gehalten ? Der Pirelli Müll kommt jetzt runter und ich werde den CRA3 aufziehen, da weiß ich was ich habe. Laufleistung von 4000-5000km waren auf meiner S1000XR kein Problem.
    Auch wenn ich den Reifen auf Garantie bzw. Kulanz ersetzt bekomme sollte, habe keine Lust bei der nächsten großen Tour (3500km) den Vorderreifen wieder wechseln zu müssen. Dafür ist mir meine Freizeit zu schade. Aber sonst ist der Bock der Hammer. :Daumen hoch:

  • Das Problem sehe ich auch weniger in der Laufleistung an sich -
    wie geschreiben Vorne ca. 9000km Hinten 12000 - :sensationell:
    das kenne ich von meiner Tiger anders!


    Mein Problem war das der Reifen sich auf 200km quasi aufgelöst hat - das war mal echt gefährlich! :staun:


    Wenn der neue Reifen jetzt auch nur 2000km halten sollte, ist wohl erneute Kommunikation mit Pirelli von Nöten -
    Aber das warte ich jetzt erst einmal ab!


    Servus!

    Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung ändern kann!


    Mopet: KTM 1290 SAT und MotoGuzzi V1000i Convert

  • PST 2, 37/17 2‘356 km, Flanke flach. Erstausrüstung 1290 SAS. Hab vorher bestimmt 6 Sätze PST2 verbraucht und immer 4‘5 - 5’500 km vorne gemacht. Wird eingeschickt.

  • Mein Vorderrad ist DOT 17/17, Flanken 1,5mm, Erstausrüstung 1290 SAS. Wird jetzt getauscht gegen CRA3. Der komplette Satz mit der ContiMotoPrämie (€20,- Gutschrift) kostet €221,50. Heute angekommen. Ich bin mal gespannt wie der sich auf der SAS fährt. Auf der S1000XR war das der absolute Hammer.

  • Hallo Kürbis-Gemeinde,


    ich melde mich (nach Ewigkeiten) wieder zurück, nachdem ich von Superduke 07 jetzt auf SAS 17 gewechselt hab. Hatte gestern nach einer kleinen Tour mal eher zufällig nach den Reifen geschaut und mit 5.000 km am Vorderreifen ähnliche erschreckende Bilder wie Ihr festgestellt. (Siehe Anhang).
    Hab dann heute meinem Freundlichen in Landshut geschrieben und auch gleich Antwort bekommen:


    Hallo Martin,


    Danke für die Fotos und Infos dazu! Das Problem ist bekannt, Pirelli hatte da laut eigener Aussage eine schlechte Charge dabei die aber kostenlos ausgetauscht wird. Ich hab den Reifen jetzt schon mal bestellt und geb dir Bescheid sobald er da ist (wahrscheinlich Mittwoch). Es könnte nur sein, dass du eventuell die Montagekosten bezahlen musst, aber das kläre ich noch ab.



    Mit freundlich Grüßen,


    Markus Kiermaier




    Gündlkoferau 11
    84034 Landshut
    Tel. 08765 1282


    Ich hoffe also, dass das schnell geht, da ich am kommenden WE natürlich wieder unterwegs bin. :wheelie:


    Bis dahin
    Martin

    Dateien

    seen it all, done it all ....
    .... can't remember most of it :lol:

  • Hallo KTM Fahrer,


    der PST2 ist aus meiner Sicht ein wirklich guter Reifen. Vorn hat er 10.500 Km gehalten und hinten sind es glatt 14.605 km geworden. Vorn hatte ich auch das Problem mit den unterschiedlichen Laufflächenfarben. Es hat bei mir aber keine Auswirkungen auf die Fahreigenschaften gehabt. Gut finde ich auch, dass die Reifen nicht so unheimlich stark abbauen, wie z. B. der Conti, der sicher auch kein schlechter Reifen ist. Mit zunehmendem Verschleiß am Vorderrad wurde die Maschine immer schlechter im Handling. Schuppenbildung oder auch Auswaschungen habe ich bei dem Pirelli nicht festgestellt, beim Conti aber schon. Die Haftung ist auf normalem Untergrund (Strasse) hervorragend. Für mich der optimale Reifen auf der Super Adventure S. Pirelli hat jetzt sicher Nacharbeit an dem PST2 geleistet und die unterschiedlichen Gummischichten des Reifens werden wohl nicht mehr sichtbar werden. Den PST2 werden ich auch zukünftig auf meiner KTM fahren.


    Viele Grüße


    Bernd

  • Ich habe mittlerweile 2 Vorderreifen auf Kulanz von Pirelli erhalten - dafür RESPEKT!
    Wir hatte eine 1A Kommunikation mit dem CRM!


    Aber: Wie hier schon geschrieben - alle 3000km den Reifen wechseln (wenn auch der Ersatz auf Kulanz erfolgt) ist wenig zielführend!
    Das mit der "schlechten Charge" verweise ich in das Land der Gerüchte - weil ich die selben Erfahrungen mit DOT 0118 wie auch mit 2617 (zwei Mal) gemacht habe.
    In diesem Zeitraum sollten die die Probleme eigentlich in der Griff bekommen haben - m.M.!


    Was sicher ist, ist dass der Verschleiß und das Ablaufbild (Satteldach) sehr viel mit der Art des in die Kurve hinein Fahrens zu tun hat.
    Ich will das mal an mir fest machen: Ich hatte vor der Kati ein Motorrad ohne ABS und sonstige Helferlein -
    d.h. vor der Kurve die Geschwindigkeit so reduzieren dass man "durchrollt" und am Scheitelpunkt wieder beschleunigt. Soweit so bekannt;
    Bei der S@(X) ergibt sich aus der Gewissheit ein "Kurven ABS" zu haben ein anderes Verhalten - vor der Kurve bremsen und in die Kurve hinein weiter verzögern,
    dann am Scheitelpunkt wieder beschleunigen - und dieses "hinein bremsen" hält der Reifen nach meinem Dafürhalten eben nicht aus.


    Das konnte ich beim 3. Vorderrad gut erkennen nachdem ich wieder auf den alten Fahrstiel gewechselt bin hat der Reifen fast 2000km länger gehalten -
    dann aber wieder dieser Ad-hock Abbau innerhalb von 200 - 300km!
    Und das ist für mich jetzt der Grund zu wechseln.


    Ich habe gestern den Bridgestone Blattax A41 montieren lassen und eingefahren - ich werde berichten!


    Servus
    Thorsten

    Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung ändern kann!


    Mopet: KTM 1290 SAT und MotoGuzzi V1000i Convert

  • Ich will das mal an mir fest machen: Ich hatte vor der Kati ein Motorrad ohne ABS und sonstige Helferlein -
    d.h. vor der Kurve die Geschwindigkeit so reduzieren dass man "durchrollt" und am Scheitelpunkt wieder beschleunigt. Soweit so bekannt;
    Bei der S@(X) ergibt sich aus der Gewissheit ein "Kurven ABS" zu haben ein anderes Verhalten - vor der Kurve bremsen und in die Kurve hinein weiter verzögern,
    dann am Scheitelpunkt wieder beschleunigen - und dieses "hinein bremsen" hält der Reifen nach meinem Dafürhalten eben nicht aus.


    Also ich habe immer schon, auch ohne ABS, in die Kurve hineingebremst. Natürlich sieht man das dem Reifen nach mehreren flotten Ausfahrten dann auch an, aber der Pirelli hat neben dem starken Profilverlust bei mir auch regellrechte Ablösungen auf der Lauffläche.
    Das kannte ich auf meiner dicken weder mit dem CTA2-K (2Sätze), noch mit dem DRS3 (2 Sätze) und erst recht nicht mit dem aktuellen CTA3, dieser hat nebenbei bemerkt die beste Haftung, den wenigsten Verschleiss und mit das beste Handling.
    Aber leider keine Freigabe für mein Schiff. Daher kommt als nächstes der Michelin Road Trail 5 drauf.


    Die Bilder zeigen den Conti Road Attack 3 und den Pirelli

  • [quote]Daher kommt als nächstes der Michelin Road Trail 5 drauf.


    Da bin ich gespannt auf Deine Erfahrungen!
    Ich hatte den PiRo 4 auf der Triumph und war begeistert - bis auf den extremen Sägezahn und das Schmieren bei Temperaturen über 30°C....
    :motzki:
    Aber irgend Etwas ist ja immer! :grins:


    Servus

    Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung ändern kann!


    Mopet: KTM 1290 SAT und MotoGuzzi V1000i Convert

  • De PIRo 5 wollte ich gestern bestellen( Raum Duisburg)


    Im Moment nicht lieferbar aber der CRA auch nicht


    nur in normalem Fabrikat leider nicht mit D1/D2 Kennung


    Brauch ihn bis 36 KW

    Immer eine Handbreit Platz zum Vordermann :wheelie:


  • Wow 5000? Fährst du keine Kurven?

  • Gestern habe ich neue Reifen bekommen. Der vordere hatte 7000 km (Im Mai montiert) runter, der hintere 9000 km. Anscheinend hat sich Pirelli verbessert. Dank der Sardinientour waren auch die Ränder runter. Wurde Zeit für Neue. Der ab Werk montierte Vorderreifen hat nur 3000 gehalten. Liefert Pirelli eine schlechtere Qualität für die Erstausstattung??

    :Kürbis::Kürbis::Kürbis::Kürbis:
    Ist denn schon wieder Halloween?
    Gruß
    Jan-Gerd

  • Mich hat es jetzt auch erwischt und mein PSTII Vorderreifen hat sich aufgelöst... Identisches Schadensbild wie bei euch (großflächige Auflösung der Lauffläche) und darüber hinaus an den Flanken quasi abgefahren. Und das nach 2100km... Bin mäßig bis garnicht begeistert. Habe mir jetzt nochmals einen neuen Vorderreifen aufziehen lassen, da der Hinterrreifen noch sehr gut ist.


    Aber so macht das weder Sinn noch Spaß... Ansonsten ist das Moped eine Granate, aber der Reifenverschleiss ist echt übel. Und ich betreibe eine durchaus lebensbejahende Fahrweise... :wheelie:


    :Daumen runter:

  • Scheint wohl Glückssache zu sein, meiner hat 5500 km und sieht noch sehr gut aus und ich bin mit meiner Fahrweise bestimmt kein Kind von Traurigkeit. Aber aufgrund der Erfahrungen hier habe ich mir gestern für den anstehenden Sardinien Urlaub neue Reifen (Road 5) bestellt.