Beiträge von EndlichReisen

    habe eine Schieblehre auftreiben können. Vorne und hinten 5.2mm allerdings vorne ohne Grat und hinten mit.


    Habe das Ende der Schieblehre benutzt um den Grat zu messen und komme beidseitig auf 0,4mm. Heißt ich bin bei 4,4mm. Ist natürlich sehr ungenau im Gegensatz zu so einer Messzange, wie auch immer die heißen mag.


    Keine Lust auf noch Mal 150€ ausgeben. Ich bin die Saison zwei Mal gefahren und habe bereits 650€ ausgegeben. TÜV, Lenkkopflager, neue Reifen, neue Bremsscheibe + Beläge und großer Service stehen noch an...


    Beläge sind übrigens noch voll in Ordnung

    ich bin schwer am überlegen ob ich hier zuschlage oder auf die Storm Bee warte. Meine 790 kommt weg.


    Theoretisch könnte man die Sur Ron noch auf einen Fahrradträger bekommen, wenn man einen findet der stabil genug ist oder?

    Ja seit Freitag und die Werkstatt hat absoluten Humbug erzählt aber was soll ich machen.


    Die meinten der Hebel an dem das Kabel hängt hat sich auf der Achse verdreht die ins Gehäuse geht. Ich habe das allerdings überprüft und es war nicht so. Das Ding war komplett fest, da ich ja noch die Camel 1FC rückgebaut habe, bin ich mir zu 100% sicher. Außerdem habe ich mit dem Schraubenzieher das Spiel der Achse mit den Federn überprüft. Da war eben kein Rückstellmoment.


    Ende vom Lied 530€ für ne neue Kupplung mit Ölwechsel ohne dass ich weiß was jetzt tatsächlich war. Er hat mir die alten Reibungsscheiben gezeigt und ja sie waren etwas verfärbt und glatt aber nicht so, dass sie die nächsten 50 km ausgefallen wären. Ich glaube ich meide die Werkstatt in Zukunft bzw wird das Moped jetzt eh verhökert.


    Keine Lust auf die 700-800€ Inspektion, hinten ne neue Bremsscheibe und Beläge und n neues Lenkkopflager.

    EZ 07/19


    hatte mehrere Probleme und nein konnte nicht sicher weiterfahren. Siehe bremse defekt Thread und Kupplung versagt. Bei der bremse wurde ich mehrmals vertröstet, dass es Fading wäre oder sonst was. Nach selbstständigen bremsen habe ich abschleppen lassen.


    Bisher zwei Mal abgeschleppt worden

    Man hört hier und da Mai/Juni würde mich aber nicht drauf verlassen. Vielleicht auch erst Ende 2022. Wär mir auch gleich, dann gibts eine Saison kein Spaßgerät. Ist dir die Firefly zu untermotorisiert? Wäre nämlich auch noch eine Überlegung meinerseits.


    Um noch was zum Thema beizutragen:

    Die 2018er 1290 SAS war bei 35°C unerträglich. Mit der 790 ginge mir da deutlich besser. Also von Hitzestau merke ich nichts

    Das ist eine Vollkaskomentalität. Es gibt auch noch Leute die mit Haftpflicht zufrieden sind. Oder die nicht gleich bei jedem Fehler oder Wehwechen aufschreien. Muß jeder mit sich selbst ausmachen. Bis jetzt habe ich noch von keinem Mangel gehört der Menschen geschädigt hat. Nobody is Perfekt.
    😎😁🏍💨

    Das erwarte ich bei einem gebrauchten. Aber nicht bei einem knapp 14k Moped. Dass ich da ohne Wartungsstau und übermäßiger Belastung schon zwei Mal abgeschleppt wurde ist mehr als Wehwehchen. Der Motor geht hin und wieder aus, Tacho schaltet sich ab, Speichen sind undicht, bremse versagt und oder macht von alleine komplett zu, Kupplung geht kaputt, übermäßiger Verschleiß der hinteren Bremsscheibe, Lenkkopflager nach 18000 fällig...


    Ist schon eine Menge an Wehwehchen die alleine ich habe. Nach 50tkm mit der Kawa hatte die einmal einen kaputten Schlauch zum Benzinhahn und es wäre das lkl fällig gewesen.


    Trotzdem ist die 790 die einzige die mein aktuelles Fahrprofil (sportlich auf der Straße und mäßig sportlich im Gelände) komplett abdeckt.


    Nachdem ich aber nicht mehr die Zeit für lange Touren habe verkaufe ich sie, wenn sie von der Reparatur Mal zurückkommen sollte und kaufe mir eine elektro Enduro mit zweitem Radsatz für die Straße. Sur Ron Storm bee oder Zero fx. Mal sehen.

    Es hieß der Druckpilz auf der Druckstange kann sich verdreht haben. Er wollte da aber kaum drüber reden, sondern nur über die schwarze Kupplung. Mal schauen, was der andere Händler sagt. Im Prinzip sind nur die Kupplungsscheiben von der Garantie ausgeschlossen, dass die Kupplung gar nicht geht weil sich was verdreht hat, müsste ja eigentlich schon ziehen.


    Naja 270€ Ersatzteile +grob 180€ Arbeit wurde mir gesagt. + der große Service der dann im Mai ansteht... Juhu.

    Durchaus möglich. Aber ich kann hier bei 5-15 km/h das ABS Verhalten erfühlen. Im nassen Gras macht das gar nichts wenn man bei den niedrigen Geschwindigkeiten umfällt, sofern man das Moped alleine wieder aufheben kann.


    Ich hatte vor der 790 gar keine Offroaderfahrung :), also nur Mut, das Moped hilft und verzeiht viel :Daumen hoch:

    also manchmal habe ich den Eindruck es reagiert etwas träge. Also es blockiert kurz und regelt dann sehr fein. Manchmal regelt es sofort fein. Spürbar am "vibrieren" des Fußbremshebels.


    Wenn du dafür in ungefährlichen Situation ein Gespür bekommen willst, probier es Mal auf Schotter aus. Das lässt sich dann grob übertragen auf die Straße.


    Bei mir rutscht beim Bremsen in der Regel nichts, aber es kann vorkommen.


    (Ganz im Gegenteil zum rausbeschleunigen. Da schläft die TC auf der Straße regelmäßig und es kommt zu unangenehmen Rutschern, aber das ist eine andere Sache)