Welches Modell? S oder R?

  • Ne 1250 GS kann man nicht mit ner 790 er egal ob S oder R vergleichen ..

    Und von ner Gs 1250 dann nächstes Jahr auf ein E Moped ???

    Meiner Meinung nach weniger glaubhaft.

    Absolutes downgrad

    Zusätzlich ein Elektro Fahrrad schon eher ....

    Gerade durch den Vergleich der beiden Motorräder entsteht doch die Darstellung des Unterschiedes. Wir leben in einer Zeit des immer schneller werdenden Wandels. Aber auch ich selbst habe doch die Gleichmäßigkeit seit vielen Jahrzehnten gehabt - warum nich mal wechseln. Die Elektroantriebe werden immer besser und auch die Fahrzeugen werden immer mehr auf die Situation in welchen sie gebraucht werden abgestimmt. Ich fahre schon sehr lange keine 600 oder mehr KM an Tag. E-Bike, nicht schlecht. Da finde ich diese mit Motor im Hinterrad am besten - mit Rekuperation. Hatte ca. 2011 eins von KTM. Heute hab ich eines von idworks. Die haben ein 18 Gang Getriebe im Tretlager.

  • ...eben, bis Juli warten. Nix, wirklich gar nix gegen das Bike und auch -Gott bewahre - nix gegen KTM aber die 1250 bekam ich im Januar. Und hab jetzt auch schon einen Termin in Nordhorn bei Wilbers.

    Grüße

    Günter

  • ...eben, bis Juli warten. Nix, wirklich gar nix gegen das Bike und auch -Gott bewahre - nix gegen KTM aber die 1250 bekam ich im Januar. Und hab jetzt auch schon einen Termin in Nordhorn bei Wilbers.

    Ich dachte der Thread heißt R oder S. Jetzt sind wir bei R und S gegen GS. Ich bin ja offen für Diskussionen. Aber diese Lobhudelei auf die BMW finde ich echt anstrengend. Ich habe selber damals die 1150 GS gefahren. Tolles Moped. Deswegen habe ich trotzdem nicht das Bedürfniss jedem darzulegen warum ein Mopped, welches in einer anderen Liga spielt, gekauft wurde.

    GS ist GS. 790Adv ist für mich gerade die Leichtigkeit des Seins.

  • Schon auch aber bei BMW wird nur die Lieferzeit als positiv dargestellt oder andersherum die 790er kam diesmal später. Nichts was das Bike runtermacht sondern ein wenig wie am Bahnhof - hab halt den ersten Zug genommen der in die richtige Richtung gefahren ist. Aber wenn Du etwas zur R oder S zu sagen hast nur Mut.

    Heut bin ich allerdings mit meinem idworx die Isar langgefahren - auch schön.


    Ich würde immer die R nehmen was von dem was die S kann kann die R nicht auch?

    Grüße

    Günter

  • Schon auch aber bei BMW wird nur die Lieferzeit als positiv dargestellt oder andersherum die 790er kam diesmal später. Nichts was das Bike runtermacht sondern ein wenig wie am Bahnhof - hab halt den ersten Zug genommen der in die richtige Richtung gefahren ist. Aber wenn Du etwas zur R oder S zu sagen hast nur Mut.

    Heut bin ich allerdings mit meinem idworx die Isar langgefahren - auch schön.


    Ich würde immer die R nehmen was von dem was die S kann kann die R nicht auch?

    Ich verstehe deine Intension noch nicht ganz. Ich würde jetzt nicht auf die Idee kommen ins GS Forum zu gehen und denen zu erklären warum ich eine KTM gekauft habe und die GS mir zu schwer und vorallem zu teuer ist.


    Zu der Frage R oder S. Ich habe die S gekauft, weil ich das potential der R nie ausnutzen würde. Statt 1000.- ins Fahrwerk habe ich 1000.- in Koffer investiert. Für mich der bessere Weg.

  • Zu der Frage R oder S. Ich habe die S gekauft, weil ich das potential der R nie ausnutzen würde. Statt 1000.- ins Fahrwerk habe ich 1000.- in Koffer investiert. Für mich der bessere Weg.

    Was heisst hier du würdest das Fahrwerk nie ausnützen? Das ist ja der Witz am besser ansprechenden Fahrwerks, du nützt das dauernd aus und realisierst das gar nicht. Und sobald es ruppiger zu und her geht und die Strassen nicht mehr topfeben sind, nehmen die Vorteile des R-Fahrwerks noch zu.


    Das mit der Investition ist so eine Sache, die viele nicht begreiffen. Nur soviel, kaufst du die R bekommst du nach einem, wie auch nach vier Jahren mindestens einen Tausender mehr für deine Occasion! Der Satz müsste eher heissen: "Statt 1000.- ins Fahrwerk investiert, habe ich 1000.- für Koffer ausgegeben."

  • Was heisst hier du würdest das Fahrwerk nie ausnützen? Das ist ja der Witz am besser ansprechenden Fahrwerks, du nützt das dauernd aus und realisierst das gar nicht. Und sobald es ruppiger zu und her geht und die Strassen nicht mehr topfeben sind, nehmen die Vorteile des R-Fahrwerks noch zu.


    Das mit der Investition ist so eine Sache, die viele nicht begreiffen. Nur soviel, kaufst du die R bekommst du nach einem, wie auch nach vier Jahren mindestens einen Tausender mehr für deine Occasion! Der Satz müsste eher heissen: "Statt 1000.- ins Fahrwerk investiert, habe ich 1000.- für Koffer ausgegeben."

    Außer in schwerem Gelände traue ich mir zu mit 90% der R Fahrer mithalten zu können. Es muß nicht immer das beste sein. Daran krankt es auch ein bißchen in unserer Gesellschaft. Lieber 1000.- in Touren gesteckt. In gutes Essen oder auch mal was gespendet.

  • Außer in schwerem Gelände traue ich mir zu mit 90% der R Fahrer mithalten zu können. Es muß nicht immer das beste sein. Daran krankt es auch ein bißchen in unserer Gesellschaft. Lieber 1000.- in Touren gesteckt. In gutes Essen oder auch mal was gespendet.

    Ich hab mir auch die S gekauft, mit der R würde ich mir vorkommen wie ein Poser, fett vor die Eisdiele stellen und so - das bin nicht ich.

    Wenn ich sie jetzt wirklich im Gelände nutzen würde oder vorhätte damit nach Afrika zu fahren, dann würde ich natürlich die R nehmen, aber ich fahre höchstens mal eine Schotterstraße, hauptsächlich aber kleine schlecht ausgebaute Passstraßen mit vielen Serpentinen - und nach 660km in 2 Tagen auf genau solchen Passstraßen bin ich 100% der Überzeugung dass meine Wahl richtig war. Das Fahrwerk ist für diese Zwecke der Hammer.


    Conclusio: S für Vielfahrer und Reisen in Europa, R für Wüstenfahrer, Weltenbummler und Poser.

    Mein Zweitmoped braucht nur 2,3 Liter - mehr Hubraum braucht kein Mensch. :grins:

  • Naja, das mit Poser ist total überflüssig. Ich finde die R einfach schicker. Dazu muss ich nicht durch die Wüste fahren. Man könnte ja auch sagen, dass die S für Normalos, Pendler, Spießer und Pussies ist. Aber macht ja auch keiner ;-) Ich denke es wird klar, was ich sagen will. Jedem das Seine. Über Geschmäcker kann man bekanntlich nicht streiten.

  • Oh....sehr schön....... Es kommt wieder "Würze" in das Thema :grins:


    Lasst doch einfach jedem seine Wahl. Ich fahre auch das R Modell der 1090 und bin noch nie auf dem Hinterrad durch

    einen Fluß gefahren. Wie Mister Birch z.B.


    Bin ich deswegen ein Poser ?? Irgendwie schon.......:kapituliere:


    Grüße

    Tomac

  • Naja, das mit Poser ist total überflüssig. Ich finde die R einfach schicker. Dazu muss ich nicht durch die Wüste fahren. Man könnte ja auch sagen, dass die S für Normalos, Pendler, Spießer und Pussies ist. Aber macht ja auch keiner ;-) Ich denke es wird klar, was ich sagen will. Jedem das Seine. Über Geschmäcker kann man bekanntlich nicht streiten.

    Ich wollte natürlich nur provozieren damit wieder ein bisschen Leben in die Bude kommt:grins: der wahre Grund für die S ist dass es in den engen Serpentinen oft auf einer Seite keinen Boden zum Fuss abstellen gibt wenn man stehen bleiben muss, was leider gar nicht so selten vorkommt wenn vor einem jemand stark bremst. Mit der S schaffe ich es noch, mit der R hätte ich keine Chance.

    Mein Zweitmoped braucht nur 2,3 Liter - mehr Hubraum braucht kein Mensch. :grins:

  • Conclusio: R für Poser.


    Naja, das mit Poser ist total überflüssig. Ich finde die R einfach schicker. Dazu muss ich nicht durch die Wüste fahren. Man könnte ja auch sagen, dass die S für Normalos, Pendler, Spießer und Pussies ist. Aber macht ja auch keiner ;-) Ich denke es wird klar, was ich sagen will.

    "Die S für Normalos, Pendler, Spießer und Pussies"

    Du brauchst Dich Deiner Worte gar nicht zu schämen, ich finde das trifft den Nagel doch auch den Kopf, ziemlich.

  • Wir sollten noch einen Thread aufmachen S gegen R. Uns ordentlich schmutzige Worte geben um anschließend zu sagen wir fahren alle geile KTMs. 😁😎🏍💨