Modellpflege 1290 SAS von Anfang bis heute

  • Gibt es irgendwo einen Auflistung was sich im Laufe der Zeit an der Superadventure (S) geändert hat? (Modellpflege)

    Nach Modelljahr. Über die Suchfunktion hat ich nichts gefunden.


    Oder hat jemand von MY 17 zu MY 20 gewechselt und kann was dazu erzählen?


    Ich frage da ich überlege ob ich jetzt wechsele und noch mal das alte Modell nehme oder noch 2 Jahre weiter fahre und 22 dann die neue hole.

    Die Preise die derzeit für eine Neue aufgerufen werden sind attraktiv und zwischenzeitlich sollte das Modell ja auch gut ausgereift sein.

    Wie das bei der Neuen ist wird man im 1. Jahr sehen.


    Viele Grüße Uwe

  • Relevant ist nur mehr Reifenauswahl wegen Drossel.

    Ziemliche Geldverbrennung nach drei Jahren auf das gleiche Mopped zu wechseln.

  • Relevant ist nur mehr Reifenauswahl wegen Drossel.

    Ziemliche Geldverbrennung nach drei Jahren auf das gleiche Mopped zu wechseln.

    Den ersten Satz verstehe ich nicht:denk:


    Das mit der Geldvernichtung ist möglicherweise gar nicht so schlimm.


    Ich habe meine SAS jahreszeitbedingt günstig erworben

    Alle Extras/Zubehör passen an die Neue und müssen nicht neu gekauft werden. (Koffer, Tankrucksack, Navihalter, Öler, Slip On usw.)

    Der Markt für gebrauchte SAS ist sehr überschaubar.

    Neue SAS sind derzeit recht günstig zu erwerben. (Corona, Modellende, MwSt.) Siehe Werbung!


    Da kann man ja das Gespräch mit dem Gemüsehändler mal suchen.

    U. u. geht es sich ja einigermaßen aus.


    Allerdings würde ich gerne wissen was sich im Laufe der letzten Jahre geändert hat, außer Lackierung und Drehgriff zur Scheibenverstellung.

    Ist die Serienausstattung anders? Gab es Änderungen am Fahrwerk/Federbein/Gabel? Andere Batterie ? Geht irgendwas leichter / schwerer.

    Oft sind es ja nur Kleinigkeiten


    Im Großen und Ganzen bin ich ja mit der SAS zufrieden und wüsste auch gar nicht wirklich was ich sonst kaufen sollte (außer vielleicht eine GT:wheelie:)

    Und ob unter Euro 5 dann wirklich was Besseres nachkommt ?

  • Gedrosselt bei der V-max?:staun:

    Das wäre mir egal, "über 200" wird sie ja vermutlich immer noch laufen, oder?

    Mich interessiert mehr Durchzug und Beschleunigung

  • Aber nur die R, ich meine auf 220 km/h begrenzt. Die S ist weiterhin mit 250 km/h eingetragen.


    Gruß Heiko

    Echt? Wusste ich nicht. Dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil.

    beware of the mantis

  • Mach bei der S auf Grund der Reifenauswahl auch keinen Sinn, denn für die gibt es genügend Pellen.

    Aber nur für Strassenreifen! Fürs Grobe sind die spärlich gesät.


    Meine Anfrage bei KTM für die SAS ergab, dass es keine Geschwindigkeitsreduzierung auf "V"-Reifen geben wird, da man die Schwanzverlängerung in Richtung BMW GS benötige.....

  • Kurz gesagt: Es gibt keine größeren Unterschiede bei der S seit 2017.

    Auch ich hatte vor kurzem über einen Wechsel nachgedacht, da die 30tkm Inspektion und evtl. die Garantieverlängerung anstand. Ich habe es nicht gemacht, da durch die günstigen Neumaschinen auch die Inzahlunhnahmepreise für junge Gebrauchte gefallen sind.

    Lieber Universaldilettant als Fachidiot!

    Einmal editiert, zuletzt von shorty 2.02 ()