• Hallo Bernd


    Was stört dich denn an dem Motor? Ich habe eine 18-er GT, die den selben Motor und das selbe Mapping hat wie die 17-er. Zudem bin ich auch schon die 19-er SDR gefahren. Bei den Updates kann ich dir, wie Karsten schon geschrieben hat, das neueste Motormapping ans Herz legen. Damit kann man auch bei 3000 Touren dahinbummeln. Gas aufreissen sollte man dann eher nicht, da schüttelt sie sich nur unwillig, man kommt aber trotzdem in die Gänge. Ab 4000 U/min kommt Leben in die Hütte. Ab 5000 U/min vibriert sie ordentlich, was bei 6000 U/min wieder vorbei ist. Wenn Du mal in diesen Bereich vorgedrungen bist, ist die gewaltige Kraft des Motors deutlich spürbar. An den genannten Drehzahlen leitet sich ab, dass schaltfaules Fahren im großen Gang nicht so die Stärke des Motors ist. Den Motor immer schön zwischen 4000 und 7000 Umdrehungen halten, dann ist da Vortrieb ohne Ende. Mit etwas höherer Drehzahl rein in die Kurve und Du hast ein wunderbar mit der Gashand zu dosierendes Bremsmoment in der Hand. Bei zuziehenden Kurven reicht dann oft schon, das Gas zurück zu drehen. Und ja, die SDR ist agiler. Das merkt man aber nicht, wenn man nur die GT fährt. Damit kann man im engen Geläuf auch wunderbar Supersportler vor sich her schieben, die dann beim Rausbeschleunigen aus der Kurve immer schön denn Bass von hinten hören und manchmal auch aufgeben :grins:, hab ich selber schon probiert. Sascha hat vollkommen recht: fahren, fahren, fahren, durchs Drehzahlband arbeiten und rausfinden, was wo am besten zu deinem Fahrstil und zu deinen Strecken passt.


    Beste Grüße

    Frank

  • Ich hatte viele GSX-R 1000 und Triples Triumph und Yamaha. Auch Aprilia Tuono 2 und 4 Zylinder. Im Vergleich ist so ein 1.3 Liter KTM V2 schon deutlich besser, das ist wohl war. Aber mir ist noch kein Vierzylinder auf dem Weg zur Straße hoch abgestorben. Das wäre noch egal, wenn das Ding oben raus Feuer hätte.

    Aber wenn ich nen 1000er Reihenvierzylinder drehe , geht der doch besser als der KTM V2.

  • Da habe ich wenig Vergleiche. Ich komme von einem V4 Zylinder mit 109 PS. Da ist dieser V2 schon eine Urgewalt. Er braucht ein bisschen Drehzahlen und dann kommt es, wie Du es eben beschreibst, darauf an, mit welchem Motorenkonzept man sich am wohlsten fühlt. Ich mag dieses hohe Gekreische vieler Reihenvierzylinder nicht. Das ist ja das Schöne: Jeder findet was auf dem Motorradmarkt.

  • Ich hab es hier auch schon öfter geschrieben. Man kann auch mal ein 16er Ritzel vorne montieren. Das finde ich viel angenehmer zu fahren. Viele finden das auch gut und andere sehen das anders. Es wurde hier schon öfter hin und her diskutiert. Es kostet aber nicht viel um es mal auszuprobieren und sich selbst ein Bild davon zu machen ob es einem taugt oder nicht.

    KTM 1290 SAS 2019

    KTM 300 EXC

    KTM SX 50 65

    KTM 1290 Super Duke R 2017

    KTM 990 SM

    KTM 950 SM

    KTM 640 SM

  • Das ist für te in der Evaluationsphase sicher kaum machbar.


    Mir kommt sein Verhalten so vor, dass ihm der V2 aufm Papier taugt, dasser aber nicht damit zu recht kommt, da er völlig andere Prioritäten hat. Und jetzt gibt er dem Bock eine letzte Chance, dass ihm das ktm-Forum ihm einen Ausweg suchen möge.


    Den gibbet nicht.

    Gut gemeinter Rat Erbsensuppe

    such im 3+ Zylinderbereich, da gibt es dein bike, hier ned.

    :winke:

    Wg. Krach fahr ich aus der Haut: loud is out!
    -Not all you do, is only your own Ding. 261982-sunny-gif

  • Ich verstehe es ehrlich gesagt auch immer noch nicht ganz. Mir ist auch noch kein 2-Zylinder auf einer Berghochfahrt abgestorben. Das klingt jetzt zwar albern (so ist es jedoch nicht gemeint), aber man muss schon den richtigen Gang wählen. Unter 3000 Upm kann man nicht so schön sauber herausbeschleunigen, wie mit einem 4-Zylinder.


    Wenn du es wirklich daran festmachst, sehe ich es auch wie kt-shifter und glaube du hast das falsche Mopped für deinen Fahrstil. Mit dem willigen Kurvenverhalten hat das meiner Meinung nach aber noch immer nichts zu tun. Das ist und bleibt ein Fahrwerks- und Einstellungsthema.

  • Ich fahre aus dem Hof hoch an die Straße . Da ist der Motor noch kalt und stirbt gerne ab. Das liegt wohl am V2. Mit meinen Reihenvierzylindern hatte ich das jedenfalls noch nie. Das ist wohl einfach das falsche Motorrad für meine Situaition. Aus der Stadt auf die verstopfte Autobahn (min 2 mal 25km ins Einsatzgebiet und zurück), das ist ja einfach nicht die Kernkompetenz des Motors. Der will rennen und das kann er eben nicht. Oder viel zu selten.

  • Also meine ist noch nie abgestorben.

    Nicht mal durch die Stadt im vierten Gang.

    Der Motor hat so viel Druck im Vergleich zu einem Reienvierer.

    Verstehe das nicht.

  • Ich fahre aus dem Hof hoch an die Straße . Da ist der Motor noch kalt und stirbt gerne ab. Das liegt wohl am V2. Mit meinen Reihenvierzylindern hatte ich das jedenfalls noch nie. Das ist wohl einfach das falsche Motorrad für meine Situaition. Aus der Stadt auf die verstopfte Autobahn (min 2 mal 25km ins Einsatzgebiet und zurück), das ist ja einfach nicht die Kernkompetenz des Motors. Der will rennen und das kann er eben nicht. Oder viel zu selten.

    Wenn er abstirbt lass das Motorrad instandsetzen.

    Es liegt am V2 wenn der Motor in Kaltem Zustand „die Strasse hoch“ abstirbt.

    Ja nee is klar.

    Gruß
    Harald :wheelie:

  • Wenn er abstirbt lass das Motorrad instandsetzen.

    Es liegt am V2 wenn der Motor in Kaltem Zustand „die Strasse hoch“ abstirbt.

    Ja nee is klar.

    Die ist sonst in Ordnung. Ich muss aus dem Hof mit wenig Gas ca. 3m zur Straße hoch fahren, weil ich sonst in nen Kinderwagen reinfahren könnte oder in die dichtbefahrenene Straße und da stirbt sie gerne ab. Mein Garagen Nachbar hat das bei seiner R auch. Das sind die großen Einzelhubräume.

  • Dann würde ich dir mal empfehlen, die 3 Meter, auch mal mit leicht schleifender Kupplung und etwas mehr Gas zu überwinden.

    Ich war schon einige Male mit der SDR (2017er) in den Dolos. Dort gibt es viele steile Anfahrten. Sei es auf den Pässen oder den Gasthäusern und mir ist die noch nie abgestorben.

    Dass du natürlich keine 30% Steigung (oder wieviel du zur Straße überhaupt hast) im ersten Gang mit Standgas machen kannst, sollte schon irgendwie bekannt sein.

    Ein V2 hat halt einen ganz anderen Charakter als ein Reihen 4 oder 3 Zyllinder. Den V2 kann man nicht so sanft anfahren wie ein R4 Motor.

    Da ich auch V2 und R4 gefahren bin und solche Probleme noch nicht hatte, kann ich mir nur vorstellen dass du entweder zu wenig Gas gibst oder wirklich etwas mit deiner nicht stimmt.


    Und ganz erhlich, mit diesem V2 kannst du sowohl gemütlich als auch sportilich fahren, auch wenn man dem Motor anmerkt, dass er nicht fürs extreme Cruisen gebaut und gedacht ist.

    Und im Zweifelsfall, wie Sasch77 sagt, 16er Ritzem montieren.


    Meine Aussage soll nicht beleidigend klingen. Es soll nur zeigen, dass es auch V2's gibt, die deine besagten Probleme mit dem Absterben nicht haben ;-)

    Gruß
    DukeRider



    :peace: Sie kommt nicht in Frieden, sie kommt von KTM :peace:

  • Danke für die Info! Ich fahre eigentlich alles sehr kupplungsschonend und muss mich wohl umstellen. Ich habe mir das Gerät vor allem wg. der Dolos angeschafft. Ich war diese Jahr mit ner Tracer da und da haben die 2 s1000XR immer gedrängelt. Nächstes Jahr will ich sie am Sella Pass "richten" :lautlach:. Muss ich in den ganz engen Kurven immer mit der Kupplung arbeiten? Vom Druck her kann das ja nur genial sein.

  • Danke für die Info! Ich fahre eigentlich alles sehr kupplungsschonend und muss mich wohl umstellen. Ich habe mir das Gerät vor allem wg. der Dolos angeschafft. Ich war diese Jahr mit ner Tracer da und da haben die 2 s1000XR immer gedrängelt. Nächstes Jahr will ich sie am Sella Pass "richten" :lautlach: . Muss ich in den ganz engen Kurven immer mit der Kupplung arbeiten? Vom Druck her kann das ja nur genial sein.

    Man sollte ja auch kupplungsschonend fahren, aber es gibt halt Situationen, da muss man die Kupplung "zur Hilfe nehmen". Beim V2 natürlich eher bzw. öfter als bei einem R4. Ich fahre neben der SDR noch eine alte Blade (R4) und kann dir sagen, beide Motorräder haben ihren eigenen Charakter und machen Spaß, sind aber ganz unterschiedlich. So fahre ich beide auch mit recht unterschiedlichem Fahrstil - vom Beschleunige bis hin zum Bremsen.


    Es gibt auch auf Pässen ganz enge Ecken, wo man die Kupplung einsetzt. Das ist praktisch immer dann erforderlich, wenn du so langsam unterwegs bist (egal ob erforderlich oder nicht), dass die Drehzahl im ersten gang unter 3.000 U/min fällt.


    PS: mir ist die SDR (wie auch andere V2) noch nie, auch nicht im kalten Zustand, abgestorben (eigentlich müsste es heißen, absterben lassen). Weder auf ebener Straße, noch auf Steigungen. Nimm es mir nicht übel, aber das liegt (soweit kein Defekt am Motorrad vorliegt) nicht am Motor sondern an der Handhabung.


    Wenn du diesen Spaß mit der SD nicht hast, solltest du wirklich beim R4 bleiben. Nicht jeder wurde für den V2 Charakter geboren..........:grins:

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?

  • Fire35

    Ich komm aktuell vom Triple. Hatte eine Speed RS. Ein Hammerteil. Ev. hast du Recht. Obwohl ich habe 2016 ne ausführliche Probefahrt mit der damaligen R. Da hatte ich ein Grinsen rund um den Kopf.

  • Ich komm aktuell vom Triple.

    Schönes Teil. Der Drilling ist auch relativ durchzugsstark. Mit einem großvolumigen V2 nicht zu vergleichen. Der Drilling ist insoweit "fahrbarer". Die Speedy war bei mir vor dem SDR-Kauf auch in der näheren Auswahl.

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?

  • Thema absterben.


    Mir ist die GT in 5 Jahren genau einmal ausgegangen.


    Das war 60 m nach dem Kaltstart (Warmlaufen lasse ich grundsätzlich keinen Verbrenner) Ich hatte bei Tempo 25 die Kupplung gezogen und ließ mich auf ein Stopschild zu rollen. Der erste Impuls war, die Kupplung kommen zu lassen, um das Teil wieder zu starten...:grins:

    ABS greift dann übrigens ned, auch keine MSR.

    Also, ähem, ich hab die Kupplung gleich wieder gezogen und den Anlasser seinen Job machen lassen.:staun:

    Wg. Krach fahr ich aus der Haut: loud is out!
    -Not all you do, is only your own Ding. 261982-sunny-gif

  • Hat meine GT 2020 auch...

    Nach Kaltstart bei niedriger Geschwindigkeit ( hab rund herum 30er Zonen) kann ich die Kupplung nach einer Rollphase nicht einfach loslassen, muss immer schaun dass Drehzahl anliegt, und dann vorsichtig kommen lassen. Abgestorben ist sie so noch nicht, war aber gefühlt schon 100 x knapp davor...