Beiträge von C690

    Was soll das für ein Gebastel werden?


    Wenn dann ein Erhaltungladegerät an die Batterie. Abstecken, starten, losfahren.


    Btw mal die Batterie prüfen und ggf. ersetzen, wenn ihr bei Kälte Probleme habt.


    Am besten mit Sicherung drin, dann würde ich mal mit 15-20A einsteigen, in der Hoffnung, mir meine Kanzel und darunterliegendes Steuergerätedegöns nicht zu verbrutzeln... :zwinker:


    20A sind zu viel. Zigarrettenanzünder (auch ISO 4165 oder SAE J563 genannt) sind in der Regel nur für 10A (seltener 16A max.) ausgelegt.

    Bei dem Quickshifter von Tellert ist das möglich.

    Da muss der Pin Sensor verberbaut der kann die Zündung in beiden Richtungen unterbrechen.

    Blipperfunktion.

    Das steht in der Beschreibung vom Sensor der ist nur für Schalthebel ohne Gestänge.


    Die Zündung wird nur beim Hochschalten unterbrochen.


    Wie willst du ohne Zündung blippen?

    Aber die beiden Male hat es gut funktioniert, ohne zu verbiegen? Dann reicht es mit. Für andere Dinge nehme ich dann den Schlagschrauber. Wobei die Knarre schon geil ist, brauche ich aber zu selten. Andererseits auf dem Schiff, für den dicken Diesel................. Schon sind wieder Wünsche geweckt!


    Nein, das günstige Teil muss erst einmal reichen. ist auch nur für die Hinterradmutter.

    Die beiden Male hat er gut überstanden. Aber das waren nur geschätzte 150 Nm.


    Die Ratsche jedenfalls ist genial. Da habe ich schon draufgestanden, ein 2m Rohr aufgeschoben etc. Die kriegst du nicht kaputt. Und dank einziehbarem Teleskopgriff immer die passende Länge.


    Der Preis ist heiß.

    Wenn man als Hobbyschrauber das Zeug nur gelegentlich benützt, braucht es keine Premium-Marke.

    Wenn ein einzelnes vielbenutztes Teil doch kaputt geht, z.B. die 1/4"-Ratsche, kann man das dann ja in Markenqualität nachkaufen.

    Dass der Satz totaler Schrott ist, davon würde ich nicht ausgehen. Ansonsten gibts bei Louis 2 Jahre Rückgaberecht.

    Pauschal kann man das so nicht sagen. Ich habe mal nen 35€ Ratschekasten bei eBay gekauft. Ich wollte mal wissen was der Kasten so kann. Nunja: Der Stahl war so weich, dass ich direkt mal die 1/4 Verlängerung an einer 10er Mutter abgerissen habe. Der 6 Kant in den Nüssen bleibt nicht lang einer. Innensechskantbits waren so ungenau gefertigt, dass sie so locker im Schraubenkopf saßen, dass sie nur zum Rundnudeln taugen aber nicht zum Lösen. Etc.


    Aber die Erfahrung muss jeder selbst machen.


    Kann jemand was zur Qualität von sowas sagen?


    [...]


    Oder kennt jemand deutlich bessere Angebote auf die ich noch nicht gestoßen bin?


    Ich kann nur immer wieder den Vigor-Kasten (Hazet Tochterfirma) empfehlen: https://www.ebay.de/itm/Vigor-V2461-Werkzeugkoffer-Nusskasten-Steckschlussel-Satz-172-teilig/182457027264?epid=7027179274&hash=item2a7b494ac0:g:WmsAAOSwHhRbzxZS


    Das ist top Qualität und ist langfrisitg günstiger als immer wieder Schrott nachkaufen.

    Für die Hinterradmutter meiner SDR bzw. für die 60er Nuss benötige ich noch einen Gelenkgriff. Dieser hier soll 500 Nm verkraften, hat den jemand in gebrauch oder kann sonst etwas dazu sagen:


    https://www.ebay.de/itm/BGS-GELENKGRIFF-610-MM-1-2-GELENKSCHL%C3%9CSSEL-GELENKHEBEL-STECK-NUSS-500-NM/392125875362?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m1438.l2649


    Danke


    Hab ich das Teil. Aber nur 1x oder 2x benutzt. Seitdem verstaubt das Ding. Warum? Weil ich folgende Rasche noch in meiner Kiste habe und die einfach alles besser macht als der reine Hebel:


    https://www.ebay.de/itm/GEDORE-red-Teleskop-Knarre-Ratsche-1-2-46-60cm-verlangerbar-ausziehbar-72-Zahne/311489254723?epid=9035400511&hash=item488634d543:g:j~4AAOSwFGNWTy02


    Gleiche Hebellänge, aber deutlich vielseitiger als ein reiner Gelenkgriff und super Robust. Nicht nur beim Motorradschrauben super praktisch, sondern auch am Auto (Reifen wechseln, Querlenker etc.)


    Ist zwar nicht wirklich eine Antwort auf deine Frage, aber ein gut gemeinter Vorschlag. :Daumen hoch:

    Meistens wird sich über die Windgeräusche beschwert.


    Bei den meisten Helmen. Da hilft nur: Selbst testen!


    Ich hatte mich sogar für den Helm entschieden der laut Reviews am lautesten war. Gefällt mir besser wenn ich etwas von meiner Umgebung mitbekomme. Bei manchen Helmen hat man das Gefühl man hätte Watte in den Ohren so überdämpft sind sie.

    Da gäbs schon Möglichkeiten. Paradoxerweise wäre das aber ohne Einzelabnahme illegal in DE.


    Am einfachsten wäre es wohl den DB Killer zu verlängern. Ggf. teilweise zu verschließen. Das Ganze würde aber etwas Leistung kosten.


    Spark Arrestors sorgen dafür, dass bei harter Fahrweise keine Funken aus der Abgasanlage nach Außen gelangen (und einen Waldbrand verursachen). Leiser wirds dadurch nicht wirklich.


    Die beste Möglichkeit wäre es hohe Drehzahl und hohe Drosselklappenwinkel zu vermeiden.

    Keine Angst, ich nehm das nicht persönlich.


    Dann sind wir schon 2. Das klang bisher allerdings aus deiner Richtung etwas anders. :grins: Der Post von dir wurde leider durch einen Moderator gelöscht, sonst hätte ich ihn dir noch mal gezeigt.


    Dazu müsste der Kollege wohl ein wenig früher aufstehen.


    Ziemlich mäßiger Konter zu deiner wiederlegten These.


    Aber überlassen wir unserem Kollegen einfach mal das Spielfeld,


    Von mir aus. :zwinker:

    Zu 1: Ich schrieb unter gleicher hydraulischer Untersetzung! und dabei bleibe ich aiuch.


    Dann erläutere mal wie das deiner Meinung nach aussehen soll?


    Wie willst du Kolbenfläche in Hebellänge umrechnen?

    Um beide Systeme sinnvoll zu vergleichen misst man eher bei beiden die benötigte Handkraft (bei gleicher ausgeübter Kraft auf die Kupplung), oder?


    Und wie soll nun bei gleicher Handkraft die Handkraft unterschiedlich sein?

    Tatsache?

    Also können keine BlowBy Gase aus dem Kurbelraum über einen defekten Wellendichtring an der Ausgleichswelle ins Kühlmittel gelangen, in dem Moment in dem der Kolben abwärts saust?


    Nein, können sie nicht. Halt mal nen CO Test an deine Kurbelgehäuseentlüftung. Bei intakten Kolbenringen reicht das CO bei weitem nicht aus um den Test auszulösen.


    Und das ist gut so, sonst hättest du an einer Hauptstraße in Hamburg viele falsch positive Tests.


    Aber um das zu wissen muss man einen CO Test schon mal gemacht haben...


    Wir alle leben unter dem selben Himmelszelt, aber nicht jeder hat den gleichen Horizont. :Daumen hoch:


    Wenigstens hast du das mal eingesehen! Der erste Schritt zur Besserung!

    Eines wird leider komplett vergessen: Die Betätigungskräfte sind bei gleicher Untersetzung bei einer Hydr. Kupplungsbetätigung niedriger durch den geringeren Innenwiderstand des Systems.


    Das ist so nicht richtig. Die benötigte Betätigungskraft kann bei einem Seilzugsystem mittels Verhältnis der Hebellängen ("Geber" / "Nehmer"-Hebel) bzw deren Drehpunkt genau so angepasst werden wie bei einer hydraulischen Betätigung (Verhältnis der Kolbendurchmesser).


    Die allermeisten Nutzer und Werkstätten kümmern sich 0, zero, niente um die Pflege der Hebel und Seilzüge.


    Ist auch nicht nötig, denn seit den 80ern werden die Züge Teflonummantelt. Da kann nur man kaputtpflegen.


    Ach ja, auch Seilzüge können reißen. :winke:


    Richtig. Und dann kostet der neue Zug 7,50€ und kann mit Minimalwerkzeug in 10 Min ausgetauscht werden.


    Im Gegensatz zur hydraulischen Kupplung:

    - Nehmerzylinder ~100€

    - Geberzylinder ~100€

    - 300ml Hydrauliköl ~7€

    - Bei vielen Modellen wird dann noch ein Motorölwechsel nötig (KTM 690), weil die Suppe ins Motoröl läuft ~60€


    Btw. meine 40 Jahre alte Honda aus den 80ern hat noch den ersten Kupplungszug. Die 1,5 Jahre alte 690 schon den 2. Nehmerzylinder.

    Warum eine hydr. Kupplung, warum Direkteinspritzung, warum ein elektr. Gas, warum ein digitales Steuergerät, warum ABS/MSR/Traktionskontrolle?


    Weil wir in der Moderne leben und die Technik voranschreitet. Wären alle immer rückwärtsgewand würden wir noch mit Kutschen fahren.


    Mit dem Unterschied, dass alle von dir genannten Systeme auch tatsächlich Vorteile bieten.


    Nur die hydraulische Kupplungsbetätigung nicht. Sie ist komplexer, fehleranfälliger und macht ansonsten genau das Gleiche wie ihre Seilzugäquivalente.


    Es macht keinen Sinn gut funktionierende Systeme durch Schlechtere zu ersetzen. Nach dem Motto: Es ist neu. Es muss toll sein.

    Gebe auch mal meinen Senf dazu, bei meinen Oldis 50er / 60 er und 70er Jahre gebe ich immer einen Zusatz dazu ( Bactofin, Liqu Moly) und habe gute erfahrungen damit gemacht. Die Gaser sind nach einer Standzeit von ca. 6Mon. immer noch sauber und frei. Bei den neueren Fahrzeugen ( so um Bj. 2000 ) brauchst Du das zeug nicht mehr die sind für Ethanol ausgelegt. Selbst beim 102 Sprit ist Ethanol mit drinn ...ca. 5%....mußt mal den Sprit vom Sport Flughafen Tanken da ist keiner drinn.


    AVGAS geht natürlich auch. Ist halt recht teuer. :alter schwede:


    In Ultimate 102 ist kein Ethanol.


    Code
    1. Warum wird auch Aral Ultimate 102 mit E5 ausgezeichnet?
    2. Die gesetzlich vorgegebene Auszeichnung gibt vor, dass alle Kraftstoffe mit einem Bioethanolgehalt von bis zu 5% mit «E5» ausgezeichnet werden. Aral Ultimate 102 wird kein Bioethanol zugesetzt, es muss aber gemäß der Verordnung trotzdem mit «E5» gekennzeichnet werden.

    https://www.aral.de/de/global/…#accordion_accordion_tab7

    Im übrigen muss Kühlmittelverlust nicht zwingend seinen Ursprung bei einer defekten Kopfdichtung haben, sondern kann auch durch eine defekte Wasserpumpenwelle/ einen defekten Wellendichtring ausgelöst werden...


    Er hat nen CO Test gemacht. Also scheidet die Theorie von dir aus.


    So, der Test ist gestern angekommen, daraufhin direkt getestet und die Befürchtung hat sich leider bewahrheitet. Dementsprechend geht es dem Hobel demnächst an den Kragen


    Gut, dass du den Test gemacht hast und nicht weiter rumgefahren bist! Sonst wäre das jetzt eine größere Baustelle geworden.


    Halt uns auf dem Laufenden. :Daumen hoch:

    Sehe ich jetzt auch kein großes Problem. Mit dem Hammer richten. Den Rest macht das MIG Schweißgerät.


    Als Ersatzteil für das ausgerissene "Auge" eignet sich möglicherweise eine dicke Unterlegscheibe. Ansonsten ist da aber auch schnell mit der Flex ein Stück geschnitten und gebohrt.

    Passt aber ohne nachbearbeiten nicht. Siehst du ja. :zwinker:


    Die Flex ist (in den richtigen Händen) jedenfalls weniger Brutal als den DB Killer mit dem Hammer in den Auspuff zu treiben. Dabei kannst du viel kaputt machen...


    Aber halt uns mal auf dem Laufenden was der Hersteller sagt. Ich vermute: Die haben entweder die Fertigung geändert oder dein ESD hat sich durch die Hitze leicht verzogen.

    Nimm dir eine Flex mit Fächerscheibe und mach ihn vorsichtig passend. Sieht mir aus als würden da nur ein paar Zehntel fehlen.


    Wobei oben die Krümmung schon gut daneben ist. Oder das wirkt nur so auf dem Foto. Aber da könnte der Schraubstock und vorsichtiges Stauchen helfen, dann wird der DB Killer schmaler (ist eh zu breit) und die Spitze oben bildet sich weiter aus.