Neue Superduke verliert nach ca. 40 km Öl

  • Hallo zusammen,


    Bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen.
    Mein Name ist Roman bin 36 Jahre und habe gestern meine neue Superduke abgeholt.
    Ich muss dazu sagen das es meine erste KTM ist und ich vorher nur Japaner gefahren bin.


    Jetzt zum Problem: wie gesagt Maschine (ganz neu) gestern abgeholt. Nach ca. 40 km Heimfahrt merkte ich,
    das die rechte Fussraste sehr rutschig ist. Bin dann rechts ran und die ganze rechte Seite inkl. Auspuff,
    Hinterradabdeckung und Reifen sowie der komplette Motor waren voll mit Öl. Im Display keine Anzeige oder Fehler.
    Also umgedreht und wieder zurück zum Händler. Werkstattmeister meinte das Öl käme aus der Entlüftung vom vorderen
    Zylinder. Da ist neben dem SLS so ein kleines Loch.
    Hat vielleicht sonst noch jemand solche Erfahrungen gemacht? Was meint Ihr, das hätte doch im Werk schon beim Probelauf auffallen müssen oder? Das Motorrad hat jetzt 85 km drauf und steht schon in der Werkstatt zur Reparatur.
    Kann ja passieren. Aber dadurch das dann so viel Öl auch auf das Hinterrad kommt und ich zum Glück langsam
    gefahren bin (Neu, noch einfahren) will ich mir gar nicht vorstellen wenn mir die Karre in einer Rechtskurve weg
    gerutscht wäre. Also Vertrauen ist in dieses Motorrad schon mal fast weg.


    Gruß

  • :Daumen runter: Ganz klare Sache , Anruf und zurück zum Händler bezüglich Nacharbeit.Das Mopped wird beim Händler endmontiert und sollte Probegefahren werden.Ob das Problem erst danach aufgetreten ist,ist fraglich.Lasse dir trotzdem den Spaß nicht verderben , ist ein geiles Eisen und viel Spass mit deinem :Kürbis:


  • Moin,
    hatte ich nicht kann nur sagen zurück zum Händler, ist zwar ärgerlich
    aber auch nicht normal darf nicht sein.....
    Jürgen

  • Ich habe das Problem an der linke Seite gehabt und habe auf den auslaufenden Öl in einer T-Kreuzung beim Anfahren einen U-Turn auf der Stelle hinlegt und zum Glück nicht gefallen.


    Als ich runter schaute war die Überraschung groß, ich stand auf einen großen Ölfleck und wie bei Dir war die Maschinenseite komplett mit Öl.


    Ich stellte eine lockere Schraube als Ursache fest und diese konnte ich zum Glück mit einem Imbus fest anziehen.


    Laß Dich aber nicht entmutigen, ich bin seitdem über 40.000km mit meiner KTM 1290 Super Duke R gefahren ohne nenneswerte Vorkommnisse :Daumen hoch:

    Happy riding :winke:

  • Hatte ein ähnliches Problem auf der rechten Seite, Öl Spritzer am Spritzschutz vom Auspuff und Motor unten rechts verölt nach wenigen Kilometern. :motzki:
    Ursache war nicht richtig angezogene Schrauben am Kupplungsdeckel. Eine konnte ich sogar von Hand mit dem Schraubendreher nachdrehen :Daumen runter: hab Sie dann alle mit den angegebenen 10 Nm nachgezogen, seit dem ist Ruhe und alles Dicht :Daumen hoch:

    "Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum." | SD-R

  • Danke das ihr mich so aufmuntert. Weil die Maschine ist wirklich geil. Sonst hätte ich mir sie ja nicht gekauft. Habe gerade mit dem Händler telefoniert. Er sagte Sie hätten das Problem gefunden, wäre ein O Ring an der Zündkerze. Könnte sie wahrscheinlich morgen abholen.
    Trotzdem finde ich es echt seltsam, der Fehler hätte doch im Werk auf dem Prüfstand auffallen müssen.
    Bezüglich Probefahrt vor Kundenübergabe: Motorrad wird nur in der Werkstatt angemacht und laufen gelassen.
    Ist mir plausibel, da der Kilometerstand 2 km waren bei Übergabe. Die 2 Kilometer waren dann wahrscheinlich im Werk auf dem Prüfstand.


    Hoffe ich kann sie morgen abholen und sie läuft dann auch einwandfrei.

  • Danke das ihr mich so aufmuntert. Weil die Maschine ist wirklich geil. Sonst hätte ich mir sie ja nicht gekauft. Habe gerade mit dem Händler telefoniert. Er sagte Sie hätten das Problem gefunden, wäre ein O Ring an der Zündkerze. Könnte sie wahrscheinlich morgen abholen.
    Trotzdem finde ich es echt seltsam, der Fehler hätte doch im Werk auf dem Prüfstand auffallen müssen.
    Bezüglich Probefahrt vor Kundenübergabe: Motorrad wird nur in der Werkstatt angemacht und laufen gelassen.
    Ist mir plausibel, da der Kilometerstand 2 km waren bei Übergabe. Die 2 Kilometer waren dann wahrscheinlich im Werk auf dem Prüfstand.


    Hoffe ich kann sie morgen abholen und sie läuft dann auch einwandfrei.


    hi,
    habe ich ja noch nie ghört O-Ring an der Zündkerze aber gut man lernt immer dazu... :grins:


    jürgen

  • Ja klingt komisch, is im Grunde aber auch egal, WAS es war (Vor allem - wegen einer "Dichtung"? an der Zündkerze - wie soll es da zu einem Ölaustritt kommen? Im Brennraum ist das zu verbrennende Luft/Gas Gemisch, an der Zündkerze vorbei - wenn sie denn einfach "undicht" eingeschraubt ist - könnte niemals Öl austreten, schon gar nicht in solchen Mengen wie beschrieben). Evtl. gabs auch ein Kommunikationsproblem beim Händler bzgl. Ursache.


    Das wichtigste ist dass der Fehler behoben ist!
    Damit hast du dann auch gleich deine statistische Mängelquote gleich zu Beginn erreicht und wirst nun folglich keinerlei Probleme mehr damit haben, nur mehr Spass :peace:

  • Ja mittlerweile glaube ich auch das der Händler mich verarscht.
    Ich habe nämlich mal die E Mails nochmal durchgelesen. Da sind ein paar Ungereimtheiten von wegen Mopped ist morgen fertig, dann plötzlich es gibt Probleme beim Einbau der von mir gelieferten Blinker, dann 2 Blinker angeblich geschrottet vom Lehrling usw.
    Ich glaube mittlerweile die Probleme mit den Blinkern waren nur Vorwand. Ich vermute die Maschine hatte beim warmlaufen lassen in der Werkstatt schon Ölverlust. Dann haben sie was gemurkst und sie war dann wahrscheinlich halbwegs trocken bis ich dann heim gefahren bin und der Motor auf Temperatur gekommen ist.
    Am Einfahren hat es definitiv nicht gelegen. Habe sie maximal auf 5000 gedreht.
    Irgendwas stimmt da nicht.

  • Den O-Ring, der die Temperaturen an der Zündkerze aushält würde ich gerne mal sehen :lautlach: Zumal dann die Kolbenringe auch dermaßen am Ar... sein müssen, dass dort überhaupt Öl kommen kann, welches dann noch großteils verbrennt werden würde :ja:

  • Ich denke es geht eher um den o-Ring wo am kerzenschacht den ventildeckel zum Kopf abdichtet.
    Und der kann auch mal falsch montiert werden. War schon mal Fehler vor längerer Zeit.

    only race Super Duke 990 chili red, SMR 560 Chili Spezial, RC8R, FS 570

  • Irgendwie wollen die mir nicht genau sagen was dran ist. Zu dem O Ring vom Ventildeckel Kerzenschacht, war der ab Werk dann falsch montiert? Wenn ja hätte doch im Werk schon Öl austreten müssen. Und beim Händler beim warm laufen lassen auch wenn das Öl durch die Wärme dünnflüssiger wird.


    Im Grunde muss man doch sagen die haben mir ein Motorrad übergeben mit 177 PS das mit 280 eingetragen ist, und keiner hat wirklich geprüft ob das Ding in Ordnung ist! Dafür ganz klar Daumen hoch!


    Auch versteh ich nicht das ein Lehrling an einer nagelneuen Superduke für 17.500 € Blinker dran schrauben darf ohne das ihm einer dabei über die Schulter schaut. Geht gar nicht. Und dann noch 2 Blinker geschrottet. Wahrscheinlich hat er sie zum testen vor dem Einbau in die Steckdose gesteckt. :respekt:


    Mal schauen wie es weitergeht.


    Ich halte euch auf dem laufenden.

  • Bezüglich Probefahrt vor Kundenübergabe: Motorrad wird nur in der Werkstatt angemacht und laufen gelassen.
    Ist mir plausibel, da der Kilometerstand 2 km waren bei Übergabe. Die 2 Kilometer waren dann wahrscheinlich im Werk auf dem Prüfstand.


    Hier gibt es Leute die 30 km mehr auf dem Trip KM-Zähler hatten als ODO und das wird damit begründet, dass die Händler in der frühen Phase noch mal Nullen können vor Übergabe.
    Am ODO Stand kannst du also nicht fest machen ob sie gefahren wurde oder nicht. Selbst wenn alles Null zeigt, kann die 50 km gefahren worden sein.


    Bei mir sind mittlerweile Teile im Wert von 1800 EUR getauscht wurden. All das war bereits bei weniger als 4000 Gesamt-KM zu bemängeln. Du kannst nur hoffen dass das dein erstes und letztes Problem mit der SDR war.
    Allerdings waren meine Garantiereparaturen eher optischer Natur und nichts am Motor. Daher störte es mich bisher nicht wirklich.

    ..:: Grüße, Tom

  • Hallo zusammen es war wirklich der O Ring zur Ventilabdeckung am Kerzenschacht. Und jetzt kommt es richtig dick.
    Der O Ring war nicht falsch eingebaut, er war gar nicht vorhanden!!! :sensationell:
    Ich habe diesbezüglich von meinem Händler auch Fotos bekommen, er war selbst entsetzt darüber.


    Absolut lebensgefährlich da beim fahren Öl auf den Hinterreifen gekommen war!!!


    Das zeigt mir ganz klar das KTM keine Qualitätssicherung hat definitiv nicht, sonst wäre der Motor auf dem Prüfstand im Werk aussortiert worden. Das beweist ganz klar das die Bikes das Werk ohne Kontrolle verlassen.


    Das ist für einen Hersteller wie KTM eine Schande!!!


    Hoffe sie haben sonst nichts beim Zusammenbau im Werk vergessen.

  • Mach dir trotzdem nicht zuviele Gedanken. Genau dafür hast du ja Garantie - wenn tatsächlich was nicht passen sollte ist es zwar wirklich lästig und ärgerlich (aufwand, zusätzliche Wege etc..) aber letztlich bekommst du bei vernünftiger Reparatur ein ordentliche Gerät.
    Du hättest außerdem auch die Möglichkeit - falls du zu DIESER Werkstatt kein rechtes Vertrauen mehr hast - eine andere KTM Vertragswerkstätte zu wählen. Die Garantie gilt ja für das Fahrzeug, nicht nur bei diesem Händler.


    Dennoch würde ich - möglichst persönlich - den Händler/Werkstattleider nochmal ganz klar auf das Problem ansprechen und auch darauf hinweisen, dass die bisherigen Erläuterungen für dich nicht schlüssig sind und du eine nachvollziehbare und vor allem wahrheitsgetreue Information zum tatsächlichen Vorfall haben möchtest, dass dies alleine schon für eine gute und solide Kunden/Lieferantenbeziehung wichtig ist.


    Sollte - was eher unwahrscheinlich ist - tatsächlich mit deinem Modell etwas gröberes nicht stimmen kannst du 2 malige Nachbesserung einfordern, hier würde ich aber tatsächlich gleich einen schriftlichen Auftrag zur Nachbesserung im Zuge der Garantie erteilen, der damit auch nachvollziehbar ist und auch mit einer (realistischen) Frist für die Nachbesserung versehen! Sollte es der Werkstatt dann nicht möglich sein dies auch durchzuführen hast du damit zumindest die Grundlage für eine Wandlung.

  • eins verstehe ich trotzdem nicht..jedes Motorrad durchläuft nach Zusammenbau einem Abschlusscheck..auch kurz auf dem Prüfstand..


    wieso fällt das dort nicht auf ? oder reicht due geringe Last die auf dem Prüfstand gefahren wird nicht aus um das Öl dort hochzudrücken ?


    schon komisch das so etwas in der heutigen Zeit passieren kann..


    spricht nicht gerade für KTM..


    Trotzdem ein Mega geiles Moped !!


    Gesendet von meinem LG-V30 mit Tapatalk

  • Ja genau das dachte ich auch, nur auf dem Prüfstand hätte man das gemerkt da sich im Fahrbetrieb Druck aufbaut und das Öl dann rausgedrückt wird.


    Aber bei KTM geht nicht jede Maschine vor Auslieferung auf den Prüfstand! Meine Maschine ist der beste Beweis dafür.
    Wenn das Mopped nicht so geil wäre hätte ich direkt den Anwalt eingeschaltet. Bin echt stinksauer. In diesem Preissegment darf so eine minderwertige Qualität nicht vorkommen.
    Bin mal gespannt wie viel Ärger ich mit dem Ding noch haben werde!

  • Was glaubst du denn wie viel Öl da rausläuft ?
    Da ist kein Druck drauf, das dauert bis der Kerzenschacht soweit vollgelaufen ist bis es an der Ablaufbohrung rauskommt.
    Und was will dein Anwalt denn machen ? Auf Nachbesserung klagen ?
    Hat doch der Händler gemacht.


    :Tempo:

    Einmal editiert, zuletzt von Ochito ()