Conti Trail Attack 3!

  • Ab wann gehts denn los mit sch...

    und ab wann ist untenrum Ende .


    Ich frag mich ernsthaft warum so ein Reifen dann auch noch Testsieger wird ...

    Testsieger auf 1250 GS!

    Aber is schon richtig komisch mit dem Gummi,du hockst auf den Bock und fühlst dich richtig gut und oben raus is das dann so ein Geeiere!...kapier ich nicht das die Adv da so "sensibel" reagiert!

  • ist zwar jetzt nur " Glaskugel raten " aber deine hat doch den Kotflügel unten wo man denken könnte der oben wie bei der 790 R verursacht die Unruhe .

    und ne Gs 1200 wird auch nicht eklatant andere Bedingungen fürn Reifen fordern .


    Bin mal gespannt ob der Neue Trailmax Meridian auch so grottig ist ...

    Einmal editiert, zuletzt von Huskycrosser ()

  • Bin mal gespannt ob der Neue Trailmax Meridian auch so grottig ist ...

    Tempi 200 ist kein Thema für den Meridian. Schneller bin ich noch nicht gefahren.

    Gruß vom Harald
    "S. Auerteig"
    KTM ADV1190/R ´14; Suzuki DR 800S ´99; :prost:

  • Ab wann gehts denn los mit sch...

    und ab wann ist untenrum Ende .


    Ich frag mich ernsthaft warum so ein Reifen dann auch noch Testsieger wird ...

    Weil der CTA3 ein extrem toller Reifen ist in seinen Einsatzgebiet! Das sind Kurven, Pässe und bei JEDEN Wetter!! Und die Laufleistung, besonders am Vorderrad ist sensationell! Das kippelige Einlenkverhalten ist am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig. Aber wenn man das mal gewöhnt ist dann stellt das absolut kein Problem mehr da. :Daumen hoch:


    Es ist ein Touring, Sporttouring Reifen mit dem man auch mal Ausflüge in leichte Gelände machen kann. Aber der CTA3 ist ganz bestimmt nicht für die Rennstrecke oder die Deutsche Autobahn bestimmt. :nein:


    Also hört bitte mit der Endlos Diskussion auf wo es nur um das Highspeed Pendeln geht. :motzki:Wem das Laufverhalten bei 150kmh+ so wichtig ist, der ist ganz bestimmt bei anderen Reifen besser bedient.

    Schräglage verleiht dem Leben eine neue Perspektive! :wheelie:

  • Ab wann gehts denn los mit sch...

    und ab wann ist untenrum Ende .


    Ich frag mich ernsthaft warum so ein Reifen dann auch noch Testsieger wird ...

    Nach meiner Erfahrung ist die SAS generell Scheixxe was Hochgeschwindigkeit betrifft.

    Das Bike ist einfach nicht dafür gemacht - meine Erfahrungen - Pendeln tritt eigentlich auf der Autobahn auf wo viel Verkehr herrscht - viel Turbolenzen und Winde von anderen und das geht schon bei 180 km/h los. Mit Sozia kannst aber weiter Gas geben, kein Problem.

    Auf der Landstraße kannst das Bike ausfahren (ja klar, darf man eigentlich nicht) und da steht dann auch mal 265 auf dem Tacho - völliger Nonsens, ich weiß - aber man(n) testet halt mal.

    Ich hab jetzt die 2. SAS und gesamt 35000 km gefahren, für mich liegt das nicht an den Reifen.

    Mir ist das mittlerweile egal weil ich eh nahezu keine AB fahre (und dann nicht so schnell) und weil der CTA3 von der Laufleistung und vom Grip und der Rückmeldung am besten für mich funktioniert.

    "Die Uhr hat 12 geschlagen" :wheelie:

  • Testsieger auf 1250 GS!

    Aber is schon richtig komisch mit dem Gummi,du hockst auf den Bock und fühlst dich richtig gut und oben raus is das dann so ein Geeiere!...kapier ich nicht das die Adv da so "sensibel" reagiert!

    Ja aber bei der GS ist auch bei 230 km/h Ende - deshalb reicht denen der V Reifen und wir brauchen die W Version.

    "Die Uhr hat 12 geschlagen" :wheelie:

  • Also ich denke das man solche Reifen nicht nur bis 150 km fahrbar konstruiert hat.

    Bis 170 ist ein normaler Bereich wo man erwarten kann das dies problemlos zu fahren ist .

    Man überholt und ist automatisch wenn man aufzieht in dem Bereich .

    Das sollte sowohl bei einem V und schon recht bei einem W Reifen drin sein .

    Dies ohne higspeed Tempo zu fahren ....

  • für Motophil

    #708 Die PDF mal genau lesen


    SERVICE – INFORMATIONEN :lautlach:

  • Testsieger auf 1250 GS!

    Aber is schon richtig komisch mit dem Gummi,du hockst auf den Bock und fühlst dich richtig gut und oben raus is das dann so ein Geeiere!...kapier ich nicht das die Adv da so "sensibel" reagiert!

    Auf der GS war ja auch 19/17" Bereifung drauf, ich fahre ja auch den cta3, hinten schon den dritten Reifen und kann damit relativ problemlos zumindest ohne Gepäck/Koffer 270 nach Tacho fahren. Dies war aber von Reifen zu Reifen unterschiedlich. Mit dem Zweiten war die Kiste recht nervös, mit dem jetzigen ist es wieder gut. Was ich auch feststellen konnte ist, dass je weiter der Reifen abgefahren ist umso ruhiger war das Fahrverhalten bei höheren Geschwindigkeiten, auch mit Koffer. Meistens ist es ja eher umgekehrt. Eine R verstärkt ja durch größere Räder und mehr Federweg das Problem zusätzlich. Der Einfluss durch die Scheibe ist aber anscheinend recht gering, hatte das zum einen mit der Puig Racing und im Vergleich mit meiner hohen Tourenscheibe getestet, macht kaum einen Einfluss aufs Pendeln. Mit den Pirellis war die KTM aber etwas weniger anfällig bei höherem Tempo.

  • Ich habe eigentlich, bei allen Reifen die ich bis jetzt montiert hatte, immer fast das gleiche Verhalten festgestellt wie Clausi geschrieben hat.

    Was mich aber immer wieder überrascht, dass ich mit Koffer und Sozia locker meine Autobahnfahrten im Bereich von +/- 220 kmh

    abspulen kann.

    Alleine ist das immer eine Glücksache, abhängig der Windverhältnisse.

    :driften:

  • Während ich mit dem CRA 2 auf der Monster echt glücklich bin ( auch bei Topspeed ) habe ich keine Lust auf 250,-€ Experimente auf der 1190 mit dem CTA3.

    Du hast doch ein Motorrad, dass es gar nicht gibt (1190T) :zwinker:


    Im Ernst, wenn du keine R hast und damit 17" hinten und 19" vorne, dann ist der CTA3 kein Experiment.

  • mal ne andere Frage zum Pendeln ..

    Jemand schrieb der Unterschied von v zu W könnte eine verstärkte Karkasse sein .

    Hat denn jemand schon einen B ( Belted ) Reifen gefahren und hat der auch Pendeln ect. Über 150 Km/h Verursacht .?

    Der hat ja nachweislich eine verstärkte Karkasse ..

  • Hallo Zusammen,


    ich habe jetzt gerade den 70W montieren lassen, hoffe dass ich ihn am Wochenende mal Testen kann, ich gebe dann natürlich ein Feedback ob sich was geändert/verbessert hat:ja:


    Übrig wäre jetzt ein fast neuer Hinterreifen in 150/70ZR18 M/C 70V TL, der Reifen ist nur ein paar hundert km gelaufen und sollte für die 1090R und die Adv 790 passen. Ich würde den Reifen abgeben, wenn jemand Interesse hat bitte PN:Kürbis:


    Gruß Gregor

  • 150/70ZR18 M/C 70V TL 🤔


    mal dazu was gefunden


    ZR-Reifen

    ZR-Reifen sind Reifen, die bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Betriebskennung haben. Die Abkürzung ZR gibt lediglich an, dass der Reifen auch für Geschwindigkeiten eingesetzt werden kann, die über 240 km/h gehen. Allerdings ist bei einer ZR-Reifenkennzeichnung noch nicht klar, welche Tragkraft, welcher Luftdruck und welches Tempo bei den Reifen tatsächlich eingesetzt werden können. Hier kommt der Reifenhersteller ins Spiel. Dieser gibt die Endgeschwindigkeit und die Fahrzeug-Achslasten an und kann die fehlenden Angaben dadurch dann nicht nur berechnen, sondern auch bescheinigen. Es kann sein, dass die Betriebskennung auf dem ZR-Reifen bereits vermerkt ist. In diesem Fall steht sie auf der Reifenflanke. Sie zeigt dann die Grenzen der speziellen Reifen auf. Wer auf der Suche nach einem ZR-Reifen ist, der auch bei über 300 km/h gefahren werden kann, der sollte nach Reifen schauen, die eine Y-Kennzeichnung haben. Bei der Fertigung von ZR-Reifen seit November 2014 ist es notwendig, dass diese eine ZR (Y) Kennung haben. Eine weitere Prüfung des Fahrzeugs ist dann nicht notwendig. Der Fahrzeugführer muss lediglich das Homologations-Zertifikat prüfen und aktualisieren lassen. ZR-Reifen, die vor diesem Zeitpunkt gefertigt wurden, durften noch 30 Monate verkauft werden. Zudem müssen sie dennoch den Vorgaben der UN Reg R117 in ihrer technischen Leistungsfähigkeit entsprechen. Dies gilt nur dann, wenn sie auf neuen Fahrzeugen eingesetzt werden sollen.


    :denk:

  • Hallo Zusammen,


    nachdem ich letzte Woche meinen „V“ Hinterreifen auf Empfehlung gegen einen „W“ gewechselt hatte bin ich am Freitag dazugekommen den Reifen auf einer 230km Tour zu testen.


    Und was soll ich sagen, es gibt 0,0 Unterschied, das hat überhaupt gar nichts gebracht, keinerlei Veränderung zum „V“ :Daumen runter: Hätte mich auch gewundert, sonst würde der Reifen auf der 1090R als „V“ ja auch funktionieren!


    Jetzt muss ich entscheiden was ich mache? Entweder ich behalte den Reifensatz und erfreue mich an dem gigantischen Grip und lebe mit dem gewöhnungsbedürftigen Geradeauslauf oder ich schmeiße den kompletten Satz wieder runter und gehe wieder auf den PSTII...., nochmal kaufen würde ich den CTA3 für meine R ganz sicher nicht......:Daumen runter:


    Gruß Gregor

  • Na fährst Du denn soviel Autobahn bei 200 auffm Tacho ?

    Runterschmeissen und was neues aufziehen kostet Geld, die "olle" Pelle kriegst nicht für den Einkaufspreis los, und das wechseln lässt sich der Dealer auch bezahlen ( weiss jetzt nicht, ob Du selbst wechselst )

    Ich würde die Reifen jetzt aufbrauchen. Auf Landstraße funktionieren die doch, und selbst Autobahn, wenn man mit Reisetempi 120 - 150 fährt, lässt es sich leben, oder ?

    Also...ich würde es so machen.


    Wie ist das bei der R, wenn Sozia mit, verbessert sich das Fahrverhalten dann ?

  • Das Problem beim Geradeauslauf ist nicht Hochgeschwindigkeit oder Autobahn, das komische Fahrfefühl ist je nach Asphalt auch schon bei 80km/h .....:ja:, mit dem Hochgeschwindigkeitsthema könnte ich gut Leben.....:Kürbis:


    Nein einen Test mit Sozia konnte ich noch nicht machen, ist für mich aber auch nicht so spannend weil ich zu 99% alleine unterwegs bin!

  • Das Problem beim Geradeauslauf ist nicht Hochgeschwindigkeit oder Autobahn, das komische Fahrfefühl ist je nach Asphalt auch schon bei 80km/h.

    Na, da wäre für mich die Sache doch klar. Reifen fahren wollen die ein "komisches Fahrgefühl" erzeugen...?

  • Na, da wäre für mich die Sache doch klar. Reifen fahren wollen die ein "komisches Fahrgefühl" erzeugen...?

    Da gebe ich Dir prinzipiell schon Recht, aber......: Ich habe jetzt 3 Reifen CTA3 gekauft (2 HR, 1 VR), soll ich die jetzt wegwerfen? Ich bin mir sicher dass die Unruhe vom Vorderrad kommt. Das könnte ich jetzt natürlich bei Conti reklamieren, aber was ist wenn die sagen alles in Ordnung....?:sehe sterne:


    Folgende Überlegung hätte ich noch: Vorderrad tauschen gegen den CTA2 oder PST2. Den PST 2 hatte ich schon ein paar hundert km gefahren in Kombi mit dem CTA3 Hinterrad, da war das Fahrgefühl ganz normal und so wie es sein soll. :Daumen hoch: Es liegt also definitiv am Vorderrad. Das zuerst falsch gekaufte CTA3 Hinterrad mit Kennung "V" konnte ich für 60 € wieder verkaufen, trotzdem natürlich ein ganz schöner Verlust.