Kosten 15000 km Service / 30tkm Service

  • Gut, wenn mir was unklar ist auf der Rechnung, dann frag ich da schon nach. Sollte ich dann keine vernünftige Antwort bekommen, dann war es das mit dem Händler und mir.
    Bisher hat das aber immer ganz gut geklappt, bis auf einen Händler, der war schon so dreist bei der Rechnung und den Positionen (z.b. wurde ein Mietfahrzeug für den ganzen Tag berechnet, obwohl ich es nur zwei Stunden hatte und danach direkt noch mal vermietet wurde), das ich da nie wieder hin bin. War wohl kein Einzelfall, ein halbes Jahr später war der Laden dann auch schon dicht.

  • Gut, wenn mir was unklar ist auf der Rechnung, dann frag ich da schon nach. Sollte ich dann keine vernünftige Antwort bekommen, dann war es das mit dem Händler und mir.
    Bisher hat das aber immer ganz gut geklappt, bis auf einen Händler, der war schon so dreist bei der Rechnung und den Positionen (z.b. wurde ein Mietfahrzeug für den ganzen Tag berechnet, obwohl ich es nur zwei Stunden hatte und danach direkt noch mal vermietet wurde), das ich da nie wieder hin bin. War wohl kein Einzelfall, ein halbes Jahr später war der Laden dann auch schon dicht.

    ..... oder Magurablood berechnet - obwohl BF reinkommt...... und auf Nachfrage sich lediglich für den Hinweis bedankt......

  • ist zwar alles etwas OT, aber mal eine kleine Anekdote aus dem Automobilbereich:

    Ich hab da einen guten Bekannten, der Werkstattleiter eines kleineren Skodaautohauses ist. Der hat mir mal unter vorgehaltener Hand erzählt, dass die von Skoda / VAG aufgebrummt bekommen, im Jahr Ersatzteile für 250.000€ netto einzukaufen! So und nun fragt man sich,

    1. wie es dann in großen Autohäusern in größeren Städten wohl sein mag

    2. ob es einen dann noch wundert wenn der Frau, der Oma oder dem unbedarften dauernd neue Ersatzteile wie Bremsen oder sowas aufgequatscht werden, obwohl diese noch nicht dran sind.

    3. ob es wohl bei KTM anders ist? wohl kaum!


    Klar, jeder will einen Händler um die Ecke, vollkommen normal. Und wenn der gute Arbeit macht, dann soll er auch sein Geld kriegen. Ich hab leider auch schon schlechte Erfahrungen machen dürfen, weshalb ich seit einigen Jahren selbst schraube! Warum?

    1. weil es mir sehr viel Spaß macht und mich die Technik interessiert

    2. weil ich immer was dabei lerne und mein Bike noch besser kennenlerne

    3. weil ich dann auch weiß, was ich gemacht habe und weiß, dass ich es richtig gemacht habe

    4. - auch weil man natürlich mächtig dabei spart - das ist aber wirklich nicht der Hauptgrund

  • Den Händler wird doch schon vorgeschrieben wie viel QM Verkaufsfläche er haben muss, welcher Boden zu verlegen ist usw. Außerdem muss er die gesamte Fahrzeugpalette abnehmen egal ob da Fahrzeuge dabei sind wo ihm ein Klientel dazu fehlt!

    Der Bayerische Wald grüßt den Rest der Welt! :wheelie:

  • Auch ich habe meine SAS zur 15000km Inspektion in Bonn gehabt. Die Jungs sind gut und freundlich. Preislich konnte ich auch nicht meckern 205 Euro (Öl habe ich selber mitgeliefert). Die Werkstatt ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig was aber der Leistung keinen Abbruch tut.

  • Ja, diese Probleme gibt es wirklich, die Vorgaben sind manchmal enorm, aber die Frage ist, soll ich mich als Kunde mit der Vorgaben meinem Händler mit KTM beschäftigen?, ich würde sagen eher nein!. Wenn die Vorgaben so unverschämt sind, sollten sie von mir aus auf die Barrikade gehen um für bessere Konditionen kämpfen, aber das Problem den Kunden weiterzuschieben darf nicht die Lösung sein.


    Mir macht schrauben auch Spaß. Wenn ich Zeit dafür habe, mache ich gerne die paar Kleinigkeiten selber, aber wenn ich geschwungen werde in einer offiziellen Werkstatt die Inspektionen machen lassen, damit meine Garantie nicht verfällt, sieht die Sache gleich ganz anders aus, nicht wahr?.

  • Auch ich habe meine SAS zur 15000km Inspektion in Bonn gehabt. Die Jungs sind gut und freundlich. Preislich konnte ich auch nicht meckern 205 Euro (Öl habe ich selber mitgeliefert). Die Werkstatt ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig was aber der Leistung keinen Abbruch tut.

    Danke für die Infos, Marc!! :Daumen hoch:, den guten Eindruck habe ich auch. Ich wollte Tobi fragen, ob ich ihm nächstes Jahr das Öl mitbringen darf, aber mit dein Post hat sich meine Frage erübrigt!!

  • aber wenn ich geschwungen werde in einer offiziellen Werkstatt die Inspektionen machen lassen, damit meine Garantie nicht verfällt, sieht die Sache gleich ganz anders aus, nicht wahr?.

    Das sind nun mal die Regeln, das die Gewährleistung/Garantie verfällt, wenn da jemand "unbefugtes" rumschraubt. Machen ja alle Hersteller so, egal welches Produkt.
    Und für mich auch vollkommen nachvollziehbar und das weiß man, wenn man sich ein neues Produkt kauft.
    Du wirst doch jetzt nicht wirklich erwarten, das der Hersteller die Garantie übernimmt, wenn irgendein Pfuscher den Ölwechsel vermurkst und dadurch der Motor den Geist aufgibt?

  • Die Hersteller wissen schon was sie tun müssen. Mein PKW hat weder Serviceheft noch Serviceplan! Kann alles nur Online beim:grins:abgefragt werden. Somit kannst eigentlich nicht mal nach Ablauf der Garantie zu einen "freien" weilst gar nicht weißt welche Zusatzarbeiten fällig sind!

    Der Bayerische Wald grüßt den Rest der Welt! :wheelie:

  • Das sind nun mal die Regeln, das die Gewährleistung/Garantie verfällt, wenn da jemand "unbefugtes" rumschraubt. Machen ja alle Hersteller so, egal welches Produkt.
    Und für mich auch vollkommen nachvollziehbar und das weiß man, wenn man sich ein neues Produkt kauft.
    Du wirst doch jetzt nicht wirklich erwarten, das der Hersteller die Garantie übernimmt, wenn irgendein Pfuscher den Ölwechsel vermurkst und dadurch der Motor den Geist aufgibt?

    Vielleicht habe ich mich falsch ausgedruckt :kapituliere:, ich sehe auch ein, dass ein Hersteller nur eine Garantie gewährleisten kann, wenn sein Produkt nach seine Vorgaben und durch Fachpersonal gewartet wird. Meine Antwort bezieht sich auf den Post BanditFighter, über selber schrauben! :zwinker:

  • Thema Händlerliste noch mal


    Ich sehe das auch eher kritisch. Natürlich gibt es Vorgaben von KTM was zu tun ist, das sind Dinge die essentiell geprüft / ersetzt / gewartet werden müssen. Die meisten Endkunden können nicht bewerten was ein guter Händler aufgrund seiner Erfahrung zusätzlich einbringt um Schaden abzuwenden (natürlich zurecht nicht geschenkt). Er kann auch in der Regel nicht bewerten was der Händler aufgrund seiner Erfahrung evtl. weglässt und nur einen Haken dran macht und trotzdem berechnet.


    Letztendlich kann nur jeder für sich die Entscheidung treffen ob der Händler gut oder schlecht ist. Aus meiner langen Erfahrung heraus, streiten sich bei fast allen Händlern die Geister. Die einen sagen top, die anderen flop. Das Zwischenmenschliche ist auch oft der entscheidende Faktor, wenn die Nase nicht passt dann bist auch eben nur eine Nummer die bezahlt. Ausnahmen bestätigen die Regel.


    Eine Liste kann einen Händler ganz schnell ins schlechte Licht rücken und das evtl. aus einer Erfahrung eines Einzelnen heraus der sich mit dem Händler in den Haaren hatte. Dann vielleicht völlig zu unrecht.


    Ich kenne sowas von den verschiedensten Marken egal ob Wohnwagen, PKW oder Motorrad. Alleine mit meinen Autos habe ich in den letzten 25 Jahren schon weit über 1000000 km zurücklegen müssen und das auf eigene Kosten, da sammelt sich einiges an Servicekosten und Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Händlern an. Da war auch schon echt richtig :kacke: dabei. Konnte aber alles immer geregelt werden. Dem letzten Händler war ich 10 Jahre treu und ich musste ihn tatsächlich mit Tränen in den Augen verlassen (Umzug). Seit dem nie wieder so einen genialen Service im PKW Bereich erlebt. Andere haben tatsächlich richtig schlechte Erfahrung mit ihm gemacht :rolleyes:


    Mein KTM Händler gehört auch zu den "teureren" aber ich weiß immer vorher was ich hinterher bezahlen muss und die Jungs erklären mir auch genau wann sie warum was tun, Überraschungen hatte ich noch nie (20-30 Euro Abweichungen rechne ich jetzt mal nicht als Überraschung). Aber bei nem Möööp was weit über 200 brettert will ich mir auch sicher sein das die Jungs nicht vergessen die Radmutter anzuziehen (solls ja geben). Auch wenn ich diesen einen Handgriff und auch andere Kleinigkeiten einfach aus Selbstverantwortung trotzdem für die innere Sicherheit und Ruhe selbst noch einmal tätige. Dies bestätigt aber dann zusätzlich noch einmal mein Vertrauen. Wir reden hier auch nicht von Unsummen, 15000 + X Euro Kisten die wie Geschosskugeln durch die Gegend stechen und dann ein wenig Pipi in den Augen wenn ein Service 400 Euro kostet, liegt halt immer im Auge des Betrachters. Ich habe auch keine Anschlussgarantie genommen und mein Instinkt hat mir Recht gegeben, 4 Jahre ohne Ausfälle, einzig die abgesoffenen Blinker gleich zu Beginn. Hätte halt auch nicht rumheulen dürfen wenn doch etwas gewesen wäre. Wäre dann eben Lehrgeld gewesen. Aber wenn die Kisten in den ersten 2 Jahren unauffällig sind:denk: Ich habe nicht rumgeheult weil mein 1000er 320 Euro kostete während andere nur 250 oder noch weniger bezahlt hatten. Die 4 Jahre seit ich den Eisberg habe, haben bestätigt das sie den Bolzen immer ordentlich und gründlich gecheckt haben.

  • Den Händler wird doch schon vorgeschrieben wie viel QM Verkaufsfläche er haben muss, welcher Boden zu verlegen ist usw. Außerdem muss er die gesamte Fahrzeugpalette abnehmen egal ob da Fahrzeuge dabei sind wo ihm ein Klientel dazu fehlt!

    Genau deshalb, bzw. wegen der Weigerung die Bevormundungen mitzumachen, ist meine Werkstatt (nach ungefähr 30 Jahren) schon seit 2007 bei KTM raus und eine freie Werkstatt.

    Darum fahr ich auch ne 2006er :grins:

  • Du wirst doch jetzt nicht wirklich erwarten, das der Hersteller die Garantie übernimmt, wenn irgendein Pfuscher den Ölwechsel vermurkst und dadurch der Motor den Geist aufgibt?

    Klar doch, der Pfuscher muss halt nur einem Vertragshändler angestellt sein. :grins:

  • Die Hersteller wissen schon was sie tun müssen. Mein PKW hat weder Serviceheft noch Serviceplan! Kann alles nur Online beim :grins: abgefragt werden. Somit kannst eigentlich nicht mal nach Ablauf der Garantie zu einen "freien" weilst gar nicht weißt welche Zusatzarbeiten fällig sind!

    Eine faire Werkstatt, so wie meine, druckt dir das gerne aus.

  • Auch ich habe meine SAS zur 15000km Inspektion in Bonn gehabt. Die Jungs sind gut und freundlich. Preislich konnte ich auch nicht meckern 205 Euro (Öl habe ich selber mitgeliefert). Die Werkstatt ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig was aber der Leistung keinen Abbruch tut.

    Sauber, hätte ich schon gut was sparen können. Meine 15 tkm Insp. lag bei 460.- mit Öl. Allerdings ohne Lufi, da ich den K&N verbaut habe.

    Grüße

    DerSandmann


    KTM das Experiment - BMW die Vernunft - Aprilia die Liebe.

  • 30.ooo er gemacht: 1220 Krötenliegen gelassen - so what

    >> (ab hier alles ohne MWSt) Arbeitszeit (ohne Räder) 45 AW 477,-

    Dafür weiß ich jetzt, dass mein Motor (Nockenwellen) super aussehen... (fast wie neu - anders als bei manchem Brecher) - auch gut! Bin stolz! :Daumen hoch::Kürbis:

    Drin aber auch: Reifen CTA3 + 10AW (406,-), Zündkerzen und SLS Menbran 10.ooo vorzeitig tauschen lassen wegen Kurzstrecke.

    Öl 76,-

    Leider wurde Bremsflüssigkeit nicht gewechselt, obwohl tiefbraun (hellschwarz) und Hinterradbremse im Sommer in den Dolos gekocht hat (Durchtritt ohne Funktion).

    Mach ich im Frühjahr wahrscheinlich selber mal als Neuling.

    Hab keinen Bock drauf, wieder anzutanzen...


    Öl werde ich jetzt auch mal selber wechseln in Zukunft... Hab ich beim Auto auch schon oft gemacht.

    :kapituliere::wheelie:

    :guckst du hier: Jede Erledigung mit dem Moped ist Fun :grins: - jede mit dem Auto ist Pflicht!

  • also 406€ für Reifen inklusive Montage ist schon ne Ansage, zumal die Räder sowieso draußen waren.
    Wie sah das Ventilspiel aus?


    Gruß