• EDIT MOD JustMe: Verschoben vom Technik- in den Zubehörbereich


    Hallo zusammen, hat jemand ne Ahnung ob es einen Tempomat für die 1190 ADV gibt?

    Einmal editiert, zuletzt von JustMe ()

  • Nein gibt es nicht. Es gibt nur Lösungen die argh in die Elektronik eingreifen und ich glaube, dass willst du nicht. Ansonsten gibt es im adv-rider Forum schon Leute, die genau dies getan haben.


    KTm wird den Tempomat wohl nie für die 1190 nachrüstbar anbieten.

  • Scheint, als würde sich bei den Amis eine Lösung ergeben. Logischerweise muss diese Lösung in die Elektronik eingreifen, da es sonst nur ein simpler Gasgrifffeststeller wäre.


    Wenn ich das adv Forum richtig versteh, ist aus der Bastellösung inzwischen eine Plug and Play Lösung geworden.


    Nicht uninteressant, denn ein Tempomat ist das einzige, was ich an der @ auf Autovahnstrecken vermisse


    gesendet mit Tapatalk...

  • Einen Link zur Amilösung wäre sicher ganz hilfreich. Ansonsten kenne ich als Lösung nur die Kaoko Cruise Control.

    BG,
    Husky 350/610TE; Duc M900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADVS; HM1100; MTS1200S; GSA; GS; KXF450; MTS-E; 790@R

  • Ich hab die Ami lösung eingebaut welche nicht plug & play ist. Es funktioniert tadellos.


    Gruss Sabu


    Hallo Matthias,
    kannst Du kurz erklären was gemacht werden muss und wie es bedient wird? Wie hoch war der finanzielle Aufwand?


    Danke für die Antwort.

    Grüße Frank


    KTM = Kleines Technisches Meisterwerk

  • Also:
    - bestellen kann man via email bei joe@brandondist.com (The final price is 324.99 plus frt ) Mir hats ein Kollege mitgebracht.
    - es braucht Fachwissen damit man das sauber installieren kann. Ich habe noch alle Stecker selbst beschafft (AMP). Als Bedieneinheit habe ich eine Bedieneinheit eines Velocomputers umgebaut. Inzwischen gibts eine Lösung von Brandondist.
    - Installation in kurz: Verbindung von Gasgriff zu ECU über AP900 schleifen. Wegsignal an freiem Pin bei ABS ECU abnehmen. Bremssignal beim Bremslicht abnehmen. Kupplungssignal bei ECU abgreifen. Strom vom ACC Anschluss im Heck. Steuerung am Lenker und Led im Cockpit montieren. System anlernen und sich freuen.
    - Schaltplan und viele infos gibts unter http://advrider.com/index.php?…read-this.1038401/page-40 . (Von hinten lesen ist empfohlen.)
    - die neueste plug & play Lösung kenne ich nicht.


    Gruess Sabu

    Dateien

    • image.jpeg

      (279,9 kB, 173 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • image.jpeg

      (39,32 kB, 137 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Einmal editiert, zuletzt von Sabu ()

  • Wer beim Motorrad noch keinen Tempomat benutzt hat, wird diese Lösung auch zu dem für mich annehmbaren Preis von etwa 300-400€ bei seiner 1190 nicht zu schätzen wissen. Ich mag dieses Feature jedenfalls auch beim Motorrad nicht mehr missen.
    Bei meiner 2010er Multi ließ es sich aber auch weit einfacher per Tuningsoftware von Befaster(Tuneboy) implementieren. Hatte etwa ähnlich viel gekostet, war aber eben auch noch die Softwareoptimierung mit Anpassung an der Zubehöranlage bei.
    Zusätzliche Lampen und Knöpfe waren nicht erforderlich. Aktivierung und Bedienung erfolgte über den Starterknopf. Das Aktivieren des Tempomaten wurde im Stand bei laufenden Motor einfach durch eine kurze Drehzahlerhöhung signalisiert.

    BG,
    Husky 350/610TE; Duc M900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADVS; HM1100; MTS1200S; GSA; GS; KXF450; MTS-E; 790@R

  • Wer beim Motorrad noch keinen Tempomat benutzt hat, wird diese Lösung auch zu dem für mich annehmbaren Preis von etwa 300-400€ bei seiner 1190 nicht zu schätzen wissen.


    Ich hätte sowas auch gerne, zumal bei Überbrückungsetappen mit Gepäck, könnte man 160 einstellen und bliebe sicher aus dem Pendelbereich raus, bei Handsteuerung wird man doch immer wieder schneller und muss wieder auspendeln. Aber nicht zu dem Preis. Für die überarbeitete '17er könnte ich mir vorstellen dass die das serienmäßig von der 1290 übernehmen.

    beware of the mantis

  • Hätte auch gerne eine Tempomaten aber gewisse Sicherheitsstandards sollten gegeben sein ! E-Gas ist eine feine Sache aber wehe das Teil macht nicht was es soll :staun: Also scheidet die Bastel-Lösung der Amis aus , auch wenn es sauber durchdacht ist bleibt es mir ehrlich gesagt zu gefährlich ! Es ist ein Eingriff in ein geschlossenes System . Auch die mechanische Lösung mittels Klemmschraube ist nichts für mich die ist in einer Notsituation ebenfalls zu gefährlich!


    KTM hat einen Tempomat bisher nur bei der 1290 S-ADV und der neuen GT im Programm. Beim nächsten turnusmäßigen Wechsel des Motorrades steht er deshalb auf der haben will Liste. Bin jetzt 35 Jahre ohne ausgekommen die 3 Jahre schaffe ich auch noch :zwinker: Außer KTM bringt vorher ganz Offiziell eine Nachrüstung, bis ca. 300 € wäre mir ein funktionsfähiger Tempomat vom KTM wert. Darüber kann ich drauf verzichten oder gleich eine 1290 kaufen.

    Gruß Peter

  • Zu teuer.


    Relativ - so lange es keine andere P&P-Alternative angeboten wird und es genug Käufer gibt.

    Einmal editiert, zuletzt von maikelms ()

  • Ich wollt´ ich würd´ mich trauen.... Aber nachdem ich davon ausgehen muß, daß das ´ne Blindprogrammierung ist, weil KTM den Steuercode sicher nicht offenlegt, ich weiß nicht.... ich bin zu alt für so unüberschaubare Spielchen... leider... Mir ist auch nicht ganz klar, ob das nicht das bei Advrider öfter besprochene System ist - da gab´s ja durchaus auch mit den ersten Einheiten massive Probleme, die ich nicht haben wollte. Nachher zerschießt das Ding ein Steuergerät und dann? In der Anleitung steht, jeder sei selbst verantwortlich, die Kabelfarben und Signale zu überprüfen. Wie soll man denn selbst die Steuersignale checken.... Mumpitz. Da bräuchte ich schon einen echten bekannten Hersteller, der für Qualität bekannt ist, nicht einen bloßen Wiederverkäufer...


    Grüße
    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder, ohne Anspruch auf Richtigkeit / Vollständigkeit.