Erfahrungen mit der Duke 5 (2016)

  • Hallo in die Runde,
    da ich hier noch nichts über eigene Erfahrungen mit der Duke 5 gefunden habe, mache mal einen neuen thread auf.


    Wäre schön, wenn die ersten Besitzer berichten.
    Gruß Baron


    PS.: Habe mir das Teil verbindlich bestellt, Liefertermin: "schau'n wir mal".
    Der Himmel sei Dank, hat sich KTM dazu durchgerungen farblich auch mal alternativ "ohne Orange" eine Duke auf die Räder zu stellen.
    Das hat meine Kaufentscheidung, neben den technischen Neuheiten, erheblich erleichtert und beschleunigt.
    (jetzt bitte keinen thread über Farbgestaltungen lostreten; über Geschmack lässt sich nicht streiten. Ist einfach schön, dass man nun die Wahl hat.)

    Einmal editiert, zuletzt von Baron ()

  • Denk da musst du noch etwas warten. Momentan fahren wahrscheinlich die wenigsten. Um richtig gute Eindrücke oder Erfahrungen zu erhalten muss es erstmal warm werden :motzki: , dass man das teil mal richtig hernehmen kann.

    Gruß,


    690DukeR

  • Ist die neue Duke nicht immer noch eine Duke IV? Bisher wurde doch die Ziffer nur bei optischen Veränderungen angepasst bzw. gabs dann die Jahreszahl dahinter. Oder liege ich falsch? :denk:

  • KTM nennt sie selber auch Duke 5. Ich vermute, dass wegen neuem Motor (EURO4) und Elektronik neu homologiert werden mußte.


    In der neuen PS 1/2016 ist übrigens auch ein ausführlicher Bericht über die neue Duke R. Voll des Lobes für den neuen Motor (gegenüber dem alten) und bzgl. schräglagenabhängiger TractionControl wurde gesagt, dass man sie bei guten Verhältnissen und "lebensbejahendem Einsatz" kaum ans Arbeiten bekommt.

    765 RS ¯\_(ツ)_/¯ Duke 690 R

  • Das mit der Traktionskontrolle ist natürlich eine wirklich große Überraschung. Schließlich hat man von den Vorgänger Jahrgängen ja auch gehört das highsider oder übelste powerdrifts auf der Tagesordnung standen :achtung ironie:

  • Im Regen oder kalten Reifen + Wetter ist eine TractionControl nicht verkehrt - zumindest für Reaktionsverminderte (Menschen über 50) wie mich...


    Interessanter ist die Frage ob die schräglagenabhängige TC bei der Duke R tatsächlich auch dafür taugt, in tiefer Schräglage digital ans Gas zu gehen um optimal (zart driftend :crazy:) die Kurven zu verlassen.
    Wie verhält sich das bei einer SD 1290 oder ähnlichen Bikes?

    765 RS ¯\_(ツ)_/¯ Duke 690 R

    Einmal editiert, zuletzt von wildduck ()

  • Eine Traktionskontrolle ist durchaus auch bei dem 690er Motor sinnvoll. Bei einer Ausfahrt im Dezember (kühl) und nasser Fahrbahn drehte der Hinterraureifen der 690er Enduro beim Beschleunigen aus 50 km/h durch.

  • Zitat

    Eine Traktionskontrolle ist durchaus auch bei dem 690er Motor sinnvoll. Bei einer Ausfahrt im Dezember (kühl) und nasser Fahrbahn drehte der Hinterraureifen der 690er Enduro beim Beschleunigen aus 50 km/h durch.

    Um GOTTES WILLEN:
    Das war im Mädchenpensionat STRENG verboten!
    :achtung ironie:


    Ernsthafte Frage: Um was zu erreichen?


    Denn wenn man nicht glaubt, dass es überhaupt erforderlich ist / je zum Einsatz kommt, wozu dann abschalten?


    Weil Motorradfahren nicht zu Ende ist,
    wenn ein Rad seitlich weggeht,
    sondern erst ANFÄNGT!
    (frei zitiert nach Keith Code und voll aus meiner Seele gesprochen)


    Schöne Grüße
    Babsi

    "Highscore" Fa. Myjet

  • Hab meine am Dienstag bestellt, soll Ende Februar Anfang März geliefert werden.


    Kanns kaum noch erwarten, freue mich wie meine Kinder auf Ihr neues Spielzeug!


    Grüße

    GT80X3,CB450S,AfricaTwin650,GSX750F,R1150GS,Duke 690R,Victory Vision,Freeride 250F,Ural Retro