1290 Super Adventure R Vorderrad "hüpft"

  • Hallo ihr Lieben,


    bestimmt gibt es hierzu schon was, ich finde es aber nicht :motzki:


    Mein Vorderrad auf der 1290 SAR fängt ab ca 60 km/h an zu hüpfen, also der Lenker und auch der Scheinwerfer in der Folge wippt die ganz Zeit.

    Montiert ist der K60 Scout (den ich schon auf der CRF1000L hatte) - so krass kann der Stollen dann doch aber nicht sein.

    Wie Felge vorn ist mit 90Gramm (rechts 50 und links 40, an einer Stelle auf der Felge) gewuchtet, das finde ich schon echt viel... oder täusche ich mich da? Beim Bremsen merkt man in der selben Frequenz eine Verzögerung.


    Nun zur Frage: Was ist das? (außer doof ;-) )


    LG

    :wheelie:

    Dateien

    • IMG_3893.jpg

      (240,53 kB, 24 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_3889.jpg

      (305,55 kB, 21 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    :wheelie: S50 >> CBR125RR (JC39) >> CBR600RR (PC40) >> CBR1000RR (SC59) >> CRF1000 Africa Twin (SD04) >>

    CB1000R (SC60) >> KTM 1290 SAR >> Africa Twin Adventure Sports (SD06) :wheelie:

    Motomänner.de

    Einmal editiert, zuletzt von ostrocka ()

  • Ich behaupte mal, wenn es vorher noch nicht so war, liegt es wohl an der neuen Pelle. 90g sind viel ja, kann aber auch mal vorkommen. Hat der Monteur die leichteste Stelle des Reifens (farblich markiert) auch ans Ventil gesetzt? Sonst wäre es kein Wunder wenn da so viel Gramm dran hängen müssen...


    Wer hat denn gewuchtet und kannst du es evtl mittels wuchtbock überprüfen?

  • Die Reifen habe ich gleich neu aufziehen lassen beim Kauf - daher habe ich keinen Vergleich.

    Nach der Farbmarkierung muss ich nochmal schauen. Kann das regelrechte Hüpfen von einem Höhenschlag kommen und die Gewichte waren der Versuch das auszugleichen?

    :wheelie: S50 >> CBR125RR (JC39) >> CBR600RR (PC40) >> CBR1000RR (SC59) >> CRF1000 Africa Twin (SD04) >>

    CB1000R (SC60) >> KTM 1290 SAR >> Africa Twin Adventure Sports (SD06) :wheelie:

    Motomänner.de

  • Mach die Gewichte ab, und klebe ca 20g gegenüber des Ventils. Wenn es sich ändert waren es die 90g...

    so pauschal kann man das nicht machen. Die komplette Felge sollte ordentlich ausgewuchtet werden! Jeder Reifen ist anders und pauschal 20g auf die andere Seite zu pappen bringt gar nix.

    Ich wuchte inzwischen auch selbst mittels wuchtbock. Für mich sowohl die einfachste als auch beste Lösung das zu machen.

    Grüße
    André :wheelie:

  • Hallo,

    einen eventuellen Höhenschlag des Rades kannst Du leicht selbst feststellen. Vorderrad entlasten. Dann einen langen Schraubendreher oder Ähnliches quer über dem Reifen an einem Gabelholm anlegen und das Rad von Hand drehen. Bleibt der Abstand zwischen Profilmitte und Lineal nahezu gleich? Läuft die Profilmitte tatsächlich immer auch mittig durch? Einen Höhenschlag kann man nicht auswuchten! Entweder sitzt der Reifen nicht richtig auf der Felge (Montagefehler), oder der Reifen hat selbst einen Höhenschlag (Fabrikationsfehler), oder der Reifen ist OK aber die Felge hat einen Höhenschlag. Diesen Felgenmangel kann man feststellen, wenn man z.B. den Schraubendreher etwas tiefer ansetzt und gegen den oberen Rand des Felgenhorns peilt. Sollte keinerlei Höhenschlag feststellbar sein, dann den Reifen auf der Montiermaschine beidseitig von der Felge lösen und etwas weiter drehen. Die Farbmarkierung kennzeichnet die leichteste Stelle des Reifens und sollte beim Ventil liegen. Nur als Beispiel: Felgenhöhenschläge gab es reihenweise ab Werk bei den 19"-Vorderradfelgen der 1290 SuperAdventure. Und für Reifenhöhenschläge durch Fabrikationsfehler ist u.a. der Pirelli MT90 in 90/90R21 bekannt... Der K60 ist ja recht steif und schwer - wird keinerlei Höhenschlag festgestellt, dann bringt wohl ein Neupositionieren des Reifens am ehesten Erfolg und weniger Wuchtgewicht. Nebenbei: bei statisch gewuchteten Rädern müssen die Wuchtgewichte links und rechts am Felgenrand gleich schwer aufgeklebt werden! Bei dynamischem Wuchten ist das anders, aber bei einer so schmalen Motorradfelge ist das unüblich. Da wurde wohl nicht sorgfältig gearbeitet, oder Du hast ein Gewicht verloren...

    Hakim

  • Genau das gleiche Spiel hatte ich bei meiner neuen SAR auch - ab Kilometerstand NULL weg.

    Irre viel Wuchtgewichte dran, Lenkerfkattern und so Shimmy-Effekt ab etwa 70 aufwärts bis 120 - am Stärksten beim Ausrollen lassen von etwa 100 auf 60 - oder bei Konstantfahrt rund um die 80-100km/h.


    Originale neue Felge hatte Höhenschlag - wurde mir dann auf Garantie getauscht.

    Hatte zuvor den Reifen und die Wuchtung im Blick, das wars aber nicht....


    Würde mal den Rundlauf der Felge prüfen (lassen)....

    :winke:
    Grüßle Marie

  • Ich habe es auf der SAS ab 140 Km/h und beim Freihändig fahren kippt sie nach Rechts weg.

    Mein Mech. vermutet das das Vorderrad schlecht gewuchtet ist und somit habe ich nächste Woche einen Termin.

    KTM SAS (Bj18), Honda NC 750XA (Bj15), KTM Duke 390 (Bj13)

  • Ich war nun heute morgen bei meinem Freundlichen - nächsten Montag stelle ich die Kiste Abends dort ab und die schauen sich das mal genau an.

    Mir ist heute aber auf der Rückfahrt, als ich mir bei verschiedenen Geschwindigkeiten das Vorderrad angeschaut habe, aufgefallen das dort wirklich irgendwas eiert. Man sieht es schon deutlich vor den über 50 km/h wenn man von rechts oder links mal aufs drehende Rad schaut. Unschön....

    :wheelie: S50 >> CBR125RR (JC39) >> CBR600RR (PC40) >> CBR1000RR (SC59) >> CRF1000 Africa Twin (SD04) >>

    CB1000R (SC60) >> KTM 1290 SAR >> Africa Twin Adventure Sports (SD06) :wheelie:

    Motomänner.de

  • beim Freihändig fahren kippt sie nach Rechts weg.

    Das macht meine SAS aus 2017 auch. Ich fahre inzwischen den vierten Vorderreifen. Der Drang nach rechts liegt nicht an Reifen, Felge oder Auswuchten. Ich habe aus diesem Grund inzwischen zwei Vorführer ausprobiert, die beide exakt das selbe Verhalten zeigten. Aus meiner Sicht ist der Geradeauslauf bei der SAS konstruktionsbedingt nicht vorhanden.

  • Man soll ja auch die Hände am Lenker haben :grins:.

    Bei meiner ist das auch, zieht leicht nach rechts. Denke das die nicht Top austariert sind und rechts einfach etwas schwerer ist. Macht sich beim normalen fahren aber null bemerkbar.

  • Jepp, das verursachen die 25 Kilogramm Auspuff. Ich habe rechts einen Exan und links eine leichte Tasche. Jetzt könnte ich während der Fahrt mir eine Fluppe drehen, wenn ich Raucher wäre.

    Gruß vom Harald
    "S. Auerteig"
    KTM ADV1190/R ´14; Suzuki DR 800S ´99; :prost:

  • Also ich für meinen Teil kann das nicht bestätigen

    Mein Eisberg läuft seit dem ersten Tag top geradeaus

    Kann ohne Probleme freihändig fahren kippt weder nach rechts noch nach links.

    Immer eine Handbreit Platz zum Vordermann :wheelie:

  • So, ich hab heute Nacht nun den Endschalldämpfer, den Heckrahmen, Fußrasten und den Schalthebel abmontiert.

    Hüpft immer noch, zieht aber nicht nach rechts. Was mache ich falsch?:rolleyes:


    @all: Back to topic :motzki::winke:

    :wheelie: S50 >> CBR125RR (JC39) >> CBR600RR (PC40) >> CBR1000RR (SC59) >> CRF1000 Africa Twin (SD04) >>

    CB1000R (SC60) >> KTM 1290 SAR >> Africa Twin Adventure Sports (SD06) :wheelie:

    Motomänner.de

  • Warum willst Du denn etwas falsch gemacht haben?


    Ich schließe mich der Meinung von mth Marie an, da ich den gleichen Fehler an meiner SAR auch hatte.

    Höhenschlag in der Felge ab Auslieferung.

    Lass das mal prüfen und Dir ggf. eine neue Felge einsetzen.


    Und vorsicht, die Quali auch der neuen Felgen muss nicht einwandfrei sein. Lass auch die überprüfen, auch wenn die frisch aus dem Karton kommt.

    Gruß
    Micha :wheelie:

  • Ich füge mal dieses Schild hinzu: :achtung ironie: :ja:


    Der Händler hat erstmal sehr verhalten reagiert - erstmal Reifen auf der Felge drehen und dann mal schauen...

    :wheelie: S50 >> CBR125RR (JC39) >> CBR600RR (PC40) >> CBR1000RR (SC59) >> CRF1000 Africa Twin (SD04) >>

    CB1000R (SC60) >> KTM 1290 SAR >> Africa Twin Adventure Sports (SD06) :wheelie:

    Motomänner.de

  • Ja das ist mir nicht unbekannt.

    Erstmal alles andere ausschließen bevor es zu einem Garantiefall kommt.

    Nicht selten hört man dann auch "damit bist Du der Erste" oder " das hatten wir ja noch nie".

    Falls die es nicht in den Griff kriegen,nicht vertrösten lassen.

    Eine neue Felge ist in ca. 3 Tagen vor Ort und kann umgehend montiert werden und Du bist den Ärger los.

    Gruß
    Micha :wheelie:

  • Grüß euch,


    meine 2018 er SAR zeigt haargenau das selbe Problem, das ihr hier schon beschrieben habt. Lenkerhüpfen und Lenkerflattern zwischen 70-90 kmH...natürlich merkt man es am stärksten wenn man freihändig fährt. Stelle sie nächste Woche Freitag zur KTM Werkstatt fürs 1000km Service.

    Werde den Mangel erklären und eine neue Felge fordern. Lasse Sie auch über 1 Woche dort stehen, da ich auf Urlaub bin....wehe es ist dann nicht behoben....



    Gruß Stefan