Welcher Reifen für 790ADV

  • Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen.


    Ich bin ja sehr zufrieden mit dem Avon der original drauf ist, er flößt viel Vertrauen ein, ist gut bei trockener Straße und überraschend gut bei Nässe, bei Temperaturen um die 10 bis 15°C bin ich kaum mal ins rutschen gekommen - und wenn dann sehr kontrolliert mit genügend Vorwarnung. Über den Verschleiß und das Verhalten bei warmem Wetter kann ich noch nichts sagen.

    Da ich Mitte Mai für 2 Wochen nach Sardinien fahre wird wohl dafür ein neuer Reifensatz fällig werden (Ich fahre recht viel - in 9 Tagen 2000km bis jetzt, dabei kaum gerade Straßen und viele Pässe) die Sardinien Runde wird mit Hin und Rückfahrt ca. 4000km

    Da ich bis zur Abreise ca. 6000km gefahren sein werde und mit dem griffigen Asphalt auf Sardinien könnte es mit der Laufleistung knapp werden.


    Meine Frage also:

    Soll ich noch einmal den Avon nehmen oder etwas ganz anderes?

    Der Conti CTA3 wird hoch gelobt, aber er ist eher für schwere Motorräder gemacht und ich reise immer solo und sehr leicht.

    Der Pirelli Scorpion Trail soll auch sehr gut sein?

    Vielleicht noch ein Michelin?


    Das Problem ist einfach dass die 790er viel leichter ist als die meisten Motorräder für die die Reifen gemacht werden.

    Anforderungsprofil: 95% Straße und ein paar Schotterstraßen zum drüberstreuen, kein Gelände.

    Mein Zweitmoped braucht nur 2,3 Liter - mehr Hubraum braucht kein Mensch. :grins:

  • Das Problem ist einfach dass die 790er viel leichter ist als die meisten Motorräder für die die Reifen gemacht werden.

    Naja, das ist viel weniger ein Problem, als ein klarer Vorteil bzgl. Grip und Verschleiß.


    Schau einfach bei ca. 4k wie dein Avon sich macht. Wenn du dann weiterhin sehr zufrieden bist solltest du den lieber wieder aufziehen, anstatt mit einem anderen Reifen ein gewisses Risiko einzugehen.

  • ich glaube über 70% der Weltreisenden die also jeglichen Untergrund fahren, sind auf dem Heidnau K60 unterwegs.

    Ich werde den dieses Jahr auch ausprobieren, schafft wohl hohe Laufleistung durch den Mittelsteg, ist auch auf Schotterpiste gut,

    dafür auf nassem Teer, wie alle Dualsport Reifen, kann man es natürlich nicht so rauchen lassen.

    Conti TKC 80 war ich auf der GS etwas von der Laufleistung enttäuscht, und bei Nässe mit Vorsicht zu geniessen,

    dafür im Schotter gut.

  • Hab' beim Kauf gleich die Metzeler Karoo Street aufziehen lassen weil ich vorerst ausschließlich auf der Straße unterwegs sein werde und die Karoo 3 für wildere Ausfahrten Ende des Jahres aufspare.


    Bin bis jetzt eigentlich super zufrieden. Bin relativ sportlich unterwegs und war positiv überrascht, wie sicher sich die Dinger im Nassen und Kalten fahren lassen. Wollte mir eigentlich den CTA3 aufziehen lassen, aber zu der Zeit war das blöde Hinterrad nirgends lieferbar.

    Kenne noch den CTA2 von meiner ehemaligen F800GS, war ein geiler Reifen. Denke, dass der CTA3 dem 2er ebenbürtig sein wird. Übrigens bin ich damals auch in Sardinien gefahren, war bombe!


    Kurz: Karoo Street oder CTA3

  • Der Conti Trail Attack 3 entspricht doch genau deinen Anforderungen.


    Gemacht für Reiseenduros.

    Erhöhte Laufleistung mit richtig viel Profil.

    90% Straße und 10% Offroad (Schotterwege).

    Und bei Nässe für mich definitv die Benchmark!


    Bin den Reifen auch schon ausgiebig bei Starkregen gefahren und gebe hier also eine Empfehlung aufgrund eigener Erfahrungen ab.


    Wird auch mein nächster Reifen!

    Open your mind, arms and heart to new things and people, we are united in our differences!

  • CTA3 gute Kritiken weltweit auf der Strasse, kenne ich persönlich nicht. Skorpion Trail II kenne ich nach 3 Sätzen auf der R1200GS sehr gut, und da hat er sehr gut funktioniert. Im Gelände war ich aber nicht "under wet conditions". Vom Avon auf der 790ADV bin ich, bei den bislang eher kühlen Bedingungen, positiv überrascht. Aber er wird Ende Mai definitiv einem Gelände orientierteren Reifen weichen. Ich werde an der TT ADV (ehemalige BMW Veranstaltung) teilnehmen. Da war ich bis jetzt immer mit TKC80 (einmal F800GS und einmal G650X Country) unterwegs. Der TKC80 ist im Regen mit Vorsicht zu geniessen und auf der Bremse vorne, wenn er richtig warm wird, sagen wir mal: instabil. Im Dreck dagegen bekannt gut. Habe vor den Pirelli Anakee Wild auszuprobieren

  • Schau dir ruhig mal den TKC 70 von Conti an. Hab immer hohe Laufleistung erzielt. Gut auf der Straße sowohl bei Nässe und Trockener Straße und er macht sich auch sehr gut auf Schotterstraßen. Oder der neue Michelin Anakee Adventure. Werde mich selbst für einen der beiden Reifen nach dem 1000 Service entschieden

  • Hatte den Avon Trailrider auf meiner 650er Vstrom. Hat etwas über 9tkm gehalten. Hab ihn mir danach direkt wieder aufgezogen - nur um dann die Maschine zu verkaufen.

    Würde den absolut bedenkenlos wieder aufziehen, warum auch nicht, wenn er dir ohnehin taugt?

    Grüße,

    Johannes

  • spork

    Das ist doch ganz einfach: Wieviel mm Profiltiefe hat der Avon im Neuzustand? Wenn man dann mal nach z.B. 3000 km Strecke misst wieviel Profiltiefe noch vorhanden ist, dann kann man doch hochrechnen wie weit man mit 1 mm etwa kommt.

    Meine Tiger 800 XC frisst auf 2000 km etwa 1mm Profiltiefe, so kam ich mal mit dem PST2 knapp 15tkm weit. Mein nächster Reifen wird übrigens auch der CTA3.


    Gruß Herby

  • Der Avon hat hinten 8mm und vorne 5mm Profiltiefe im Neuzustand. Meine Erfahrung damit ist, dass er zunächst etwas mehr an Gummi lässt und dann nur noch langsam abbaut. Habe übrigens familiär den Direktvergleich zum Tourance Next- Ich fand den Trailrider wesentlich besser.

    Grüße,

    Johannes

  • Ich liebe den Scorpion Trail 2, habe mehrere Sätze davon auf meiner 800er Tiger runtergefahren und werde den auch wieder aufziehen, wenn der Avon runter ist. Laufleistung immer über 10tkm.


    In Sardinien gehen Reifen weg wie Butter in der Sonne :grins: Dafür ist es da auch RICHTIG schön griffig...

    Steter Tropfen ölt das Schwein :grins:

  • CTA3 gute Kritiken weltweit auf der Strasse, kenne ich persönlich nicht. Skorpion Trail II kenne ich nach 3 Sätzen auf der R1200GS sehr gut, und da hat er sehr gut funktioniert. Im Gelände war ich aber nicht "under wet conditions". Vom Avon auf der 790ADV bin ich, bei den bislang eher kühlen Bedingungen, positiv überrascht. Aber er wird Ende Mai definitiv einem Gelände orientierteren Reifen weichen. Ich werde an der TT ADV (ehemalige BMW Veranstaltung) teilnehmen. Da war ich bis jetzt immer mit TKC80 (einmal F800GS und einmal G650X Country) unterwegs. Der TKC80 ist im Regen mit Vorsicht zu geniessen und auf der Bremse vorne, wenn er richtig warm wird, sagen wir mal: instabil. Im Dreck dagegen bekannt gut. Habe vor den Pirelli Anakee Wild auszuprobieren

    Wer heute noch nen TKC80 im Auge hat, ist wohl ein echter Nostalgiker. Den würde ich höchstens auf ein Retro Costumbike ziehen. Der Anakee Wild ist da wohl schon mal eine deutlich bessere Alternative. Als Straßenreifen ist der Scorpion Trail 2 sehr zu empfehlen. Auf meiner wahrscheinlich kommenden Herbsttour in Andalusien werde ich wohl mal den Scorpion Rally STR testen, auch wenn es nur ne Woche auf Asphalt zur Sache geht. Ich brauche bei ner Enduro wie meiner 790@R auch für die Straße einfach auch die Optik eines Enduroreifens :zwinker:

    BG,
    Husky 350/610TE; Duc M900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADVS; HM1100; MTS1200S; GSA; GS; KXF450; MTS-E; 790@R

  • Derzeit dürfte man den eben auch fahren aber mit nem 160km/h Sticker im Cockpit. Aber ich jedenfalls benötige den Reifen nicht.

    BG,
    Husky 350/610TE; Duc M900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADVS; HM1100; MTS1200S; GSA; GS; KXF450; MTS-E; 790@R

  • Danke für die vielen Reaktionen, ich hab mir jetzt den CTA3 bestellt und werde ihn Anfang Mai vor meiner Sardinienreise montieren.


    Ich muss aber sagen dass ich inzwischen vom Avon TR immer mehr begeistert bin und mich langsam frage ob der CTA3 ein Fehler sein wird.

    Aber ausprobieren will ich ihn auf jeden Fall.

    Noch ein mal zum Avon: jetzt nach 3000km ist der Hinterreifen fast unbeeindruckt, hat kaum Abnutzungserscheinungen, der Vorderreifen leidet deutlich mehr, auch ist die Oberfläche an den Seiten jetzt deutlich körnig - ich schätze dass man hier pro Hinterreifen 2 Vorderreifen brauchen wird.

    Mein Zweitmoped braucht nur 2,3 Liter - mehr Hubraum braucht kein Mensch. :grins:

  • Sollte es Ende September mit dem Analusienurlaub klappen, werde ich jedenfalls Skorpion Rally STR montieren. Bisschen Endurolook sollte mMn mindestens bei der R erhalten bleiben. :zwinker:

    BG,
    Husky 350/610TE; Duc M900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADVS; HM1100; MTS1200S; GSA; GS; KXF450; MTS-E; 790@R