Reparatur Simmering Getriebeausgangswelle

  • Hallo,

    ich habe bereits festgestellt, dass die Undichtigkeit der Getriebedichtung mit der Kettenspannung zu tun hat.

    Bei mir wurde das auch schon einmal getauscht, war dann aber wieder undicht, sogar bereits von der Heimfahrt vom Händler.

    Dann habe ich mir die Kettenspannung mal genauer angesehen. Die war meiner Meinung nach zu hoch, nicht gemäß Reparaturanleitung. Kettenspannung eingestellt und seitdem, ca. 5.000km, ist alles dicht.

  • . Die war meiner Meinung nach zu hoch, nicht gemäß Reparaturanleitung. Kettenspannung eingestellt und seitdem, ca. 5.000km, ist alles dicht.

    Hallo,

    der undichte Getriebeausgang wurde alleine mittels korrekter Kettenspannung wieder dicht?

    Gut. Wunder gibt es immer wieder.

    :amen:

    Gruß

    Helmut

  • Hallo,

    offenbar kann man das abgegebene Votum zur Umfrage nicht selbst korrigieren.

    Ich hatte voreilig geklickt: "wurde nie dicht".

    Dies müsste geändert werden in "wurde gewandelt".

    Wenn das ein Zugriffsberechtigter bitte ändern könnte, damit das Abfrageergebnis stimmt.

    Danke.

    Gruß

    Helmut

  • Hallo,

    ich habe bereits festgestellt, dass die Undichtigkeit der Getriebedichtung mit der Kettenspannung zu tun hat.

    Bei mir wurde das auch schon einmal getauscht, war dann aber wieder undicht, sogar bereits von der Heimfahrt vom Händler.

    Dann habe ich mir die Kettenspannung mal genauer angesehen. Die war meiner Meinung nach zu hoch, nicht gemäß Reparaturanleitung. Kettenspannung eingestellt und seitdem, ca. 5.000km, ist alles dicht.

    Kann ich nur bestätigen. Bei zu hoher Kettenspannung waren bei mir nach 100km Öltropfen an der Ölwanne sichtbar. Kette gelockert und am Wochenende 1100km gefahren -> Alles bestens.

  • Kann mir jemand sagen wie der Einstellungsvorgang aussieht wenn ich die Maschine hinten aufgebockt habe? Also bezüglich des Durchhangs der Kette?

  • Leute, kann doch nicht sein, dass ein Millimeter mehr oder weniger an der Kettenspannung dazu führt, dass das Öl ausm Motor läuft (OK. Klein wenig tröpfelt). Wollt Ihr jetzt alle hundert Kilometer die Kette kontrollieren?


    Das hat dicht zu sein. Ist es doch bei anderen Moppeds auch.


    Der Zusammenhang dürfte auch eher Zufall sein. Wenn so ne Kette statt 4,5 nur 4 cm Durchhang hat, dann reißt Ihr euch doch nicht gleich die Antriebswelle raus bzw. verbiegt diese, oder was ist die Idee dahinter? Die Kräfte, die dort beim Beschleunigen wirken, sind doch hundertmal größer.


    Ein defekter Simmering, falsche Einpassung, falscher Einbau etc. ist da doch viel wahrscheinlicher. Sonst dürfte man das Drama ja niemals nicht dicht bekommen. Und die Motoren laufen doch zu tausenden (Duke ja auch).


    Meine ist auch undicht. Wenn mir der Händler nun sagt, Kettenspannung ist schuld, hau ich dem eine. Als würde ich sowas einstellen. ;-))

  • Sei mir bitte nicht böse ,aber diese Aussage zeugt leider von völliger technischer Ahnungslosigkeit in Bezug auf das Thema.

    Selbstverständlich kann eine zu stramme Kette beim Einfedern soviel Zug auf die Getriebeausgangswelle geben,das die Welle sich quasi in Richtung Schwinge bewegt.Dadurch wird der Wellendichtring einseitig belastet und undicht.

    Kann im Extremfall sogar zur Zerstörung der Getriebeausgangslagers führen.

    Bei meiner 790 war die Kette bei Auslieferung auch erheblich zu stramm,der Ölverlust an Ritzel sofort nach den ersten KM da.Nach neuer Abdichtung und Korrektur der Kettenspannung seit 3500km keine weitere Ölaustritt mehr.


    Gruß

    "Nicht alles was zwei Backen hat,ist ein Gesicht." :arsch:

  • Die Abtriebswelle wird doch nicht alleine durch ein einziges Lager gehalten?!? Da ist an beiden Enden eines verbaut.


    Da verbiegt sich gar nichts. Am ehesten bekommst Du das äußere Lager kaputt. Aber die Welle zerstört nicht den Dichtring.


    Das Reparaturset besteht deshalb auch nur aus wenigen Dichtungen und nem O-Ring. Verkaufswert unter 40 Euro. Da wird auch kein Lager gewechselt.


    Ist das hier, oder? https://www.ktm-shop24.de/0005…eparaturkit-abtriebswelle

    Einmal editiert, zuletzt von srk ()

  • 4000 km, Kettenspannung eher zu locker und trotzdem sifft meine R auch. Ich habe schon etliche Motorräder von KTM, Honda, Kawasaki und auch diverse Mopeds besessen, die Kettenspannung war nie ein Thema und gesifft hat da auch nie etwas. Es ist wohl doch ein „spezielles“ Problem der 790er Adventure.


    Gruß Hardy

  • klar ist das ein 790 Problem. Schon bei der Übergabe, neue 790 gekauft, hatte die Kette schon viel Durchhang. Trotzdem wurde es undicht und hab die Kette nicht nachgespannt.

    Heute bei 1100 KM wurde der 1. KD gemacht und das Rep Kit Antriebswelle verbaut. Hoffe das es jetzt dicht bleibt.

  • Von Lagerwechsel hat auch keiner was gesagt.Das Ausgangslager kann bei zu kleinem Kettendurchhang zu stark belastet werden und deswegen Schaden nehmen.

    Vor dem Ausgangslager sitzt der Wellendichtring und wenn die Welle durch zu kleinen Kettendurchhang nicht mehr "zentriert" läuft,sondern immer in Richtung Schwinge gezogen wird,dann wird auch die Dichtlippe des Dichtrings einseitig belastet und liegt nicht mehr korrekt am kompletten

    Umfang der Welle an.So kann es zu Ölaustritt kommen,bzw.der Dichtring wird über kurz oder lang das Zeitliche segnen.

    "Nicht alles was zwei Backen hat,ist ein Gesicht." :arsch:

  • 4000 km, Kettenspannung eher zu locker und trotzdem sifft meine R auch. Ich habe schon etliche Motorräder von KTM, Honda, Kawasaki und auch diverse Mopeds besessen, die Kettenspannung war nie ein Thema und gesifft hat da auch nie etwas. Es ist wohl doch ein „spezielles“ Problem der 790er Adventure.


    Gruß Hardy


    Sicherlich kann das bei der 790 ein konstruktives Problem sein,zu kleiner Kettendurchhang kann dieses Problem aber verstärken.

    "Nicht alles was zwei Backen hat,ist ein Gesicht." :arsch:

  • klar ist das ein 790 Problem. Schon bei der Übergabe, neue 790 gekauft, hatte die Kette schon viel Durchhang. Trotzdem wurde es undicht und hab die Kette nicht nachgespannt.

    Heute bei 1100 KM wurde der 1. KD gemacht und das Rep Kit Antriebswelle verbaut. Hoffe das es jetzt dicht bleibt.

  • klar ist das ein 790 Problem. Schon bei der Übergabe, neue 790 gekauft, hatte die Kette schon viel Durchhang. Trotzdem wurde es undicht und hab die Kette nicht nachgespannt.

    Heute bei 1100 KM wurde der 1. KD gemacht und das Rep Kit Antriebswelle verbaut. Hoffe das es jetzt dicht bleibt.

    das wird aber auf Garantie repariert, oder? meine R leckt jetzt auch nach 4000km :motzki:

    andere frage: wie lange dauert die Reparatur in der Regel?

  • auf jeden Fall Garantie, hast ja 2 Jahre. Genaue Zeit kann ich nicht sagen, hab ja gleich den Kundendienst mitmachen lassen.

    Aber sind laut Rechnung (auf Garantie ohne Berechnung) 5 AW, also so ne halbe Stunde ungefähr.

  • das wird aber auf Garantie repariert, oder? meine R leckt jetzt auch nach 4000km :motzki:

    ja, schon, das Problem ist aber, dass diese Reparaturen scheinbar bei mehreren Usern hier nicht erfolgreich sind.