Andere Zahnraeder

  • 30 t km ist auch eine normale Zahl für eine Kette. Das geld und die arbeit kannst du dir spaaren :zwinker:. Das einlaufen von kette und Zahnräder ist weit weniger bedeutend als das abnutzen der bolzen

    So hat jeder seine Erfahrungen.

  • An deiner Stelle würde ich nur das Ritzel vorne tauschen einen Zahn weniger 16er kostet 18€ somit ist sie kürzer übersetzt und weiterfahren...

    Wenn dann der Kettensatz hinüber ist dann kaufst dir einen neuen Kettensatz mit deiner Wunschübersetzung.

    Gruß Hannes

  • Genau so hab ich es nach 8tkm gemacht.

    Diskutiere nie mit einem Idioten! Er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da durch Erfahrung...

  • Dieser Aussage kann ich sowohl zustmmen als auch verneinen.


    Ich fahre seid 18000km vorne orig 17 hinten 45 mit orig Kette. Somit umgedrehten Blöcken und deutlich kürzerem Radstand.


    Die Kurvenagilität vor allem in den richtig engen Ecken (an Kreuzungen mal eben zackig 90grad abbiegen) hat sich deutlich gesteigert jedoch eventuelle Pendelei ist unverändert null geblieben. :driften:

    Ich will mal etwas zu diesem Radstand-Thema schreiben.


    Ich habe gestern meine diesjährige längere Tour abgeschlossen, insgesamt 3150km, davon 2650 km kleine Strassen quer durch Belgien, Lux, F'reich und Italien - was Calimoto da eben so vorschlägt - Vmax 130, dann nochmal 500km auf der AB gestern zurück meistens 130 auch mal kurz 150.


    Ich habe 2014 bei 4700km auf hinten 45er umgestellt, das schöne orangene von PP und dabei die Blöcke wie schon x mal hier im Fred beschrieben umgedreht, damit Kette noch passt. Die Kette hat jetzt 40 tkm runter, ohne grossartige Pflege (ich schreibe dazu mal mehr im Kettenthema) und schreit nach Wechsel.


    Bei dieser Tour musste ich nämlich 2 mal die Kette nach jeweils 1000km deutlich nachspannen : beim 1. Nachspannen konnte ich die Blöcke wieder umdrehen (so wie sie bei 17/42 wären), beim 2. musste ich nochmals ca. 5mm nachziehen und sieht jetzt so aus


    img_2037.jpg


    Was der Radstand bei Geschwindigkeiten über 150 km/h macht weiss ich nicht. Aber in den engen Kurven vom Mercantor und Ligurien habe ich keinen Unterschied bemerken können. Ich bin aber vielleicht auch nicht besonders feinfühlig.

    "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." (Wilhelm II)

  • kann ich so bestätigen..., habe auch keinen Unterschied im Fahrverhalten / Handling festgestellt...und ich habe ein Gespür wenn es ums Fahrverhalten geht..., 2014 zuerst auf 17/45 gewechselt und 2015 bis Heute mit 16/45 unterwegs...,

    bin auch mal kurz Tacho 220Km/h mit Heidenau aber ohne Koffergedöns gefahren und kein Ansatz von Pendeln bemergt...,

    noch die erste Kette mit jetzt 33Tkm und recht viel Schotter..,CSL-Oeler von Anfang an montiert und die 40Tkm macht die Kette auch locker voll..., auch das 16er Ritzel und das 45er Blatt sehen noch sehr gut aus..., würden vom jetzigen Zeitpunkt aus bestimmt mehr als 40Tkm schaffen, mache dann aber präventive ein neuer Satz mit gleicher Konstellation drauf.


    Gruß Viper

  • Also ich hab gestern an meiner 1090er ohne R das Ritzel von 17 auf 16 Zähne geändert, und bin nach kurzer Umgewöhnung (bin am Anfang 3-4x in den Begrenzer), absolut Begeistert.

    Genau das bisschen mehr aus dem Keller hat mir gefehlt.
    Sieht sicher bei den 150PS+ Mopeds anders aus, aber auf der 1090er passt das.
    Einbau war auch problemlos, hab nur den Kupplungsgeber und die Steckachse habe ich raus, von mir eine klare Empfehliung an die 1090er Kollegen das mal auszuprobieren.

    ) -> oo

  • Ich habe an meiner 1290 SAR jetzt hinten zwei Zähne mehr.
    Ergebnis: Perfekt!


    Mir ging es primär nicht um mehr Durchzug, sondern um passende Gänge, gerade wenn man ehrer im Touristenmodus oder/und mit anderen Mopeds unterwegs ist.

    Ursprünglich hat es mich genervt, dass ich auf der Landstraße erst ab 120 entspannt den 6. Gang nutzen mochte.

    Jetzt kann ich im Stadtverkehr schon in den 4ten schalten,

    bei 80 läuft der 5te und ab 100 geht auf der Landstraße der 6te.


    Dazu kommt, dass auf Feldwegen 1ter, 2ter und 3ter besser passen = weniger Kupplung.

    Und der Durchzug 120-170 im sechsten ist wunderbar (>200Km/h brauche ich nicht).

    rechts drehen = Landschaft schneller

  • Das mit den höheren Drehzahlen und Mehrverbrauch ist ein Märchen. Fakt ist, der Motor muss sich wohlfühlen - auch beim Beschleunigen.

    Gruß vom Harald
    "S. Auerteig"
    KTM ADV1190/R ´14; Suzuki DR 800S ´99; :prost:

  • Das mit den höheren Drehzahlen und Mehrverbrauch ist ein Märchen. Fakt ist, der Motor muss sich wohlfühlen - auch beim Beschleunigen.

    Ich würde das mal so ausdrücken : wenn das Moped mit 2 Zähnen besser fährt, dann kommt der Mehrverbrauch nicht nur von den 2 Zähnen :wheelie:

    "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." (Wilhelm II)

  • Das Gleiche habe ich auch vor. Kannst Du was zum Mehrverbrauch sagen?

    Da ich von der GS-Fraktion komme, bin ich wahrscheinlich zu oft untertourig gefahren....
    Im Touristenmodus, also auf der Landstraße bei 100+ im sechsten Gang verbrauche ich tendenziell eher weniger. (um die 5,0 zu 5,2 vorher)
    Im Spaßmodus ist jedenfalls keine deutliche Steigerung messbar und auf der deutschen Autobahn könnte ich es mir gut vorstellen, aber ich bin ich selten über 150 Km/h unterwegs.

    rechts drehen = Landschaft schneller

  • Ich fahre, wie bei der 1190, 3 Zähne mehr hinten und stelle keine Änderung im Verbrauch fest. Die Mär vom Mehrverbrauch erschließt sich mir nicht. Durch die um ca. 7% kürzere Übersetzung kann man z.B. in Ortschaften einen Gang höher fahren - ergo leiser und niedertouriger. Im Attacke-Modus ist es ohnehin eine andere Sache. Zudem Fahre ich nicht Moped um Sprit zu sparen - einzig die Reichweite auf Reisen ist hier angenehm. Da ist es schön, im Touren-Mix mindesten 400km weit mit einer Tankfüllung zu kommen.


    DerGerry

    DerGerry

  • Sehe ich genau so. In der Ortschaft und auf der Landstraße dürfte es, wenn es überhaupt messbar ist, eher eine Verbrauchsreduzierung sein.

    Selbst durch den Lambda-Eliminator habe ich keine Verbrauchsänderung feststellen können, weil der theoretische Mehrverbrauch durch die Nutzbarkeit der höheren Gänge ausgeglichen wird.

    Früher konnte ich den 6. Gang auf der Landstraße kaum genutzt. Jetzt ist es der meist genutzte auf der Landstraße.

    VG
    Michael

  • Ich habe mir jetzt das Kettenkit mit 16/42 bestellt. War im Nachhinein wohl nicht optimal, ich wäre wohl besser bei 17/45 geblieben. Aber : wenn hier soviele mit 16/42 unterwegs waren, haben die echt einen höheren Verschliss bemerkt ?


    Da ich ja noch das 45er Kettenrad habe - wäre es ein Unding, zuerst mal für kurze Zeit nur das Ritzel zu wechseln, so dass ich mal 16/45 ausprobieren kann - oder würde die alte Kette das neue Ritzel ruinieren ? Anders herum wäre ja sicher nicht gut - also altes 45er Kettenrad mit neuer Kette...


    Wenn 16/45 so wie Viper beschreibt die Übersetzung nochmal verbessert, dann würde ich das 42er gar nicht erst auspacken und gegen ein 45er tauschen

    "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." (Wilhelm II)

  • Soviel ich weiß ist 16/42 das gleiche Übersetzungsverhältnis wie 17/45 oder täusch ich mich da?


    Hinten 3 ist vor 1 Zahn

    Lass dir Leben und Tod gleich wichtig sein,
    und dein Verstand wird ohne Angst sein.

  • ja, aber einige meinten, bei 16/42 wäre die Abnutzung/Verschliss grösser, wegen engeren Kreisumfang am Ritzel oder am Kettengleitschutz...


    Viele Beiträge liegen nun ja schon eine gute Zeit zurück, daher frage ich mich ob das nun bestätigt oder dementiert werden kann.


    Mein Kettengleitschutz zB ist meines Wissens noch der vom Werk, und ich sehe nach 40 tkm immer noch die Nieten. Kann das also daran liegen, dass ich hinten ein 45er Kettenrad genutzt habe ?

    "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung." (Wilhelm II)

  • Und ich dachte bei dem Thema, hier wird am Getriebe geschraubt :lautlach:

    BG,
    Husky 350/610TE; Duc M900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADVS; HM1100; MTS1200S; GSA; GS; KXF450; MTS-E; 790@R

  • ja, aber einige meinten, bei 16/42 wäre die Abnutzung/Verschliss grösser, wegen engeren Kreisumfang am Ritzel oder am Kettengleitschutz...


    Viele Beiträge liegen nun ja schon eine gute Zeit zurück, daher frage ich mich ob das nun bestätigt oder dementiert werden kann.


    Mein Kettengleitschutz zB ist meines Wissens noch der vom Werk, und ich sehe nach 40 tkm immer noch die Nieten. Kann das also daran liegen, dass ich hinten ein 45er Kettenrad genutzt habe ?

    Da hast 100%ig recht hinten ein größeres Kettenrad wird definitiv für den Kettengleitschutz besser sein

    Lass dir Leben und Tod gleich wichtig sein,
    und dein Verstand wird ohne Angst sein.