Quickshifter+ macht Probleme

  • Hallo Forumsmitglieder.
    Habe seid Freitag meine 790 Duke und bin sehr zufrieden. Das einzige was mich stört ist, dass mein Ganganzeige nicht funktioniert und der Quickshifter+ beim runterschalten teilweise (etwa 80% der Fälle) nicht funktioniert. Ich versuche dabei untertourig zu fahren und mit wenig Gaß einen tieferen Gang einzulegen. Somit hatte ich bisher die besten Erfolgschancen. Der Schaltvorgang wird aber fast nie eingeleitet, sodass ich zur Kupplung greifen muss. Der Quickshifter bei anderen 790ern funktionierte bei ähnlichem Kilometerstand deutlich besser.


    Ich habe am Mittwoch mein 1000er Inspektion und werde berichten, ob sich das Problem verbessert hat.


    Haben anderen die selben Erfahrungen gemacht?
    Könnte die defekte Ganganzeige einen Zusammenhang mit dem Q+ haben?



    PS: Der Quickshifter nach oben funktioniert einwandfrei und die Machine hat bisher 1050 km runter.

  • Hallo Marc,
    mein Quicksifter und die Ganganzeige funktionieren einwandfrei (750 km).
    Gruß Winne

  • Hmm, zu untertourig runterschalten mit dem Quickshifter, vielleicht liegts genau daran? Könnte sein, hier die Schaltempfehlungen aus der BA für hoch- und runterschalten. Ich habe das Gefühl, dass der QS eher im mittleren bis oberen Drehzahlbereich sehr sauber arbeitet, im niedrigen Bereich eher ruppig ist, aber dafür ist er, glaube ich, auch gar nicht gedacht...

  • Beim Vorführer hat der Quickshifter auch eher schlecht als recht funktioniert. Bei meiner Maschine funktioniert er allerdings Butter weich.

  • Ich finde es vor allem beim Runterschalten ruppig, sofern die Drehzahl recht niedrig ist. Wenn ich bei ~5k rum Runterschalte geht es fast immer butterweich, dabei noch nen bissle mit der Gashand spielen und es klappt hervorragenden. Ich werde den ganzen Prozess mal genau beobachten.

  • Na,da bin aber froh,das es den Thread hier jetzt gibt. Lese interessiert mit.
    Habe ähnliche Feststellungen gemacht.
    Jetzt,nach betrachten ( hören) des tollen Videos von Phil Tonic bin ich mir nicht mehr sicher,ob alles bei mir so klappt.
    Bin allerdings noch in der Experimentier-Phase.
    In dem Video kann man gut hören,wie es eigentlich klappen sollte und sich anhört,wenn mann optimal mit dem Quickshifter schaltet. Leider sieht man die Gashand nicht immer.
    Hört sich bei mir nicht so an.Kann auch zu blöd dafür sein.
    Hier schreiben einige von "Butterweich".Kann ich nicht so sagen...
    Werde hier mitlesen und hoffendlich lernen
    Und ja,Quickshifter steht auf "Ein"


    https://www.youtube.com/watch?…ontinue=426&v=1WJkU6MdH2I

  • Habe 500km runter mit meiner und keinerlei Probleme mit meinem QS+.


    Also die von dir angesprochenen Symptome sind absolut nicht normal und die würde ich auch reklamieren.
    Bei allen Bike-Tests schneidet gerade der QS+ sehr gut ab.

  • immer schön den Motor bei (Drehzahl-) Laune halten, dann klappts auch mit dem Quickshifter; ist ja ein Sportmotorrad


    Meine schaltet hoch wie runter butterweich; ich bin gerade diesbzgl. total begeistert;


    habe etwas Probleme mit dem linken Arm (chronischer Tennisarm, vermutlich durch fette Einzylindervibrationen in den vielen Jahren) und da ist das Teil super; war für mich ein wesentliches Kaufargument

    Vernünftig ist wie tot, nur vorher

  • Ist zwar voll offtopic..
    Wegen tennisarm
    Schon mal auf tennisarm.ch gewesen?
    Hat bei mir sehr gut geklappt, kostet nix und wirkt.


    Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

  • Ihr schaltet eh erst runter wenn das Gas geschlossen ist oder?
    Hab ich bei der Probefahrt auch immer so gemacht, und es gab kein einziges Problem mit dem Blipper..


    Hat sich so rausgelesen dass ihr mit dem Gas eben nicht auf "zu" seid wenn ihr runterschaltet mit QS.


    (außer er wird speziell so beschrieben dass das Gas "auf" sein darf..)



    MfG

    The AustrianDuke - YouTube

  • Wer lesen kann ist klar im Vorteil :achtung ironie:
    In der Bedienungsanleitung steht, wie oben gepostet:
    Ohne die Gasgriffstellung zu verändern.
    Was könnte das wohl bedeuten? :achtung ironie:

    Wer lesen kann is klar im Vorteil....bla :rolleyes:
    Nützt halt alles nix wenn es in der realität nicht richtig funktioniert.
    Das war bei den Superduke Fahrern auch ein Thema.
    Trotz BA Hinweis, läuft es mit Gas zu am besten.
    Weil der klassische Blipper (bei vielen Herstellern) mit Gas „zu“ zu betreiben ist.


    Wurde mir auch von meinem Händler so geraten.
    Bei der 790 probefahrt immer mit Gas zu runter, und hat JEDERZEIT zu 100% funktioniert.

    The AustrianDuke - YouTube

  • Dadurch, dass ich den QS+ bei meinem Vater auf der Superduke und auf der 790 meiner Mutter auch schon testen konnte, und dort einen großen Unterschied feststellen konnte, würde ich sagen, meiner ist defekt bzw. Falsch abgestimmt. Ich bemerke aber, dass die Blibberfunktion sich verbessert, aber immer noch nicht so läuft, wie ich es bei den bereits erwähnten Modellen kenne Ich hoffe die 1000er Inspektion behebt das Problem.


    Jetzt nochmal zu meiner eigentlichen Frage. Hatten andere das Problem auch und wie habt ihr es gelöst bekommen ?


    PS: Das Problem habe ich nur beim runter schalten. Hoch funktioniert alles super :)

  • Also nochmal kurz was von mir, wie ich den QS nutze: Beim beschleunigen, wenns einfach nur so schnell wie möglich vorwärts gehen soll: Voll auf dem Gas bleiben und nach Gehör hochschalten, Drehzahl hoch aber sicher noch lange vor dem Begrenzer.


    Runter... anders eben... Fahre auf eine (enge) Kurve zu (Drehzahl etwas höher, vorher schon mit Kupplung einen Gang runter) Gas zu, Motorbremse nutzen, „schauen“, ob es ohne bremsen reicht und dann einen (oder gar zwei) zurücksteppen, ohne Gas... dann rein in die Kurve und Hahn auf... Rest, siehe „Absatz eins“... vorwärts eben...



    Das ganze aber nur, wenns mal „in den Fingern juckt“ und ich die Strecke kenne. Ansonsten benutze ich den QS nicht, lieber getriebeschonender kuppeln und Last von den Zahnrädchen nehmen, will die Duke ja eine Weile fahren!

  • Ansonsten benutze ich den QS nicht, lieber getriebeschonender kuppeln und Last von den Zahnrädchen nehmen, will die Duke ja eine Weile fahren!

    Ist das erwiesen, dass Kuppeln getriebschonender ist? Das Motormanagement nimmt doch die Last von den Zahnrädern?

  • hmmm... der QS-Vorgang unterbricht doch erst mal die Zündung? Es geht aber beim beschleunigen immer noch vorwärts, oder? Also das Hinterrad hängt immer noch an der gespannten Kette? Also sind die Zahnrädchen nicht wirklich entlastet.


    Gut, beim Kuppeln gehts auch noch vorwärts, aber da ist die Zugkraft doch länger unterbrochen, als beim QS. Vielleicht kann das ein Auto-/Motorradmechaniker mal verifizieren? Würde mich auch interessieren, was da „schonender“ ist.



    oh, gerade gefunden: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schaltautomat