neue Reifen braucht die 890R


  • Erfahrungsbericht!

    Da ich generell mit Sportreifen zwischen 2000 und 2300km Laufleistung erreiche, habe ich letzte Woche den Mitas Sportforce+ EV aufgezogen und muss sagen der Grip des Reifens ist TOP und hat mich wirklich überrascht!

    Das Einlenkverhalten war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig aber mittlerweile klappt das ganz gut

    Gehe mal davon aus, dass ich damit die gleiche Kilometerleistung bringen werde wie sonst auch


    Als Anhaltspunkt für euch beschreibe ich mich als ein sehr sportlichen Fahrer und behaupte den Reifen ziemlich auszunutzen -> siehe angeführte Bilder des letzen Metzeler M7RR


    Den Satz habe ich online um € 180.- geliefert bekommen und montieren/wuchten tu ich selbst...

    Für mich und meinen Fahrstil ist es ein Top Preis/Leistung Verhältnis!



    Reifebild METZELER M7RR_DUKE890R.JPG

    Grüsse aus der Steiermark (A) :knie nieder: :Kürbis:


    KTM Duke 890R

    Vespa 250 GTS

    Kawasaki ZX10R

    KTM 1290 SDR-GT

    Triumph Daytona 675R

    Triumph Daytona 675

    KTM 1290 SDR 1.0

    KTM 990 SMT

    KTM 990 SM

    Yamaha FZ6 FAZER

    Aprilia Pegaso

    Yamaha XJ6

    Kawasaki GPZ 500S

  • Moin,

    ich habe heute die Metzeler Roadtec 01 SE montieren lassen. Die ersten 100 km bei wechselhaftem Wetter waren schon mal sehr zufriedenstellend. :Daumen hoch:
    Bei Interesse werde ich gerne weiter berichten.


    Gruß und schöne Pfingsten!:amen:

    Einmal editiert, zuletzt von derFriese ()

  • bei Reifenleader.at

    Inkl. Versand nachhause 180 Scheine

    Grüsse aus der Steiermark (A) :knie nieder: :Kürbis:


    KTM Duke 890R

    Vespa 250 GTS

    Kawasaki ZX10R

    KTM 1290 SDR-GT

    Triumph Daytona 675R

    Triumph Daytona 675

    KTM 1290 SDR 1.0

    KTM 990 SMT

    KTM 990 SM

    Yamaha FZ6 FAZER

    Aprilia Pegaso

    Yamaha XJ6

    Kawasaki GPZ 500S

  • Hab zwar eine 790 aber ist ja fast das gleiche Bike...


    Allgemein zu Michelin Reifen:


    Fahre in den kalten Monaten Michelin Road 5 (Tourensport, ich liebe diesen Reifen) (NICHT PILOT POWER ODER SOWAS!!!) - Die Pilot Serie ist von Anfang der 2000er Herrgott und jeder der sagt ein Pilot Power 2ct Grippt oder ist up to date mit den anderen Reifen fährt einfach wie ein Opa. Den 2ct auf ner 48 PS Duke 790, 1x bei 25 Grad die Hausstrecke hoch, Sulzbach B14 bis Mainhardt (nicht übertrieben sportlich) und das Ding schmiert. Wie der Road 5 bei mir. Bin deshalb ins Sportsegment und weg von Tourensport.


    Michelin hat aktuelle Reifen Sport und Tourensport:


    Michelin Road 5

    Michelin Power 5

    Michelin Power CUP 2

    Michelin Power Slick 2 usw.


    Jetzt zum Allg.:


    Ich kann jedem nur den normalen Mitas Sport Force + ans Herz legen. Hält je nach Fahrweise 2500km bis 4000km - Grip auf Niveau vom Power GP, S21/22 o.ä. Super Feedback, wird schnell warm. Hab fürn nen Satz 140 Euronen plus aufziehen gezahlt.

    Öko geht mir am Arsch vorbei^^ #loshatetmichfürdieEinstellung


    2020 KTM Duke 790 L, 95 PS


    2008 Mazda 5, 2.0 R4, CDI 143PS, 360 Nm (Winterb1tch)

    2014 Hyundai i20, 1.6, 84 PS (Winterfahrzeug)

    2020 Audi A6 Avant 50 TDI Quattro (Privat)

  • bei Reifenleader.at

    Inkl. Versand nachhause 180 Scheine

    Hab dort jetzt notgedrungen auch mal bestellt (der 2. Power Cup 2 HR ist schon wieder am Ende), aber der Mitas Sportforce+ EV ist dort mit über 140€ gelistet.


    Beim PC2 habe ich jetzt auch beim 2. Reifen ein ganz abnormales Verschleißbild. Der Reifen verschleißt nicht gleichmäßig über den gesamten Umfang gesehen. Ich habe am HR in der Laufflächenmitte Werte von 1,0-2,3mm Restprofiltiefe. Bremsplatten kann ich ausschließen. Woran könnte das noch liegen bzw. ist es bei noch jemanden so?


    Edit: Fotos angehängt.

    Habe heute auch mit meinem KTM Händler gesprochen, der hat von so etwas noch nie gesehen oder gehört.

    Der Reifen läuft für mein Empfinden auch ruhig und hoppelt nicht.

    Der jetztige neue PC2 hat über den gesamten Umfang noch gleichmäßig ca. 5,7mm Profiltiefe. Bin schon gespannt, wie der in ca. 3000km aussieht.

  • Beim PC2 habe ich jetzt auch beim 2. Reifen ein ganz abnormales Verschleißbild. Der Reifen verschleißt nicht gleichmäßig über den gesamten Umfang gesehen. Ich habe am HR in der Laufflächenmitte Werte von 0,8-2,2mm Restprofiltiefe. Bremsplatten kann ich ausschließen. Woran könnte das noch liegen bzw. ist es bei noch jemanden so?

    Falsche Fahrwerkseinstellung - Hinterrad "hoppelt" und daher die unterschiedlichen Profiltiefen - ob jetzt Zugstufe auf oder Druckstufe zu (oder umgedreht? :denk:) muss ein anderer beantworten


    LG Alex

  • Hab zwar eine 790 aber ist ja fast das gleiche Bike...

    Äh... nein!
    Nur weil sich die 2 Moppeds ähnlich sehen, sind sie nicht mal im Ansatz "das gleiche Bike" - praktisch alles was sich auf das Fahrverhalten auswirkt, differiert bei den beiden Fahrzeugen. Da sich Fahrwerk, Bremsen, Leistung und Geometrie unterscheiden, könntest du deinen Vergleich auch auf eine Z800 anwenden, die hat genau so viel mit einer 890R zu tun wie die 790er, mal abgesehen von der Optik...

    Höre ich da etwa ein mimimi!?

  • Äh... nein!
    Nur weil sich die 2 Moppeds ähnlich sehen, sind sie nicht mal im Ansatz "das gleiche Bike" - praktisch alles was sich auf das Fahrverhalten auswirkt, differiert bei den beiden Fahrzeugen. Da sich Fahrwerk, Bremsen, Leistung und Geometrie unterscheiden, könntest du deinen Vergleich auch auf eine Z800 anwenden, die hat genau so viel mit einer 890R zu tun wie die 790er, mal abgesehen von der Optik...

    Die Duke 790 und 890 R sind sogut wie gleich - Die 890R hat nur die Bremsanlage der 1290, ein etwas angepasstes Fahrwerk, minimal angepasste Sitzposition, Der Unterschied z.b. von der Gesamten Geometrie ist marginal und die 890R hat halt 100ccm mehr. Elektronisch, vom Aufbau usw. sind die kleinen unterschiede wenig relevant wenn es um das Thema Reifen geht...

    Öko geht mir am Arsch vorbei^^ #loshatetmichfürdieEinstellung


    2020 KTM Duke 790 L, 95 PS


    2008 Mazda 5, 2.0 R4, CDI 143PS, 360 Nm (Winterb1tch)

    2014 Hyundai i20, 1.6, 84 PS (Winterfahrzeug)

    2020 Audi A6 Avant 50 TDI Quattro (Privat)

  • Die Duke 790 und 890 R sind sogut wie gleich - Die 890R hat nur die Bremsanlage der 1290, ein etwas angepasstes Fahrwerk, minimal angepasste Sitzposition, Der Unterschied z.b. von der Gesamten Geometrie ist marginal und die 890R hat halt 100ccm mehr. Elektronisch, vom Aufbau usw. sind die kleinen unterschiede wenig relevant wenn es um das Thema Reifen geht...

    Die 890R steht an der Schwingenachse statisch 2cm höher, das ändert die komplette Geometrie.

    Das komplette Setup der Federelemente ist völlig anders.

    Die Unterschiede im Bezug auf Reifen sind dadurch auch nicht vergleichbar.


    Übrigens ist die Bremsanlage mitnichten von der 1290. Die Pumpe und die Scheiben sind andere.

    ...weil I di MoGG

  • sind die kleinen unterschiede wenig relevant wenn es um das Thema Reifen geht...

    Und genau das ist schlicht falsch!


    Selbst wenn du bei deiner 790 das Federbein gegen z.B. ein Wilbers wechselst, ist der Unterschied zur Serien 790 schon so groß, dass man auch mit einem anderen Fabrikat vergleichen könnte welches in ungefähr die gleiche "Mentalität" hat, in dem Beispiel Z800 🤷‍♂️

    Aber bleib du ruhig bei deiner Überzeugung, hab keine Lust mit meiner Rocinante irgendwelchen Windmühlen entgegen zu reiten 😉

    Höre ich da etwa ein mimimi!?

  • Ich bin letztens noch eine 790 Duke als Werkstattersatzfahrzeug gefahren, selbe 50km Strecke (einfacherer Weg).


    Die Unterschiede im Fahrwerk, Sitzposition, Motorauslegung und Bremsen machen aus der 890R ein ganz anderes Eisen.

    Ich war selbst überrascht wie gravierend der Unterschied wirklich ist, besonders wenn man 1:1 direkt hintereinander vergleicht.

    MT-09 RN43

    890 Duke R

  • Ich war selbst überrascht wie gravierend der Unterschied wirklich ist

    Nachdem wir selbst eine 890R besitzen und ich die 790er bestimmt 10 Mal gefahren bin, kann ich das absolut bestätigen, abgesehen von der Optik sind das 2 komplett unterschiedliche Fahrzeuge!

    Höre ich da etwa ein mimimi!?

  • bbbb.png


    Ich bin die Duke 890 R au schon als Ersatzfahrzeug gefahren... Und bin immer noch der Meinung die Unterschiede sind marginal. Hier anbei mal die Eckdaten im Vergleich - Oft sind die Änderungen im 1 stelligen mm oder Grad Bereich. Natürlich ist es ein dezenter Unterschied war zu nehmen. Der Unterschied ist trotzdem AUF DAS THEMA REIFEN bezogen irrelevant. Ein guter Reifen sollte auf verschiedenen Motorrädern der gleichen Kategorie ähnlich gut funktionieren - sonst ist der Reifen einfach schlecht entwickelt. Bsp.: Mitas Sport Force + egal ob doppel R, SC59er oder 790/890 sowie 1290er - Der funktioniert auf allem pervers.....


    Aber gegen das geballte Fachwissen der KTM Ingenieure und Höchstqualifizierten Testfahrern in Foren sind Fakten und Physikalische Grundsetze natürlich zu vernachlässigen:alter schwede::achtung ironie:

    Öko geht mir am Arsch vorbei^^ #loshatetmichfürdieEinstellung


    2020 KTM Duke 790 L, 95 PS


    2008 Mazda 5, 2.0 R4, CDI 143PS, 360 Nm (Winterb1tch)

    2014 Hyundai i20, 1.6, 84 PS (Winterfahrzeug)

    2020 Audi A6 Avant 50 TDI Quattro (Privat)

  • Aber gegen das geballte Fachwissen der KTM Ingenieure und Höchstqualifizierten Testfahrern in Foren sind Fakten und Physikalische Grundsetze natürlich zu vernachlässigen :alter schwede:

    Aber bleib du ruhig bei deiner Überzeugung, hab keine Lust mit meiner Rocinante irgendwelchen Windmühlen entgegen zu reiten 😉

    Höre ich da etwa ein mimimi!?

  • Moin,

    ich habe heute die Metzeler Roadtec 01 SE montieren lassen. Die ersten 100 km bei wechselhaftem Wetter waren schon mal sehr zufriedenstellend. :Daumen hoch:
    Bei Interesse werde ich gerne weiter berichten.


    Gruß und schöne Pfingsten!:amen:

    Bist du immer noch zufrieden? Bin aktuell wirklich beeindruckt vom Michelin Power Cup 2 der auf der 890R ab Werk montiert ist aber die Laufleistung passt für meinen Einsatz halt gar nicht. Hatte den Metzeler 01SE zuletzt auf der SDGT bevor ich sie verkauft habe und war auch sehr zufrieden, der war auch beim engagierten Ritt auf der Hausstrecke nicht in Schwierigkeiten zu bringen.

  • Die Diskussion wie ähnlich 790er und 890 R sind, gehe ich mal einfach nicht mit. Ich habe meine 790er mit dem WP Apex Fahrwerk dem der 890 R vergleichbar gemacht, die fahren sich jetzt schon sehr ähnlich. Die (also meine) 790er ist etwas "wuseliger", die 890 R dafür etwas stabiler.


    Entscheident ist das individuelle Gefühl, was man mit den Reifen hat. Der Cup2 funktioniert extrem gut auf der 890 R, ich hatte das Vergnügen bei einer ausgedehnten Probefahrt. Wenn es mehr Laufleistung sein soll, aber nur marginale Abstriche bei den Fahreigenschaften toleriert werden, würde ich aus meiner Erfahrung heraus zu mk3 oder S22 raten, beides sehr gute Reifen (die dann als Beifang auch bei Nässe/Kälte besser funktionieren als der Cup2).


    Man sollte sich schon darüber im Klaren sein, dass man Laufleistung immer mit weniger Grip erkauft und daraus muss man seine ganz persönliche Gleichung erstellen. Mit Pech (also die Gleichung zu sehr Richtung Laufleistung verschoben) zieht man dann die Reifen auf, die gerade so nicht das persönlich nötige Vertrauen bieten um stressfrei fahren zu können. Und das ist es mir nicht wert, ich brauche dieses absolute Vertrauen in den Reifen ...


    Ich habe leider zweimal selbst die für mich falschen Reifen gewählt (war vor meiner KTM Zeit). Die fühlten sich vom ersten Meter an komisch an, ich hatte nie richtiges Vertrauen in sie. Aber zum Ausgleich hätte ich dieses Kackgefühl wahrscheinlich 8-10.000 km geniessen können ... Die Reifen flogen nach 500km oder so runter.


    Gruß

    Vilo

    Wer am lautesten schreit, hat Recht. IMMER!

    Aktuelle Fahrrzeuge: Seat Leon Cupra 5f, KTM 1290 Super Duke GT, KTM 790 Duke "R", Vespa GTS 250 i.e.

  • kurz und knapp, ich habe mir den CRA3 drauf gemacht. Direkt von Anfang an hatte ich vertrauen, der Reifen passt zur 890R wunderbar... und zu mir ;-)


    Auch bei einer ordentlichen Regenfahrt hat er überzeugt, hatte keinerlei Lutscher oder irgendein schlechtes Gefühl.


    Somit kann ich nur bestätigen was andere an anderen Stellen schon geschrieben haben, der CRA3 ist ein toller Reifen.

    Auf Sardinien hat er sich wie erwartet an den Flanken ordentlich aufgelöst, war aber immer Zuverlässig. Und wie es sich gehört... Das "ContiATTACK" in der Mitte ist immer noch lesbar.


    Da ich sehr zufrieden bin wir der CRA3 auch beim nächsten mal wieder drauf kommen.


    Grüßle, Sven

    SOLO Mofa

    Honda MT8

    Honda GL 1000

    YAMAHA XT 550

    SUZUKI GSX 600 F

    KTM 620 LC4 Supercompetition

    Honda XL 600 V

    YAMAHA XJR 1300 SP

    YAMAHA XJR 1300 SP

    SUZUKI BURGMAN 400

    Honda FMX 650

    Harley-Davidson FXFB/S FatBob 114

    KTM 890 Duke R