Schwächen SDR MJ 2017

  • Hallo,
    die Tankuhr ist kein Problem, ich habe dies nur bemerkt.
    Klar gut ist was anderes.

  • KTM hat immerhin erfolgreich das Problem der sehr dummen platzierung der Hupe
    am neuen Modell übernommen :der Hammer:
    Kinderkrankheiten in die neue Modellgeneration mitzunehmen...nicht so geil.



    MfG

  • :motzki: Ich bin mal so richtig stinkig!! Vorfreude geplatzt!!!
    Ich wollte heute meine neue 1290 SDR 2.0 vom Händler holen.
    Ich hab sie telefonisch schon gehört und alles war gut!!
    30 min vor der Abholung! Er wollte noch ein Softwareupdate aufspielen jetzt läuft die ganze Maschine nicht mehr!!
    Hat der Händler etwas verbockt? Oder ist die Software so instabil oder anfällig? Kann das sein?

    Einmal editiert, zuletzt von Lupo1301 ()

  • Was auch immer da passiert ist, mein Händler hat auch noch Updates vor der Auslieferung aufgespielt und ich habe meine pünktlich und voll Funktionsfähig abgeholt!

    Ja nee schon klar! :rolleyes:

  • Als ich meine abgeholt habe, hat der Händler noch “schnell“ das neuesten Software Update aufgespielt … Das ganze hat dann eine Stunde gedauert bis feststand, dass das Update nicht funktioniert hatte und dann hat er nochmal angefangen... Nach zwei Stunden war die Kiste dann endlich fertig. Seitdem aber keine Probleme!

  • :motzki: Ich bin mal so richtig stinkig!! Vorfreude geplatzt!!!
    Ich wollte heute meine neue 1290 SDR 2.0 vom Händler holen.
    Ich hab sie telefonisch schon gehört und alles war gut!!
    30 min vor der Abholung! Er wollte noch ein Softwareupdate aufspielen jetzt läuft die ganze Maschine nicht mehr!!
    Hat der Händler etwas verbockt? Oder ist die Software so instabil oder anfällig? Kann das sein?

    Auch wenn es gerne vergessen wird, weil ja heutzutage alles problemlos funktionieren muss.


    Das Aufspielen von neuer SW auf ein Steuergerät ist grundsätzlich eine sensible Angelegenheit, die viel Potenzial bietet um Probleme zu bereiten. Auch wenn es heute zu fast keinen unbrauchbaren Steuergeräten kommt, so greift dieser "Flashvorgang" eben doch ziemlich tief in die Architektur ein.


    Eine zuverlässige 12 Volt Spannungsversorgung mit einem spannungsstabilisierten Modell (Vorschrift für "Flashvorgänge" und eine zuverlässige und störungsfreie Kommunikation zwischen Diagnosecomputer und Fahrzeug sind schon einmal Grundvoraussetzungen.
    Eine sauber programmierte Software ist natürlich auch notwrndiger Bestandteil.


    KTM verwendet AVL Technologie. Diese ist über Jahre bei KFZ Herstellern und im Aftermarket erprobt und mit das Beste was man haben kann. Trotzdem kommt es immer wieder einmal zu Problemen.


    Der Bediener kann eigentlich nicht viel falsch machen.


    Spannungsversorgung zuverlässig anschliessen.
    Störungssichere Verbindung zwischen Diagnosecomputer und Fahrzeug herstellen.
    Den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen.


    Deinen Ärger kann man verstehen.
    Trotzdem passieren diese Dinge.


    Such' dir eine mögliche Fehlerquelle aus und ärgere dich.
    Ändern kannst du es eh nicht.


    Shit happens.

    Gruß
    Harald :wheelie:

  • Hab heut mit dem Händler gesprochen. Bezüglich dem Softwareupdate und was jetzt schief gelaufen ist!



    Es war ein unerwarteter Fehler der zu Übertragungsproblemen geführt hat.
    Nach dem die ganze Kiste zerlegt wurde ist ein Wackelkontakt im Kabelbaum festgestellt worden.
    Das bedeutet es dauert noch 1-2 Wochen bis ich sie bekomm!!
    Ein gutes, laut dem Händler hätte es auch auf der Strasse zum Ausfall kommen können und ich währe liegen geblieben.
    Das Steigert meine Vorfreude auf
    die erste Tour, mit der Hoffnung nicht
    liegen zubleiben wenn so viel müll verbaut wird.



    Wo genau der Wackler ist weis man nicht es wird der komplette Steuerstamm gewechselt.
    Bin echt etwas entsetzt über diese Qualität :weinen:




    Noch keinen Kilometer gefahren und schon den ersten Garantie Einsatz! :motzki:


    Jetzt hat sie schon mehr Zeit in
    der Werkstatt als auf der Straße verbracht. :staun:



    Meine Frau hat gleich gesagt ich soll eine BMW kaufen. Und jetzt diese :kacke: möchte meiner Freu nicht unbedingt recht geben!!!

  • Ein gutes, laut dem Händler hätte es auch auf der Strasse zum Ausfall kommen können und ich währe liegen geblieben.


    Dann hätte dir aber wenigstens ein Leihfahrzeug zugestanden. :ja: Kann man also so oder so sehen. :zwinker:

  • Hallo zusammen,


    da möchte ich doch als "frischer" SDR-Besitzer (bzw. Besitzerin) auch mal meinen Senf dazugeben :-D
    Ich darf die "Dicke" seit ca. 2 Wochen als 2. Besitzer mein Eigen nennen - vorher 20 Jahre Reihenvierzylinder-Supersportler gefahren (die Fireblade bleibt :-))


    Mein erstes Fazit zur Superduke:


    Leider geil. Man muss sich ein bisschen umstellen, weil es ein ganz anderes Mopped als die Blade ist - nach Einstielen der passenden Sitz-/Kampfposition kommuniziert sie aber gern und lebhaft :sensationell:


    Da es hier ja aber um Schwächen geht - da hab ich natürlich auch was.


    Wie bisher gefühlt eine Million mal beschrieben, die Bremsengeqietsche und das Kirmesdisplay mit dem Wechsel von Abblend- zu Tagfahrlicht.
    Ich habe das Mopped mit ca. 5.000 km übernommen, in der AB stand "Benzinpumpe instandsetzen" drin - da werde ich aber nun noch mal nachfragen, ob das gemacht wurde. EZ ist 03/2017.


    Sie wirft mir seit dem zweiten Tag nach dem Kauf eine Fehlermeldung aus, ein riesiges Ausrufezeichen auf dem Display beim Einschalten der Zündung. Die kann man wegdrücken, taucht aber nochmals auf, wenn man sie startet. Nochmal wegdrücken, dann ist Ruhe. Da die Batteriespannung mit 12,1 - 12,2 Volt angezeigt wird, vermute ich, dass es vielleicht daran liegt - starten lässt sie sich (noch) problemlos, wenn sie läuft, hat sich ca. 14,2. Wahrscheinlich ist einfach die Batterie platt, Donnerstag bringe ich sie zum Händler. Zwei Wochen, immerhin :respekt:


    Die Schaltereinheit links am Lenker, worüber sich das Menü aufrufen lässt, sieht von der grauen Farbe her auch schon bröselig aus... lohnt es sich, das zu reklamieren?


    Was mir noch aufgefallen ist - wenn die Zündung an ist, surrt das Motorrad ununterbrochen leise vor sich hin. Ist das normal??
    Bekommt man eigentlich als Eigentümer eine Info vom Hersteller über eventuelle Rückrufaktionen?


    Weiterhin: Der Seitenständer ist, wenn man nicht allzu hoch gewachsen ist, eine Katastrophe. Ich zähle zwar mit 1,72 m sicher nicht zu den Riesen, aber Zwerg ist ja nu auch anders... das Teil thront da auf dem Seitenständer wie ne Prinzessin auf der Erbse. Gibt es da ne Lösung außer abflexen??


    Und dann noch die letzte Frage... jetzt bitte nicht lachen. Das Fahrwerk habe ich erstmal der Anleitung nach auf "Sport" eingestellt. Trotzdem ist es passiert, dass die Supiduke in einer Linkskurve aufgesetzt ist. Wenn die Rasten aufsetzen, hätte ich kein Problem damit - als ich aber nachgeschaut hab, musste ich feststellen, dass es der Schalthebel war. Die Einstellung finde ich ok, man kommt gut drunter beim Schalten, also nicht dass der zu tief wäre oder so.... d.h. andere Fußrastenanlage?? Ist ja nicht ganz ungefährlich... da ich das Schaltschema eh beizeiten umdrehen möchte (bin ich gewöhnt und hätte es gern wieder so), macht wahrscheinlich eine andere Rastenanlage Sinn. Habt Ihr da Tipps?


    Und kleiner Tipp: Für alle, die länger sind als 1,72m... die Sturzpads von Gilles taugen nur bei kurzen Menschen :-)


    Liebe Grüße und allzeit gute Fahrt


    Heike :wheelie:

  • Hi,


    zu zwei Sachen kann ich Dir was sagen, das deckt sich mit meiner 2017er


    - Sirren tut die im Modus „Zündung an“ auch dauerhaft, wenn Dich das nervt, mach den Killswitch „an“, dann sirrt nix mehr…
    - Den Schaltarm kannst Du einen Zentimeter hochstellen, haben hier viele „Kurvenwetzer“ auch gemacht, dann passt es
    - Hat die Batterie auch direkt nach dem Fahren und Motor abstellen 12V? 14, irgendwas ist normal wenn der Motor läuft


    Benzinpumen-Thematik war in den Anfängen der SDR 2.0 wegen Tankinnenbeschichtung mal ein Thema, die betroffenen haben dann Pumpe und Filter bekommen. Sollte der Händler wissen was in der Historie gelaufen ist…


    Ansonsten viel Spaß mit dem Reaktor 

    Gruß Jens


    KTM SDR - 2017
    R1 RN01 - 1998
    Mini JCW - 2015

  • Hi Jenzor,


    vielen Dank für die schnelle Antwort und die Tipps, das mit dem verstellen des Schaltarms werde ich auf jeden Fall machen.
    Jo hab die Batterie komplett hochgeladen und wieder eingebaut... auch da nur 12,2 Volt - direkt nach Ausschalten des Motors ebenfalls. Scheint also gar nicht mehr aufzunehmen.


    LG Heike

  • Ich schau mal heute Abend wie hoch das bei meiner angezeigt wird.


    Hab mal gelesen im Netz, kein Plan ob das genau stimmt, aber eine Richtung gibt das vor:


    >12,8 V Voll geladen
    ca. 12,4 V Normal geladen
    ca. 12,2 V Schwach geladen
    ca. 11,9 V Normal entladen
    <10,7 V Tief entladen



    Mit der Fehlermeldung kannst Du natürlich auch fix zum Händler fahren, die lesen das aus und haben dann mehr Info als ein Ausrufezeichen ;-)

    Gruß Jens


    KTM SDR - 2017
    R1 RN01 - 1998
    Mini JCW - 2015

  • Und dann noch die letzte Frage... jetzt bitte nicht lachen. Das Fahrwerk habe ich erstmal der Anleitung nach auf "Sport" eingestellt. Trotzdem ist es passiert, dass die Supiduke in einer Linkskurve aufgesetzt ist. Wenn die Rasten aufsetzen, hätte ich kein Problem damit - als ich aber nachgeschaut hab, musste ich feststellen, dass es der Schalthebel war. Die Einstellung finde ich ok, man kommt gut drunter beim Schalten, also nicht dass der zu tief wäre oder so.... d.h. andere Fußrastenanlage?? Ist ja nicht ganz ungefährlich... da ich das Schaltschema eh beizeiten umdrehen möchte (bin ich gewöhnt und hätte es gern wieder so), macht wahrscheinlich eine andere Rastenanlage Sinn. Habt Ihr da Tipps?


    Beim 17er Modell hat man den Auftritt vom Schalthebel (da wo man mit den Fuß drauftritt) vergrößert bzw. verbreitert; und zwar von ca. 32 auf ca. 42 mm.
    Ich habe für ein paar Euro die die 2016er-Ausführung gekauft und dann setzte kein Schalthebel mehr auf.
    Man braucht übrigens nur das Aluteil, den Gummi kann man umstecken. Wenn es gar nix kosten darf, sägt man einfach 10mm von der 17er-Auführung ab.


    Gruß


    Kalle G.

    KTM SM-R 990 - `12
    KTM Macina Lycan GPS+
    KTM SDR-1290 - `14, `15, `17 und 2020

    Ducati Hypermotard 950 `2020

  • Zitat

    Hallo,
    oder du besorgst dir das hier in kurz:
    http://www.desmoworld.com/shop…r-ktm-superduke-1290.html


    Gruss Ralf

    Den hab ich musste allerdings dann auch die Schraube kürzen ;)


    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

    Die Qualle existiert seit 500 Millionen Jahren und überlebt ohne Gehirn. Das gibt so einigen Menschen Hoffnung.

    Husquvarna 510 SMR
    Honda CB1000

    Kawasaki Z1000

    KTM Super Duke 990

    KTM Super Duke 1290 1.0

    KTM 690 SMC

    MV Agusta Brutale 800 Dragster

    KTM Super Duke 1290 2.0

    KTM 690 Enduro R

    Aprilia Tuono Factory V4 1100

  • Schaltereinheit: Ja, lohnt sich
    Surren: Sind die Stellmotoren für das Ride by Wire
    Rückrufaktonen: Ja, bei Rückrufaktionen wirst du vom KBA angeschrieben.
    Kein Schrieb vom KBA, dann ist es kein Rückruf. Wenn du das kapiert hast, bist du weiter als 99% aller Nutzer hier. :crazy:
    Bei Serviceaktionen (TIs) wirst du nicht von irgendwem benachrichtigt, das kannst du mit der Auslieferungsurkunde auf ktm.com nachschauen, allerdings nicht was genau, das kann dir nur (d)ein Händler sagen

    Meine Posts sind wie ein Supermarkt. Jeder darf entscheiden, ob und was er davon für sich mitnimmt. Keiner muss kaufen :grins:

  • Hi!
    Ich hab bisher noch keine SDR, liebäugle aber ein wenig mit einem Kauf. Drum möcht ich mich nun erstmal über div. Probleme etc. informieren.
    Ich hab dzt. eine MT09, die hat mein :-) gestern zur Durchführung einer Rückrufaktion abgeholt (Austausch der Lenkerbefestigung bei der es zu Problemen durch Lackabscherung kommen KÖNNTE). Als er kam hab ich scherzhalber gemeint: Ich hab noch überlegt ob ich dich schnell anrufen soll dass du mir die neue SDR gleich einpackst ;-)
    Da erzählte er mir dass er derzeit noch keine SDR empfehlen würde, da es damit doch einige Probleme gibt.


    Konkret erzählt hat er dann davon, dass es Probleme bei 2 SDR's mit dem Schräglagensensor gibt, durch den das Bike in Kurven plötzlich ausgeht.


    Ich hab diesen Thread komplett durchgelesen, von diesem konkreten Problem hab ich noch nix gesehen bisher. Es könnte natürlich mit dem Problem Tank/Filter/Pumpe "korrelieren"...
    Die Probleme die ich bisher hier gelesen habe machen mich schon etwas skeptisch - vor allem bei dem Kaufpreis..


    Klar, Probleme gabs auch mit der MT (Rückruf wegen Scheinwerferkabel (musste verlängert werden), Probleme mit Steuerkettenspanner (hat gelegentlich nicht korrekt gespannt und dann Geräusche verursacht), und eben Lenkermontageböcke. Aber nicht wirklich Sicherheitskritische Probleme und auch ansonsten ist das Bike absolut Problemfrei, keinerlei unerwartete Störungen oder Probleme oder Mängel, Ausfälle etc seit 3 Jahren.


    Wenn allerdings bei einem Überholvorgang plötzlich der Motor ausgeht .. naja.. das kann dramatisch enden.
    Der nervöse Displayfarbwechsel ist mit bei einigen Youtube Videos auch schon aufgefallen.. (würde mich sicher nerven).


    Für div. PKW gibts Diagsoftware mit der man so einiges anpassen kann... Gibts denn solche Möglichkeiten nicht auch für diese Plattform? (vermutlich zu kleiner Markt...)
    Wäre ja Klasse mit entsprechenden Tools die Einstellungen z.B. vom Display (Umschaltverzögerung/Sensibilität) anpassen zu können... gibt's da irgendwelche Hacks?


    Ein evtl. Wechsel auf eine SDR ist dzt. für mich noch nicht sicher - alleine schon wegen der Kohle - aber wenn dann evtl. doch noch etwas warten bis div. Beta-Probleme nachgebessert wurden?

  • Schräglagensensor hab ich noch nie gelesen, Tank und damit verbundene Benzinpumpen und Filter Geschichte ist wohl auch eher in der ersten 2017er Serie ein Thema und betrifft nicht jeden!


    Ich hab jetzt 1.000 sorgenfreie, wahnsinnig drehmomentreiche Spaßkilometer hinter mir, ich kann Dir nur zu dem Reaktor raten!

    Gruß Jens


    KTM SDR - 2017
    R1 RN01 - 1998
    Mini JCW - 2015

  • Na da mus ichh doch nun auch mal meinen Senf dazu los werden:



    Zuerst einmal muss man bei allem ws man an "Erfahrungen" oder "gehört haben Meldungen" das Interesses des Absenders mit einfließen lassen.


    Gerdae bei z.B. Facebook wird auch viel erzählt um sich selber ins gewünschte Licht zu rücken. Bsp: "Der SDR frisst Reifen: 2.000km und der ist abgefahren bei mir" Soll übersetzt heißen "Ich bin so einbrutaler Fahrer ich vernichte reifen 3 mal schneller als alle anderen".


    Oder "Setzt viel zu früh aus", soll heißen "Ich fahre extrem viel Schräglage".


    Wenn ein SDR1.0 Besitzer sagt "Diese 48 Punkte sind Scheiße an der SDR 2.0", dann will er vorallem sein eigenes Bike nicht als weniger guten Vorgänger verstanden haben, sondern als das bessere Bike. Und manche erzählen dann auch ganz wüsste Stories um ihren alten Bock noch zum besten Preis verkaufen zu können.


    Natürlich wird auch jemand der gerade 16.000€ für eine SDR 2.0 bezahlz hat nicht gerne sagen: Hätte auch ne Gebrauchte für 13k€ nehmen können, und die Vorteile der 2.0er rausstellen.


    Und da sind wir schon bei deiner wichtigsten Frage: "Schräglagensensor der 2.0 sorgt dafür das das Bike in der Kurve ausgeht." Damit dies in den Beriech des möglichen rückt müsste schon einmal eine Sache erfüllt sein: Die 2.0 hat zusätzlich zur Bosch IMU noch einen "Umfall-Sensor" der so ab 80° schaltet um den Motorschaden zu verhindern.


    Ich habe noch keine Ersatzteillisten für die 2.0 gesehen, weiß daher nicht ob so etwas extra verbaut ist, und wenn ist es der selbe wie in der Vorgängern und vom Prinzip her identisch wie ich ihn z.B. schon in meiner 2002 R1 hatte.


    Noch nie von solchen Ausfällen bei den 100.000den Bikes die damit ausgerüstet sind gehört. Außer Lügengeschichten als Ausrede für den Sturz (und da sah man dann deutlich die beschleunigungsabrisse am reifen ;-)


    Die Bosch IMU selber ist über jeglichen Zweifel erhaben, die ist in so vielen Bikes verbaut das es ein riesen Thema wäre gäbe es da ein Problem und ehrlich gesagt weiß Bosch sehr gut was sie da tun, da würde ich auf der Gelaberte von Versicherungsvertretern die ihr Bike weg geschmissen haben nichts geben.


    Ich selber hatte ein riesen Problem mit der verspäteten Auslieferung der ersten Modelle, und dann eigentlich nur noch das geklappere der Gabel in den ersten paar hundert km das dann aber von alleine weg ging.


    Sonst ist alles absolut perfekt an dem Hobel, habe noch nicht mal das Bremsenquietschen. Mal sehen ob mit den PVM's und Wave Scheiben da sich noch etwas ändert, aber ist jetzt schon i.o.. Kann Zufall sein oder dran liegen das ich mein Vorderrad auch richtig einbaue ;-)


    Das Tacho Thema ist nun wirklich gar keins, wer beim Fahren z.B. in eine Allee auf den Tacho kuckt, sollte lieber Fahrrad fahren.


    Tankanzeige? Echt jetzt wirklich? Das ist für igendjemand ein Thema.... ne ne ne.


    Das Bike ist dank deutlich besserem Motorlauf,(gleichzeitig die Versprochene Leistung auch bringend) und der modernen Elektronik nun endlich ein absoultes Sahnestück und meines errachtens nach das Beste Bike für Fahrer oberhal von 1,88 für die Kombi aus Landstraßen- und Rennstrecken-Nutzung.



    Einzig das Fahrwerk braucht etwas Nacharbeit für den Renneinsatz die auch auf der Straße gut tun würde.