Defekte/Probleme an der 790 ADV

  • Naja, wenn dermaßen viele Reklamationen zu dem Tacho kommen, kann man sicher davon ausgehen, dass ein 2.0 kommt.


    KTM wird auch kein Bock auf den Ärger haben, nur weil ein Zulieferer schwächelt...

    stimmt vollkommen


    trotzdem glaube ich nicht, dass ein Händler da mehr weiß als alle anderen :zwinker:

    Meine Posts sind wie ein Supermarkt. Jeder darf entscheiden, ob und was er davon für sich mitnimmt. Keiner muss kaufen :grins:

  • Es hieß, das der 790er sei von Bosch, das von den 1290er Modellen von einem anderen Hersteller. Wer macht es deiner Kenntnis nach?

    790 Duke = Cobo, macht auch viel für Ducati

    790 ADV = JNS, irgendwas indisches, ist ja auch auf der 125/390 Duke drauf

    1290 SADV = Bosch


    siehe z.B. hier:

    https://www.bosch-presse.de/pr…ovation-awards-77001.html

    Meine Posts sind wie ein Supermarkt. Jeder darf entscheiden, ob und was er davon für sich mitnimmt. Keiner muss kaufen :grins:

  • Es hieß, das der 790er sei von Bosch, das von den 1290er Modellen von einem anderen Hersteller. Wer macht es deiner Kenntnis nach?


    Bei den Veröffentlichungen durch Bosch habe ich meist das große Display gesehen, sprich das der 1290er.


    Die 790 verwendet das Display der 125/390 und die werden bekanntlich nicht in Mattighofen zusammengeschraubt. Die 790 ist schon dafür ausgelegt, zukünftig in Indien gebaut zu werden. Daher ist anzunehmen, dass auch die Displays dorther stammen (Conti India vielleicht, oder noch was regionaleres?).


    Auch muss man davon ausgehen, dass ein TFT-Display nur einen Bruchteil eines konventionellen Displays mit beweglichem Zeiger kostet. Der in der Teileliste stehende Preis wird sich erheblich vom Einkaufspreis des Konzerns unterscheiden. Der vermutete Schaden oder Verlust wird sich in Grenzen halten für den im Augenblick Garantie spendenden Konzern. Der Schaden für den Verbraucher wird nach Ablauf der Garantie enorm sein. Daher tausche jetzt oder schweige für immer.

    Für mich ist diese Aussicht z.B. ein absoluter Gebrauchtkaufkiller!


    125/390 bekommen mit dem nächsten Modellwechsel vermutlich auch neue Displays, die 790 wird die alten eher auftragen, da kommt keine 2.0 Version, das ist Wunschdenken.

  • Auch muss man davon ausgehen, dass ein TFT-Display nur einen Bruchteil eines konventionellen Displays mit beweglichem Zeiger kostet. Der in der Teileliste stehende Preis wird sich erheblich vom Einkaufspreis des Konzerns unterscheiden.

    Das Display als Hardware ja vielleicht. Aber kostet SW engineering nichts? Doch doch...genau das ist es was das Zeugs so teuer macht...

  • Und letztlich ist das Display, bzw. dessen Herstellung, Einbau und Verkauf eine Leistung, die gemäß der Fertigungskalkulation bezahlt sein muss. Daher ist der Einkaufspreis bestimmter Teilprozesse (Matrialerwerb, Lohn, Lohnnebenkosten, etc...) völlig wumpe.


    Es kostet am Ende halt was es kostet, denn keiner zahlt gerne drauf und/oder verzichtet auf den Gewinn.

    Somit ist es ziemlich vermessen, denen vorzuwerfen, dass sie viel günstiger einkaufen. Geht doch andersrum auch gar nicht...

  • Und letztlich ist das Display, bzw. dessen Herstellung, Einbau und Verkauf eine Leistung, die gemäß der Fertigungskalkulation bezahlt sein muss. Daher ist der Einkaufspreis bestimmter Teilprozesse (Matrialerwerb, Lohn, Lohnnebenkosten, etc...) völlig wumpe.


    Es kostet am Ende halt was es kostet, denn keiner zahlt gerne drauf und/oder verzichtet auf den Gewinn.

    Somit ist es ziemlich vermessen, denen vorzuwerfen, dass sie viel günstiger einkaufen. Geht doch andersrum auch gar nicht...


    Es geht nicht um das Vermessen sein, sondern vielmehr um das Verständnis, dass das Austauschen des Display dem Hersteller nicht annähernd so viel kostet, dass über eine 2.0 Version nachgedacht wird.


    Das Display wird auslaufen, wie die Modelle, wo es für verwandt wurde. Danach sind funktionstüchtige Displays gegen sehr viel Geld des Endkunden erwerbbar. Daher mein Rat eben doch so lange unter laufender Garantie tauschen lassen (eben nicht aussitzen) und dabei hoffen, endlich ein Modell zu haben, was weitestgehend dicht ist, bzw. nur geringste Kondensspuren zeigt.

  • Hat jemand in Österreich bereits eine Auskunft erhalten, ab wann das Display in Ö verfügbar ist? Ich bin am Überlegen, ob ich das Display erst im Frühjahr gemeinsam mit dem Service-Termin tauschen lasse?! Oder muss ich es sofort, wenn ich Wasser bemerke, tauschen lassen?! LG

    CB 750 Four K2 :foto:, XT 660 Z Tenere 2015 :traurig:, 790 Adv 2019 :sabber:

  • Es geht nicht um das Vermessen sein, sondern vielmehr um das Verständnis, dass das Austauschen des Display dem Hersteller nicht annähernd so viel kostet, dass über eine 2.0 Version nachgedacht wird.


    Das Display wird auslaufen, wie die Modelle, wo es für verwandt wurde. Danach sind funktionstüchtige Displays gegen sehr viel Geld des Endkunden erwerbbar. Daher mein Rat eben doch so lange unter laufender Garantie tauschen lassen (eben nicht aussitzen) und dabei hoffen, endlich ein Modell zu haben, was weitestgehend dicht ist, bzw. nur geringste Kondensspuren zeigt.

    Auch das kann den Endverbraucher schnurz wumpe sein, was da nötig ist zur Mängelbehebung.


    Und für Fehler nach den zwei Jahren (nach meist intensivem Gebrauch) ist ein Hersteller im Grunde eh nicht mehr verantwortlich. Wer den Mangel nach zwei Jahren nicht anzeigt/beheben lässt, naja da ist es dann aus persönlichen Gründen vielleicht nicht nötig, mal abgesehen davon, dass man vom Händler abgespeist wird.


    Ne ich bleibe bei meiner Meinung, die Kosten sind wumpe...

  • Also ich hab leider auch Wasser im Display (funzt aber alles) und der Wellendichtring an der Schaltwelle scheint undicht zu sein, da lüppt Öl. Alles kein Weltuntergang und wird wohl auf Garantie gemacht, genervt bin ich schon, weil man wegen sowas wieder Termine in der Wewrkstatt machen muss usw. Bin ja KTM jetzt über diverse Modelle treu, aber ganz ehrlich, so ne Scheiße haben die leider öfter. Bei der 1190 musste ich die Speichenräder erstmal ordentlich zentrieren lassen beispielsweise. Letztlich keine Gründe, um sich von nem Bock zu trennen oder den mega Aufriss zu machen, aber die Qualität der Endkontrollen oder teilweise der Zulieferer ist deutlichst verbesserungswürdig.

  • Griffheizung geht nicht. Vermutlich hat es nur die Sicherung gelupft. Kann mir jemand sagen, wo die ist, ehe ich die halbe Karre auseinanderreiße? Merci.

    Die Sicherung ist es nicht.


    Anscheinend "wurde die Griffheizung nicht im System angemeldet". Kann mir jemand erleuchten, wie ich mir das vorstellen soll? (In der Werkstatt konnte/wollte man mir das nicht erklären)?


    Die Griffheizung ist doch ein Teil, das eigenständig ist, es wird ja auch erst nachträglich angebaut und hat einen separaten Schalter, ist eben nicht über das Display auszuwählen wie bei der 1290.


    Hä?

    Steter Tropfen ölt das Schwein :grins:

  • Die Heizgriffe werden sicher nicht im Boardcomputer registriert, das ist billigstes Dranbauzeug, das es ja auch schon für ältere KTMs gab.


    Der Schalter sieht fürchterlich aus, unten stehen die Kabel bunt raus, die LEDs sind kaum zu sehen.