SMC-R - FI Fehler: 1 x lang und 3 x kurz = Temp.Sensor Ansaugluft zu niedrig/zu hoch bei km-Stamd 3.000

  • Tach Männers,


    ich habe mir letztes Jahr einen Festwiderstand 5k6 eingebaut und zwar so, dass ich durch umpinnen eines Kabels innnerhalb von 1min auf den Sensor zurück gehen kann (z.B. für den TÜV). Der Motor läuft schön geschmeidig, der Leerlauf ist stabiler (kein einziges mal mehr ausgegangen) und die Magersucht der KTM-Maps wird auch gemildert. Verbrauch ist um ca. 0.2l auf 100km angestiegen.
    Diese Maßnahme ist neben dem blankputzen der Masseverbindung an der Zündspule und Co wohl die effizienteste "Tuning-Maßnahme" (man könnte auch von Reparatur sprechen) die man dem Mofa mitgeben kann.


    Neue Airbox habe ich übrigens auch spendiert bekommen und ja, ... die ist härter.


    so long
    murphy

    "Es wird Wagen geben, die von keinem Tier gezogen werden und mit unglaublicher Gewalt daherfahren."

  • Wozu misst denn die Kati die Ansauglufttemperatur?
    Wird damit die Einspritzmenge nachgeregelt?
    Dann könnte man durch Verfälschen dieses Signales auf einfache Art breitbandig anfetten!

  • Moin,
    also ich hab mich sehr intensiv mit dem Fühler im Luftfilter befasst.
    Zu Anfang hatte ich ebenso ein abgerissenes Kabel,blinkende Warnleuchten, etc. Experimente mit Widerstand durchgeführt,
    2 Ko-6 Ko, das ganze Programm.
    ich merkte kaum einen Unterschied obs Kabel dran war, ein Widerstand dazw. war, etc..Leistung war fast immer gleich.
    Den Unterschied merkt man erst bei hohen Drehzahlen, großen Temp. unterschieden, dort wo die meisten KTMler hier eh nicht fahren.
    Bei Temp. zw. 15 und 30 Grad merkt man wie beschrieben kaum was.
    Bei Temp. um den Gefrierpunkt nimmt der 690er Motor sehr schlecht Gas an, Drehzahl fällt nur langsam ins Standgas, siehe anderen Thread hier.
    Ab 5500 1/min hat der Motor nicht die Leistung wie bei 25 Grad. Dreht sehr schwer zum roten Bereich hin.
    Dies sind alles Fehler, die auf den Temp.Fühler zurückzuführen sind.
    Ich hab mir nun einen einstellbaren Widerstand 1-10 Ko in das Armaturenbrett montiert, wo ich das Steuergerät nun ruckzuck beeinflussen kann.
    Je nach Außentemp. brauch ich mal 1 KO dann aber auch wieder 10 KO.
    Natürlich erfordert das ganze etwas Feingefühlt, aber dadurch kann der Motor wirklich seine volle Leistung abrufen.


  • sers HP2 !


    wie ist das denn temperaturmässig mit dem Widerstand ?
    ich mein, wieviel kO bei wieviel °C ?


    in der Airbox müsste es doch theodoretisch etwas kühler sein als Umbegung (zum Thema: Fühler woanders angebastelt)


    Gas auf > es wird mehr eingespritzt und angesaugt > Unterdruck in der Box nimmt zu > Temperatur der Ansaugluft sinkt
    hast Du da schonmal was gemessen, vonwegen Realtemperaturen in der Box ?


    oder sind die Unterschiede so minimal ?


    wär interessant zu wissen


    saludos

  • So nun hats mich auch erwischt 24800km und nun 1x lang 3x kurz


    Wurde wohl etwas bessere Qualität verbaut aber nur etwas :lautlach:

    :amen: Wir wollen Sommer AMEN :amen:


    Möge der Schmierfilm niemals abreißen :driften:

  • Gelumpe!
    Heute das erste mal dazu gekommen über 120 km am stück zu fahrn, und siehe da er ist wieder da!
    Bei mir wurde aber letztes Jahr im September ein neuer Luftfilterkasten verbaut.


    Ist schpn faszinierend, daß man so einen Fehler nich beheben kann oder beim PREMIUM Hersteller Ktm einfach nicht will.


    Gruß
    Armin

  • also ich hatte es das erste mal im letzten jahr (seit februar hatte ich sie) im Sommer. mal nach gesehen und Tada beide Kabel genau an dem Grünen Gummi am stecker abgerissen. alles neu gelötet, aber nach kurzer zeit kam es wieder und sie ging dann auch im kalten sauschwer an (halbe min Orgeln und leicht gas geben) zusätzlich qualmte sie ca 1min im stand saumäßig.


    Hab nen neues Kabel und nen neuen Stecker im Laden geholt (ca 35€) und als ich den stecker anstecken wollte, sehe ich das an meiner Kati garkein stecker ist sondern das kabel in den hauptbaum verschwindet. na Toll hab dann den neuen Stecker für den Sensor samt kabel irgendwo auf dem weg zum Kabelbaumn angelötet und ziemlich weich (mit schlaufen) verlegt damit er nicht wieder abvibriert.


    diese Saison aber nach ner 400km strecke ka´m der Fehler Sporadisch wieder, seit ich einmal den Stecker am fühler gelöst und wieder angesteckt hab, ist erstmal wieder ruhe.



    Alles sehr Komisch.

  • Moin 13er Gemeinde - darf mich jetzt auch zu Eurem Kreis zählen :motzki: :boxing:
    ...und das mit inzwischen 27000 km auf der Uhr :wheelie:
    (Okay, die ersten 24 tsd. Hab nicht ich gefahren, hab den Kürbis erst seit August)


    Hab den ganzen Thread gelesen, Airbox-Deckel ab und nix Loses an dem Sensor gefühlt, der sitzt da fest drin.
    Seitendeckel ab, sehe das Teil, hab bisschen am Kabel gefummelt (sitzt ja wirklich echt schwer erreichbar) aber es scheint, als wenn das Kabel nicht gebrochen ist - Fehler nach wie vor da......


    Also werd ich meine Katie (SMC von 2008) mal zur Werkstatt bringen, denn trotz der vielen guten Ratschläge bin ich jetzt aufgeschmissen, :titten: wüsste noch nicht mal wie ich an das Teil richtig rankomme (also ausbauen/wechseln).


    Nur - wie ich so gelesen habe, ist das ja auch keine Lösung :sehe sterne: Was tun?


    'nen Gruß in die Runde :winke: :driften:

  • Hi, ich hab jetzt den Thread nicht mehr richtig im Kopf, was hier schon alles geschrieben wurde.
    Der Luftfilterkasten wars definitiv nicht, wurde bei mir gemacht, und der Fehler trat heuer wieder auf.
    War letztens beim jährlichen Kundendienst und hab nachgefragt, obs inzwischen ne Lösung gibt.


    Händler meinte, daß sie eine Lösung gefunden hätten, den Sensor an eine andere Stelle verlegen, doch KTM weigert sich dies zu bezahlen. Frechheit!


    Da ich heuer eh kaum gefahren bin, hab ichs erst mal sein lassen.
    Wenn ichs eh selber zahlen muß, kann ichs immer noch machen lassen wenns mich stört.


    Gruß
    ARmin

  • Also ich habe es jetzt auch schon 3 mal gehabt und immer irgendwie mit den Fingern unterm LUFI rumgefriemelt und danach war der Fehler dann wieder auf absehbare Zeit behoben... Ist also (zumindest bei mir) scheinbar irgendein Wackelkontakt. :kacke:

  • Tach :grins:


    wie habt Ihr denn den Sensor da rausgefummelt? Ganze Airbox abbauen (geht das)? :denk: :denk: :sehe sterne:
    Ich komme zwar an das Ding von der Seite ran, aber aus der Airbox rausziehen und aus dem ganzen Gewussel dadrunter rausholen - das ist mir ein Rätsel..... :denk: :denk: :sehe sterne:


    @ knorke: Danke für den Tipp - gefriemelt habe ich, tat sich nix, die Anzeige bleibt, so´n Shiet!!!!! :kacke: :kacke:


    braverl: mich stört die Anzeige, war zwischendurch Dauergelb - da weiß ich ja gar nicht mehr, wann ich Tanken muss.... :titten: :crazy:


    Nur hab ich natürlich keine Lust, die Reparatur zu zahlen wenn das nix bringt. :Daumen runter:


    Bin dankbar für jeden Vorschlag :knie nieder:


    CU :winke:

  • Servus miteinander,


    da es mein erster Post ist, wollte ich mich kurz vorstellen :winke: : Bin 21 und komme aus dem Raum Heidelberg. Habe dieses Jahr so richtig mit dem Motorradfahren angefangen und bin seit April stolzer Besitzer einer 12er :Kürbis: SMC R :sabber:
    Kurz vorneweg: Durch Vibrationen unfreiwillig verabschiedet hat sich bis jetzt (11000 km) die Rückleuchte, einige Schrauben des KZH, ein halbes Nummernschild, das Kühlerventil und der linke Handguard :sensationell:


    Gestern hat es mich dann auch auch erwischt: 1x lang und 3x kurz im Leerlauf... Also daheim direkt die Airbox runter und mal den Sensor angeschaut: Oberflächlich nichts zu sehen, daher einfach nur wieder reingedrückt :rolleyes: (Danke für die ganzen Anregungen hier im Thread, hat mir wirklich sehr geholfen und einen Panikanfall verhindert :grins:)


    Bin jetzt etwas unentschlossen, ob ich mir den Aufwand mache und zum Händler fahre (Anschlussgarantie) und ihm die ganzen Teile mal hinlege, oder einfach versuche den Sensor selbst zu fixieren ggf. anders zu verlegen. Allerdings sind ja die ganzen Lösungen bis jetzt nicht wirklich von Dauer gewesen und da der Fehler bei mir nur ab und zu auftritt, werde ich wohl noch warten.


    Trotzdem: Sowas gehört halt zu einem Charaktermopped dazu :grins:

  • nachdem ich das bei der 690er meiner frau auch gerade hatte: sensor hab ich getauscht, fehler war trotzdem noch da, also war's das kabel. ich hab auch die garantieverlängerung, alle teile wurden kostenlos getauscht (bj 2012). sensor hab ich mir selber getauscht, kabel hab ich in der werkstatt machen lassen, hatte keine zeit zu schrauben.

  • Werde wohl einen Termin beim Händler ausmachen, Tacho hat es auch erwischt... :traurig:



  • vielen dank für diese Idee




    bei mir ist letzte Woche ein Kabel vom Temperatur Fühler abgerissen. Fand deine Idee recht gut da ich mit meiner kaum 30 fahren kann. (ruckelei schlechte gasannahme usw)


    Ich hab das Kabel wieder zusammen gelötet. zusätzlich hab ich den einstellbaren Widerstand eingebaut. Fühler und Wiederstand über ein Kippschalter angeschlossen. so kann ich zwischen Fühler und Wiederstand hin und her schalten.


    Bin bis jetz noch nicht groß gefahren, war nur Brötchen holen. dabei viel mir schon auf das die Gasanahme bei langsamer fahrt viel besser ist. zumindest bei eingestellten 9 KOhm.


    Hatte den Temperatur Fühler in der Gefriertruhe da ging er hoch bis 15 KOhm. Anderer Wiederstand??? mal schauen


    werd das jetzt mal ausgiebig testen.