Defekte/Garantieleistungen an den 690er Modellen

  • Das ist ja mal schön: Auf Seite 80 dieses Threads mache ich die 80.000 Kilometer voll:


    IMG_20191022_100159.jpg


    Ich nehme das mal als Anlass über meine Entscheidung (beim Gebrauchtkauf bei 2000km) zu resümieren: Ich habe beim Kauf beschlossen dieses Motorrad selbst zu warten und nicht bei einem Händler servicieren zu lassen. Daraus ergibt sich auch dass ich , somit keine Garantierverlängerung abgeschlossen habe. Zum Motorrad selbst:


    Zitat

    Model: KTM 690 Enduro R / Bj. 2014

    Besonderheiten Motor/evtl. Tuning: seit 80.000km: offener Luftfilterdeckel (ohne Mappinganpassung), Remus Hexacone-Titan-Komplettanlage mit dickem Krümmer, 88° Grad Schalter und diverse Rallyanbauten/Optimierungen


    Es folgen sämtliche garantiewürdigen Defekte während dieser Laufzeit (abseits von Verschleißarbeiten wie Bremsen, Kette und Kupplung):



    Für die notwendigen Servicierung habe ich folgendes Spezialwerkzeug eigens für die 690 gekauft:


    Zitat

    1 Satz Shims: 80 Euro

    1 neue Fühlerlehre: 15 Euro

    3 Aluminiummontiereisen: a' 13 Euro

    -----------------------------------

    Summe benötigter Werkzeuge: 134 Euro


    Notwendige Betriebsstoffe/Teile für die Wartung:


    GESAMTSUMME (SCHÄDEN, BENÖTIGTE WERKZEUGE, WARTUNGSMITTEL): 764 EURO



    ---
    --> Rechnet man nun die Servicekosten gegen:


    Zitat

    8x großes Service beim Händler mit ca. 400 Euro/Service: (3200 Euro)

    mit welcher man die Möglichkeit zur Garantieverlängerung erhält. Das wären bei meiner 2014er:

    2x Garantieverlängerung a (ca. 270 Euro pro 2 Jahre) (540 Euro)

    ---------------------------------------------------------------------------------

    Kosten für Händlerservice und Garantieverlängerung gesamt 3740 Euro


    --> Dann habe ich mir abzüglich der aufgetretenen Schäden, dem notwendigen Werkzeug und er notwendigen Wartungsmittel (ohne eigene Arbeitstzeit, welche ich aber hier nicht anrechne, da es ja mein Hobby ist und für mich somit dazugehört),


    2976 Euro!

    an Händlerservicekosten/Garantierverlängerungskosten erspart.


    Anders ausgedrückt wären wohl 2 gute Gebrauchtmotoren locker drin gewesen.



    Auf das hinauf gönne ich mir heute bei Aldi eine Dose alkoholfreies Bier. :prost:

  • Ja schöne Rechnung, aber nur Wohl dem, der das auch kann und auch Lust dazu hat.

    Dann hinkt die Rechnung leider auch ein wenig, weil du deine Lebens-/arbeitszeiten gar nicht mit berechnest.

    Ich wette wenn du richtig rechnest ist die Ersparnis deutlich weniger.


    Edit: Wann hast du sie gekauft? Ich nehme mal an 2014 neu?

    Das wären ca. 5 Jahre und 600€ pro Jahr Ersparnis nach deiner Rechnung...?

    Einmal editiert, zuletzt von Huppelkord ()

  • Ja schöne Rechnung, aber nur Wohl dem, der das auch kann und auch Lust dazu hat.

    Naja, ich hab Lust dazu weils mein Hobby ist und ich kann es auch. Wobei die bei mir angefallenen Schäden/Servicearbeiten auch ein Laie dank des guten Forums bewerkstelligt bekommt.

    Zitat

    Dann hinkt die Rechnung leider auch ein wenig, weil du deine Lebens-/arbeitszeiten gar nicht mit berechnest.

    Von dem her müsste man auch den Lebenszeitverlust reinrechnen, welchen es Bedarf um das Motorrad zum Händler zu stellen, ein Taxi für die Heimfahrt zu organisieren, usw.

    Von einer Panne in der Hauptsaison ganz zu schweigen. Da steht die Kiste dann schon mal razfaz 1 Monat oder länger beim Händler. DORT geht dann LEBENS/FREI/MOTORRADZEIT verloren und nicht wenn ich interessiert an meinem Hobby den Schraubenschlüssel schwinge ... :ja:


    Zitat

    Ich wette wenn du richtig rechnest ist die Ersparnis deutlich weniger.

    EDIT: Wenn ich meinen bescheidenen Nettostundenlohn rechne dann ists abschließend halt nur noch ein Tauschmotor und heute dann nur noch ein kleines alkoholfreises Bier von Aldi für mich drin. Ist doch trotzdem ne ordentliche Ersparnis.:Daumen hoch:

  • Rechnung passt aber nur, wenn bei 80.000km quasi NICHTS passiert ist.

    Wenn schon bei 20.000 das Getriebe Hopps gegangen wäre, sehe das anders aus…


    Kurzum muss JEDER selbst entscheiden. Grds. würde ich bei diesem hochgezüchteten Einzylinder immer ne Garantieverlängerung nehmen.

    Meine kann ich seit 03/19 nicht mehr verlängern, da über 80.000km (aktuell die 90.000 geknackt). Defekte siehe 1. Beitrag.

    IMG_1298.jpg


    Die Duke 5R meiner Freundin hat natürlich die Garantieverlängerung und wird 2020 abermals verlängert fürs 5. Jahr.

  • Duke 5 mit 6338km. Kein wirklich schlimmer "Defekt", aber der Tacho ist innen Feucht. Somit schon "Defekt" Nr. 3 für dieses Jahr.

    Soll auf Garantie getauscht werden, sollte KTM zustimmen. Erkennt man auf Bildern ziemlich schlecht und aus gesundheitlichen Gründen kann ich aktuell nicht beim Händler vorbeifahren(ca. 91km pro Stecke).

  • Uih uih uih, ich lese gerade die letzten 4-5 Seiten durch da mich eine SMCR schon reizen würde. Da wird einem vom lesen ja schon schlecht, bei den vielen verschiedenen Defekten.
    Sind die selben Probleme den bei der Husky 701 auch vorhanden oder werden die woanders gebaut?


    Man bekommt hier ja den Eindruck das man auf jedenfall Ärger mit dem Kürbis bekommt.

    kommt dir doch nur so viel vor, weil du nur das schlechte ließt.


    Beschwert sich ja immer nur jeder 😅aber keiner schreibt rein das alles top ist.


    701/smcr sind praktisch identisch.

  • :polizei: Thread soll kurz und knackig NUR die Defekte und Garantieleistungen der 690er Modelle enthalten
    sowie Empfehlungen, wenn keine Garantie vorhanden sowie Verlinkungen auf Threads mit gleichen Problemen!!!

    Ride hard or stay home :driften:

  • MJ '19, 15km: Simmering an der Antriebswelle undicht, Öl lief aus.
    Die Werkstatt hat den Simmering getauscht, hat keine Stunde gedauert und ging selbstverständlich auf Garantie.

    Yamaha XT 600E (1993)
    KTM 690 SMC R (2019)

    Einmal editiert, zuletzt von jangrewe ()

  • Duke 2012

    Kipphebelwelle mal wieder.

    Eigentlich war ich mit KTM durch. Irgendwann hat man einfach die Nase voll.

    Dummerweise bin ich gestern eine 2020er SMC gefahren.


    Hmm..................

    ziemlich geil

    :Kürbis: FahrLässig :Kürbis:

  • Sicher das es Kipphebel sind?

    Hat mein Händler noch niiiieeeee gehabt.

    :achtung ironie:



    Ich kennen das leid.

    Fahre leider auch wieder ne KTM.

    Der weiße Reiter :alter schwede:

  • Gestern mit meiner 19er SMC R (5000km) nach 5km Ausfahrt keine Kupplung mehr möglich zu benutzen...absolutes ins Leere greifen..Abgeschleppt zum Händler...Heute der Anruf: Das bekannte KNZ Problem...jetzt wurde die "neueste Generation" verbaut des KNZ inkl. neuem Dichtungsring...sollte jetzt keine Probleme mit dem KNZ geben...bin sehr gespannt...hole das Bike nächste Woche ab. Hoffe das damit dann Ruhe ist.

    ....ich bin nur zum Spass hier..... :wheelie:

  • Hallo erstmal,


    bin neu hier und absoluter KTM Neuling. Hab mich vor einigen Monaten für die 690 SMC R, BJ 2019 entschieden.


    Nach der Winterpause gings also ans Einfahren, nach so ca. 500km entdeckte ich einen Ölfilm an der Motor unterseite, nach dem Wegwischen entdeckte ich dann den Ursprung bei der Abtriebswelle vom Motor.


    Heute war sie zum 1000km Service wo ich gleich die Dichtung hab machen lassen. Hoffentlich mit erfolg. Jedenfalls wurde mir der Dichtungssatz voll berechnet, ist das nach 500km nicht tendenziell eher Garantie?


    LG Philip

  • schockpirat, vielen Dank.


    Vielleicht ist auch ein Fehler in der Rechnung. Der Einkaufspreis ist mit 31,80€ aufgeführt. Im Rabattfeld sind 4 Sternchen eingetippt und im Gesamtpreis werden 0,00€ aufgeführt. Nur tauchen die 31€ in der Gesamtsumme wieder auf.

    Ich ruf am besten morgen mal an.


    Liebe Grüße