Conti Road Attack 3

  • Der beste Reifen den ich bisher je gefahren bin.


    Viel besser als der TA2 welcher auch schon guten Trockengrip gebracht hat aber im nassen sehr schlecht war (VR bei diesem war bei mir 8000 km auf den Flanken tot). Der CRA3 hab ich nun schon gute 4k km drauf und das Abfahrbild ist schön regelmäßig und rund. Die Profiltiefen sin auch noch voll in Ordnung. Der Vorderreifen nutz viel langsamer ab als der TA2 und das ist gut(Ich denke das der so schnell gestorben ist durch das Trailbraking und meine eher Schräglagenorientierte Fahrweise. Der Hinterreifen hatte bestimmt noch 3000km zu gut, da ich nicht am gas hänge sondern sehr fließend fahre. ) Im Nassen ist der CRA3 auch sehr gut und der trockengrip ist einfach nur Abartig. Bis auf die Fußrasten wackelt da nichts. Dies kann man positiv sehen oder auch nicht, da der Reifen so neutral in Schräglage fällt dass man nicht wirklich einen Unterschied zwischen 35 und über 45 grad Schräglage bemerkt. Am Anfang ist das also nicht ganz ungefährlich, aber wenn man sich drauf einstellt geht es dann trotzdem. Der TA2 hatte mir persönlich besser vermittelt wieviel Schräglage ich gefahren bin, rutschte aber schneller ab. Deswegen mag ich den CRA3. Die Sicherheitsreserven die der Reifen einem Bietet sind sehr Vertrauenserweckend :) Auch Gasgeben aus der Kurve raus in Schräglage geht-> da rutscht nichts. Man muss sich nur bewusst sein dass man damit den Reifen verbrennt ,da die Gummimischung doch sehr weich ist. Wenn man regelmäßig und nicht gas lastig fährt hält der denke ich ne ganze Weile.
    Für mich persönlich der beste langlebige Landstraßen-Reifen für eine engagierte Fahrweise.
    Mfg Gianni

    Einmal editiert, zuletzt von gigambo263 ()

  • Auch Gasgeben aus der Kurve raus in Schräglage geht-> da rutscht nichts. Man muss sich nur bewusst sein dass man damit den Reifen verbrennt ,da die Gummimischung doch sehr weich ist. Wenn man regelmäßig und nicht gas lastig fährt hält der denke ich ne ganze Weile.


    So sieht meine Bereifung auf der SA1290T nach einer zügigen Runde im Schwarzwald bei 30° aus.
    Meine Frau, die mit ihrer 1050 vorrausfuhr hat ein gleiches Reifenbild.
    Wir beide sind mit dem CRA3 jedenfalls trotz dem sehr zufrieden. Immerhin sind auf meinen schon über 5500 km drauf. Nur ICH dürfte den legal gar nicht fahren.

    Dateien

    Besoffen aufreissen ist wie hungrig einkaufen

  • So sieht meine Bereifung auf der SA1290T nach einer zügigen Runde im Schwarzwald bei 30° aus.
    Meine Frau, die mit ihrer 1050 vorrausfuhr hat ein gleiches Reifenbild.
    Wir beide sind mit dem CRA3 jedenfalls trotz dem sehr zufrieden. Immerhin sind auf meinen schon über 5500 km drauf. Nur ICH dürfte den legal gar nicht fahren.


    Das ist halt genau was ich meine mit dem aus der kurve in Schräglage beschleunigen. Da verbrennt der Reifen. Ist mir aber egal bei dem Grip :grins: :knie nieder:


    Wie ich schon immer schreibe – der CRA3 braucht grds. etwas mehr Luftdruck +0,1-0,2 vorne+hinten im Vergleich zu anderen
    Dann sind die Wuzerl wieder weg bei den Temp.


    Vielen Dank für den Tip :) Werde ich dann mal ausprobieren

  • Bin mit dem CRA3 gerade in den Alpen unterwegs. In den Dolomiten hatte ich zwei kapitale Rutscher. Der erste war ziemlich heftig. Aber der zweite war so krass , dass ich dachte, ich würde jetzt endgültig der abfliegen. Beide Rutsche passierten auf schlechten Belag. Also ein Asphaltflickenteppich. Auf gutem Belag klebt der Conti sehr gut. Mir scheint, dass der Reifen aufgrund des weichen Seiten Aufbaus so etwas wie einen Flummi Effekt erzeugt, will sagen er fängt an zu hüpfen und in meinem Fall fängt der an zu rutschen. Das kannte ich vom DRS3 nicht, der genauso haftet wieder Conti. Beim Thema Agilität liegt der Conti jedoch vorne. TrotzdemTrotzdem werde ich weiter den Dunlop fahren, weil ich zu dem das volle Vertrauen habe.
    Ach ja, mit 30 kg Zuladung habe ich 2,5/2,9 Luft drin.

    Gruss, aldebaran.

  • Will mal dazu sagen dass da unten in den dolos mir mit dem PST2 auch ein paar mal auf eben diesen flicken was gerutscht ist. Ist mir in D noch nie passiert. Vielleicht flicken die da unten anders als hier?


    Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk

    Grüße
    André :wheelie:

  • aldebaran
    Dolomiten – da z.B. auf der Sellarunde ist Rutschen normal, da seit Jahren der Asphalt glatt abgelutscht ist.


    "Flummieffekt"? :staun: Der CRA3 hat eine weiche Karkasse, daher muss im Vergleich zum DRS3 mehr Luftdruck rein und das Fahrwerk anders eingestellt werden. :zwinker:



    PS:
    Da ich jahrelang mehrere Wochen/Monate in Südtirol unterwegs gewesen bin (April-Oktober) nachfolgend meine persönliche Liste.
    Hilft ungemein beim sportlichen Angasen :grins::driften:


  • aldebaran


    Versuchs mal mit 2.4/2.5 - funktioniert zumindest immer bei unseren Mopeds und Reifen, 2.9 hinten ist imho viel zu hoch. Das ist eine Herstellerempfehlung für voll beladenes Moped und Vmax.

  • Hallo zusammen.
    So jetzt wird's komisch!
    Ich hab immer noch die mangelhaften original Reifen auf meiner 1290 SAS drauf.
    Jetzt wollt ich mir den Conti Road Attack aufziehen lassen und mir vorher eine paar Infos hier im Forum holen. Und jetzt reden hier alle vom CRA 3!! Dummer weise finde ich den Reifen unter der Bezeichnung im Netz nicht. Kann einer helfen?


    Besten Gruß
    Rainer

  • Kann mir vielleicht wer sagen ob der CRA3 etwas dünner aussieht als der CTA2 K ?


    Es wurde ja immer davon gesprochen, dass der TA2 mit der K Kennzeichnung etwas breiter gebaut ist, selbst mit der gleichen 170er Dimension.


    Vielleicht ist das der Grund wegen der leichteren Schräglage?


    Habe einen neuen CRA3 schon zu Hause liegen, ende September kommt er mit dem Service dann rauf.

  • Kann mir vielleicht wer sagen ob der CRA3 etwas dünner aussieht als der CTA2 K ?


    Es wurde ja immer davon gesprochen, dass der TA2 mit der K Kennzeichnung etwas breiter gebaut ist, selbst mit der gleichen 170er Dimension.


    Vielleicht ist das der Grund wegen der leichteren Schräglage?


    Habe einen neuen CRA3 schon zu Hause liegen, ende September kommt er mit dem Service dann rauf.


    Der CTA2 ist sehr breit! :Daumen hoch:
    Habe gerade den Dunlop Roadsmart 3 drauf und der wirkt einiges runder und schmaler! :Daumen runter:
    Zwei ganz unterschiedliche Querschnitte!

    :wheelie: In der Ruhe liegt die Kraft :driften: :winke:

  • Einfach spitze der CR3! Nach insgesamt 7000km ist der Reifen noch nicht an der Verschleißgrenze. Von den gefahrenen Kilometer waren ca. 600km Autobahn, der Rest kurvenreiche Strecke in Italien, Österreich, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Ochersleben auf der Rennstrecke. Im trockenen als auch im nassen vermittelt der Reifen große Sicherheitsreserven. Im Vergleich zu dem Schrott der original verbaut war, ist der Conti der perfekte Reifen. Gruß aus dem Oberbergischen

  • Dem kann ich nur zustimmen!!! :der Hammer:
    Mein Hinterreifen hat 7000km nach Frankreich und Italien drauf und muß nun runter.
    Der Vorderreifen hat noch 3mm.
    Ich werde den Conti wieder aufziehen lassen. :wheelie: